Fernradweg Belfort Territoire de Belfort

Höhenprofil (144 m bis 470 m)

Höhendifferenz

326 m

Gesamtanstieg

968 m

Gesamtabstieg

969 m

GPSies-Index 32,01 ClimbByBike-Index 311,72 Fiets-Index 0,03


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
311,16 km
Geo-Koordinaten
5791
Angezeigt
127 mal
Herunter geladen
11 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

311,16 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 5791)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

  Belfort, den 30.04.2011. Der Wecker klingelt um 03:30 Uhr. Zuerst ein Blick aus dem Fenster, um nach dem Wetter zu schauen. Aber außer Nebel nichts zu erkennen. Am Abend unserer Anreise war ein heftiges Unwetter. Ankleiden, noch schnell einen Kaffee, und um 04:30 Uhr sind wir am Startpunkt vor der Mairie im Zentrum von Belfort. Wir sind unter den Ersten und schreiben uns ein.

Das heutige Brevet geht über 310 km.

Es sind ca. 25 Radfahrer und eine Frau, die sich begrüßen und gemeinsam im Nebel starten. Es ist eine gespenstische Stimmung. Unsere Beleuchtung ist ausreichend, weil die Gruppe gemeinsam radelt und die Straße dadurch gut ausgeleuchtet wird. Die Gruppe fährt mit sehr viel Disziplin. Bei km 7 verliert Jaques seine Helmlampe. Anhalten? – Nein, Jaques fährt weiter, um den Anschluss nicht zu verlieren. Später bekommt er sie von jemand anderen zurück. Es ist meine erste Nachtfahrt auf dem Fahrrad. Man weiß nicht genau: wie hoch geht es noch? Oder: wie ist der weitere Verlauf der Straße? Bin zugegeben schon etwas nervös. Meine Brille beschlägt durch den Nebel, ich ziehe sie etwas nach vorne, um darüber zu schauen. Wie schon beschrieben: stehen zu bleiben ist im Moment nicht ratsam. Gegen 06:00 Uhr wird’s dann schnell hell und man bekommt ein sicheres Gefühl für die ganze Situation. Da wir immer noch in der großen Gruppe fahren, brauchen wir uns keine Sorgen um die Streckenführung zu machen, was sich aber am Ende noch ändern soll. Habe leider mein Garmin nicht richtig programmiert, fällt heute zum Navigieren aus.

Um 07:30 Uhr erreicht die ganze Gruppe Hésingue . Die ersten 61 km sind absolviert. Hier müssen wir unseren Ausweis stempeln lassen. Schnell noch eine Kleinigkeit essen und weiter geht’s. Außer Orts Pinkelpause.

Wir sind nun zu fünft und bilden eine Interessengemeinschaft. Aber was für eine???? Ein junger Radler setzt sich an die Spitzte und lässt keinen von uns nach vorne. Zugegeben, hätte ich auch nicht lange durch gehalten. Bin gerade noch in der Lage, das Hinterrad zu halten. Heftiger Gegenwind bis nach Neuf-Brisach, wo wir um 09:30 Uhr nach 117 km sind.

 Dort erhalten wir unseren zweiten Stempel. Die Jacke aus, einen Müsli Rigel rein, und: weiter! Das Tempo wird nun etwas ruhiger, ist aber immer noch schnell. Weiß der Geier, was die in ihrer Trinkflasche haben! Der Wind bläst mal seitlich, mal von vorne, mal etwas von hinten, ändert sich also ständig. 11:50 Uhr. Nach 180 km sind wir in Gersheim und lassen uns einen weiteren Stempel geben.

Alle essen nun eine Kleinigkeit. Wir sind am nördlichsten Punkt unserer Runde. Zuerst denke ich, wir hätten nun den Wind im Rücken. Falsch! Seitlich von vorne. Unser junger Held - oder besser gesagt: unsere Lokomotive - macht wieder Druck aufs Pedal. Bei km 200 lasse ich abreißen. Bedanke mich noch schnell. Und schon sind sie weg.

Jaques hat Probleme mit den Knien. Er lässt den Sattel etwas runter und danach wird es besser. Nun fahren unseren eigenen Rhythmus. 14:00 Uhr, 225 km. Wieder in Neuf-Brisach. Kaffeezeit. Nach 30 Minuten Pause und 3 Kaffee geht’s weiter. Nun aber mit dem Wind im Rücken. Müssen nun oft nach dem Weg fragen. Hier hätte nun mein Garmin richtig Sinn gemacht. Dadurch verlieren wir leider sehr viel Zeit. Den letzten Eintrag in unseren Ausweis bekommen wir bei km 280 um 16:50 Uhr in Balschwiller. Wir machen noch eine kleine Pause, bevor wir die letzten 30 km in Angriff nehmen. Jaques ist immer noch gut drauf. Belfort, im Zentrum vor der Mairie sind wir um 18:30 Uhr. 310 km liegen hinter uns.

Bis dato für mich die längste Tour mit dem Rennrad an einem Tag. Bin müde, aber zufrieden. War ein schöner, sonniger Tag.

Möchte mich aber noch recht herzlich bei Jaques bedanken, dass er mich begleitet hat! Denn er hatte schon vor 14 Tagen seinen 300er in Francaltroff gefahren (ich musste wegen einer Magen- und Darmerkrankung zuhause bleiben). Auf der Heimfahrt noch schnell eine Pizza und gegen 11:30 Uhr sind wir wieder zurück.   Aller dann….

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  barrierefrei  geplant  glatt  Straße 
sagt

aller dann!!!

Verfasst am 04.05.11 17:12


sagt

... nächstes Mal kommt doch kurz noch in Freiburg vorbei. Kaffe gibts dann umsonst ;-)

Verfasst am 04.05.11 17:12


Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°38.282' E 6°51.773'
N 47°38'16.972" E 6°51'46.414"
N +47.6380480 E +6.86289302

Koordinaten des Endpunktes

N 47°38.280' E 6°51.796'
N 47°38'16.824" E 6°51'47.804"
N +47.6380069 E +6.86327900

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).