Pilgerweg Lampertheim Bergstrasse

Höhenprofil (89 m bis 113 m)

Höhendifferenz

24 m

Gesamtanstieg

311 m

Gesamtabstieg

312 m

GPSies-Index 7,09 ClimbByBike-Index 66,56 Fiets-Index 0


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
66,48 km
Geo-Koordinaten
495
Angezeigt
126 mal
Herunter geladen
24 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

66,48 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 495)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

 

Die Svovak „Never Again“ ist eine nicht zu empfehlende Strecke durch die Metropolregion Rhein-Neckar. Nach dem anfangs angenehmen Anfahren durch den Premium-Wald des Rieds von Lampertheim-Neuschloß bis Viernheim kommt man in den Genuss von moderner Verkehrsführung in Viernheim. Ampelschaltungen sollten vorher auf das Gründlichste studiert werden. Ohne einen Diplomabschluss als "Justin Time" wird man hier sicherlich öfters zum Stehen kommen. Nach der Einfahrt in das Viernheimer Kaff "Neutzenlache" (keine Ahnung, wie man dieses Kuhkaff schreibt) wird die Fahrt ebenfalls sehr gemütlich. Es geht durch schön angelegte Feldanlagen. Einen faden Beigeschmack erhält man leider durch die hohe Anzahl an Hochspannungsleitungen. Immerhin hat man die Ehre unter einer "Hochspannungsleitungskreuzung" durchzufahren. Des Weiteren werden Straßenbahnschienen überquert. Hierbei sollte man darauf achten, dass man nicht von einer Bahn erfasst wird-sonst verkürzt sich die Strecke erheblich! Angekommen in Mannheim Ilvesheim durchfährt man diesen wunderschönen Ort bis zur Haydnstraße, die, was man von dem Namen erwarten könnte, nicht durch durchgängiges Abspielen der Nationalhymne gekennzeichnet ist. Die anschließende Fahrt parallel zum Neckar lässt die Lust am Schwimmen aufkommen. Allerdings wird diese fortan durch die etwas holprige Strecke bist zur Autobahnbrücke A6 bei Mannheim Neuostheim getrübt. Dort gibt es, wie ich finde, nichts zu sehen. Große, hässliche Gebäude mit der Aufschrift "Segmüller" oder "DHBW Mannheim" sind dort zu finden. In letzterem werden Seelen in einem Zeitraum von 3 Jahren geschändet. Anschließend erfolgt eine Erheiterung bei der Fahrt durch den Campingplatz am Neckar. Waschechte Mannheimer sind bei einem Bier gerne bereit, dir dumme Sprüche ans Ohr zu klopfen. Die Durchfahrt durch Mannheim ist aufgrund spielender Kinder, strömenden Fußgängermassen und eklatanten Gerüchen im Industriegebiet nicht zu empfehlen. Der Schwierigkeitsgrad der Strecke ist auf Grund der wechselnden Straßen und Geruchsbedingungen als sehr hoch einzustufen. Sättel sollten festgeschraubt werden. Über kopfschüttelnde Fahrradfahrerinnen sollte sich nicht gewundert werden. Wenn man auf der Suche nach rassigen Hot Chicks ist, dann ist man an der Neckarpromenade in Mannheim-Neckarstadt genau richtig. Leider sind die dortigen Schnecken alle mit Sport-BH ausgestattet. Spätestens hier sollte ein Energie-Riegel eingekommen werden, um den Gerüchen der "Wildgriller" nicht zu erliegen. (Die Stadt Mannheim sollte hier mehr kontrollieren, wenn sie mal weniger Stress haben) Im Industriegebiet warten ominöse Gestalten und mörderische Lastwagenfahrer. Vorsicht ist geboten! Die Strecke von Sandhofenbis zur Autobahnbrücke A6 würde man in einem Skigebiet als schwarze Buckelpiste bezeichnen. Man sollte hierbei die dortigen Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten (es gibt aber leider keine, somit ist dieser Satz hinfällig) Nach dem überqueren der Autobahnbrücke in Sandhofen kann es sein, dass einheimische Kinder einen nach dem Weg fragen. Auch wenn sie wissen, wo es lang geht, sagen sie ihnen etwas Falsches-haben wir auch gemacht.Kinder sollten aus Fehlern lernen und nicht alleine, ohne zu wissen, wo sie sind, durch die Gegend fahren. Auf dem weiteren Verlauf der Strecke sind keine Hot Chicks anzutreffen. Lediglich einige Weinbergschnecken lassen sich mit mutigem Geschick auf dem Fahrradweg spalten. (Es ist leider nun mal ein Fahrradweg und keine Schneckenautobahn. Angekommen in Worms wird man erstmals von der gewaltigen pfälzer Industrie empfangen. Bevor man die Gelegenheit hat, durch die Stadt zu fahren wird man sofort nach Hessen in das Örtchen Rosengarten umgeleitet. Von dort geht es wieder zurück Richtung Lampertheim. Einen Höhepunkt der nasalen Orgasmen bekommt man hier in der Chemiestraße und anschließend in der Klärwerkstraße. Schnelle Rettung erfolgt bei einem griech. Restaurant, welches mit Knoblauchgerüchen der Strecke das nötige Etwas verleiht. (Hier kann mal auch mal einkehren). Im weiteren Verlauf sind keine nennenswerten Ereignisse und Highlights zu nennen, da man sich schließlich in Lampertheim befindet.

 

Mehr Eigenschaften
eben  beschildert/mark.  familiengerecht  belebt, bevölkert  historisch  fest  weich  rau  Querfeldein  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 49°36.058' E 8°30.910'
N 49°36'03.513" E 8°30'54.636"
N +49.6009761 E +8.51517677

Koordinaten des Endpunktes

N 49°36.037' E 8°30.823'
N 49°36'02.232" E 8°30'49.428"
N +49.6006200 E +8.51373000

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).