Der Fitnesstrend in Deutschland verschließt sich natürlich neuer Technik nicht – die Dienste von GPSies sind daher ideal, um unerwünschten Pfunden den Kampf anzusagen oder schlichtweg ein individuelles Training zu absolvieren. Das Konzept zwischen der modernen Technik von Smartphones und planbaren Strecken hält dabei sowohl für Hobbysportler als auch Leistungssportler einige Vorteile bereit. Doch benötigt es bei der Auswahl der geeigneten Strecken auch immer ein bisschen Fingerspitzengefühl, um genau die richtige Route auszuwählen. Denn das Pensum als Wanderer, Mountainbiker oder als Jogger sollte so gewählt werden, dass die Strecke weder zu lang und noch zu kurz ist. Aus diesem Grund haben wir alles Wissenswerte über die Streckenauswahl von GPSies zusammengestellt und bieten damit sowohl Anfängern als auch Profis beste Voraussetzungen für ein individuelles Streckentraining mit GPSies.



Mit dem Smartphone zum perfekten Training

Mit der App von GPSies können sowohl Benutzer eines Android-Smartphones als auch Apple-iPhone auf die vielzähligen gespeicherten Routen und Strecken zurückgreifen. Besonders komfortabel ist der Service dabei natürlich mit der neusten Generation von Smartphones, wie beispielsweise dem Apple iPhone 7s. Der schnelle Prozessor gepaart mit einem innovativen Design sind die perfekte Hilfe, um immer schnell und sicher auf den verschiedenen Routen unterstützt zu werden. Denn neben der Route selbst, können Benutzer von GPSies auf verschiedene Statistiken in der App zurückgreifen. So gehört die Streckenlänge, die Höhedifferenz auf dem Weg einer Route, sowie der maximal zu erwartende Abstieg sowie Anstieg auf Strecken mit zu den Features der App.

Auf die Datenbank vorhandener Strecken und Routen zurückgreifen

Mit GPSies ist es kinderleicht eine passende Route zu finden, die perfekt zum gewünschten Trainingsumfang passt. Dafür haben mittlerweile bundesweit begeisterte Hobbysportler und Fitnessathleten ihre persönlichen Lieblingsstrecken bereitgestellt und mit anderen geteilt. So ist es möglich auf eine Route zurückzugreifen, die sich ganz in der Nähe befindet und außerdem noch perfekte Trainingsbedingungen bietet. Der Clou: besonders attraktive Strecken in der Natur, die vor allem durch eine schöne Landschaft bestechen bleiben so nicht mehr im Verborgenen und können von allen Nutzern der App abgerufen werden. Auf diese Weise wird der Trainingsalltag revolutioniert, da nicht nur leichte oder anspruchsvolle Strecken und Routen angezeigt werden, sondern auch Trainingsrouten, die ein Training zu Fuß oder mit dem Rad besonders attraktiv gestalten können.

Tipps für Anfänger und Profis für optimale Trainingsbedingungen

Die App von GPSies leistet einen brillanten Service, um sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene Sportler bestens zu unterstützen. Denn es kann zu jederzeit eine Strecke gewählt werden, die genau auf die körperlichen Konditionen abgestimmt ist und zugleich dennoch als Herausforderung anzusehen ist. Für Anfänger im Lauftraining oder mit dem Fahrrad sollte es jedoch zunächst immer nur eine kurze Strecke sein, um sich nicht gleich zu Beginn zu übernehmen. Denn es kommt vor allem auf ein kontinuierliches Training an und nicht darauf gleich beim ersten Mal einen Halbmarathon gelaufen zu sein.
Für Profisportler und Athleten ist die App auch sehr hilfreich, da sich durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade, die aus Streckenabstiegen und Anstiegen errechnet werden, das Pensum für ein Training ideal steuern lässt.