Hiking trail Frankenau Reg.-Bez. Kassel

Altitude Profile (1,198 ft to 1,814 ft)

Altitude range

617 ft

Total climb

630 ft

Total descent

630 ft

GPSies-Index 3.21


About this track

Quality of track
Length
3.33 miles
Coordinates
204
Viewed
0 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

3.33 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 204)
  • or

 

Track simplification
Description

Wandern im Nationalpark Kellerwald – Edersee

Durch den romantischen Quernstgrund

Ausgangspunkt: Nationalpark-Eingang „Frebershausen/Quernstgrund“

34537 Frebeshausen – Bad Wildungen (Landkreis Waldeck-Frankenberg)

Navi-Adresse: 

Zur Quernst, 34537 Bad Wildungen – Frebeshausen

Kostenloser Wanderparkplatz Nationalpark-Eingang „Frebeshausen/Quernstgrund“ P9

Startzeit: 05.05.2016 um 11.15 Uhr.

Gesamtdauer: 2:30 Stunden (mit allen Pausen). Gesamtstrecke: ca. 6 Kilometer (aufgezeichnet und bearbeitet mit der Outdooractive-App und dem Samsung Galaxy S5).

Wandern im Nationalpark Kellerwald – Edersee

Heute haben wir ab Frebershausen eine kleine Runde zur Quernstkapelle gemacht. Der Wanderweg nennt sich Talgang und führt durch den romantischen Quernstgrund.

Schon die Anreise mit dem Pkw hat Spaß gemacht. Wir sind von Giflitz über die L3332 durch Kleinern gefahren, um danach Gellershausen zu durchqueren. Höchstgeschwindigkeit in Gellershausen? 10 km/h! Die Dorfstraße ist gepflastert, und man hat das Gefühl, man fährt durch die Höfe, so schmal ist manchmal die Straße.

Als wir nun nach Frebershausen fahren, sehen wir hoch über dem Dorf die Kirche stehen. Ein toller Anblick. Kurzer Hand wird ein Abstecher zu dieser Kirche geplant. Mitten im Dorf biegen wir mit dem Pkw links ab und sehen gleich zur Rechten die Straße „Kirchweg“. Hier fahren wir hoch zur Kirche. Einige wenige Parkplätze erwarten uns hier.

Wir sind richtig begeistert. Es ist so idyllisch hier oben. Von Einheimischen erfahren wir, dass die Kirche eigentlich immer geöffnet ist. Sollte sie einmal verschlossen sein, bekommt man unten bei der Töpferei im Dorf den Schlüssel (http://www.toepferei-frebershausen.de). Aber wer nur wegen der Kirche nach Frebershausen fahren will, sollte vielleicht bei der Töpferei vorher anrufen.

Die Geschichte zur Dorfkirche haben wir Wikipedia entnommen.

„Dorfkirche: Die Wurzeln der frühgotischen Kirche reichen zurück in das 13. Jahrhundert. Der Chor wurde wahrscheinlich als Wallfahrtskapelle errichtet. Zwischen 1450 und 1470 wurde daran das Kirchenschiff angebaut. Die endgültige Fertigstellung erfolgte 1590. Die 1931 erstmals restaurierten Fresken im Innenraum stammen aus dem 14. Jahrhundert. Ein Taufstein aus dem Jahre 1593 wird noch heute benutzt. Die hölzerne Kanzel wurde im Jahre 1900 neu gebaut, von der ursprünglichen Kanzel ist nur noch ein Teil der unteren Brüstung mit der Jahreszahl 1692 erhalten. Im Jahr 2007 erfolgte eine grundlegende Renovierung des Dachstuhls und der Decke des Kirchenschiffs. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Frebershausen“.

Nachdem wir eine kleine Spende hinterlassen haben, fahren wir zurück zur Dorfmitte und weiter auf der Frankenauer Straße Richtung Frankenau. Gleich am Ortsausgang von Frebershausen geht es links zum Wanderparkplatz.

Von hieraus starten wir nun unsere Wanderung.

Wir wandern zurück zur Dorfstraße und sehen dort gegenüber die Eingangstafeln des Nationalparks Kellerwald. Über die kurze Stichstraße „Zur Quernst“ finden wir unseren Weg. Dieser wird aber auch die ganze Zeit vorbildlich ausgeschildert. Wir müssen nur dem Symbol der Primel folgen. Wir wandern den Weg im Uhrzeigersinn. Die nächsten knapp 2,7 km geht es nun stetig bergauf. Der höchste Punkt unserer Wanderung liegt bei 539 m und ist die Quernstkapelle. Wir genießen noch ein wenig die herrliche Aussicht, suchen kurz die Ruinen der Quernstkirche und finden noch alte Überreste der Friedhofsmauer. Wer sich hier noch weiter informieren möchte, dem sei der folgende Link (http://www.frankenau.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=135973) empfohlen. Hier kann man sehr viel über die Geschichte der Quernstkirche nachlesen.

Nach unserer wohlverdienten Pause geht es nun an den Rückweg. Nun geht es die knapp 2,7 km zurück nach Frebershausen natürlich bergab.

Fazit:

Dies ist wirklich eine kurze „gemütliche“ Runde, die Spaß gemacht hat. Vor allen hat uns die Dorfkirche von Frebershausen überrascht. Und zu guter letzt lassen wir diesen schönen Tag am https://www.nationalparkzentrum-kellerwald.de mit einem Blick in die Speisekarte ausklingen.

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 51°06.581' E 8°58.691'
N 51°6'34.905" E 8°58'41.476"
N +51.1096960 E +8.97818800

Ending Coordinates

N 51°06.581' E 8°58.691'
N 51°6'34.905" E 8°58'41.476"
N +51.1096960 E +8.97818800

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).