Hiking trail Oybin Direktionsbezirk Dresden

Altitude Profile (1,249 ft to 1,939 ft)

Altitude range

689 ft

Total climb

1,848 ft

Total descent

1,933 ft

GPSies-Index 6.89


About this track

Quality of track
Length
6.41 miles
Coordinates
867
Viewed
45 time(s)
Downloaded
6 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

6.41 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 867)
  • or

 

Track simplification
Description

Kopie aus der Beschreibung von:http://www.das-outdoor-land.de/Abenteuerlich.588+M502b5aa1a12.0.html

Wichtiger Tipp vorab, nein eher eine Grundanforderung: Wer den Klettersteig nutzen will, muss bitte an die Ausrüstung denken! Los geht's am Parkplatz Oybin, gleich gegenüber dem Landguthotel Café Meier. Südwärts wanderst du los, in die Bürgerallee. Du erreichst den markantesten Gipfel „Kelchstein", der Fürstensteig führt zum Wiesenweg. Und jetzt kommt die Entscheidungsfrage: Klettern oder Wandern? Kletterer biegen links ab, Wanderer halten sich geradeaus bis zum Muschelsaal. Hier geht's in die „Große Felsengasse“, von der du die Felsformationen mit den einprägsamen Namen „Wetterhaube“, „Bierdeckel“, „Satanskopf“, „Osterturm“, „Taube“, „Enzianer Turm“ und „Nadel“ siehst. Ein gut getarnter Durchschlupf führt dich zur Aussicht – und wenn alles gut gegangen ist, triffst du hier auch die Kletterer wieder. Nach dem Rastplatz Edmundshütte geht's noch ein kleines Stück runter zum Scharfenstein: der frühere Kletterfelsen ist heute vor allem dazu da, dir eine klasse Aussicht zu bieten. Es folgt die kleine Felsengasse mit der „Gnomenwand“, dann geht's treppauf in Richtung Töpfer mit seinen 582 m – und zur Bergbaude mit ihren vielen tollen Aussichten. Die „Krieche“ hat ihren Namen verdient und empfängt dich als beschwerlicher Abstieg. Danach umrundest du die Gratzer Höhle. Markant: die freistehende „Krumme Tante“, ein ziemlicher Brocken. Steil bergab geht's zum Gasthaus Teufelsmühle mit Kleinbahn-Halt, Tourhälfte und Rückfahrmöglichkeit. Weiter führt dich die Tour Richtung Niederoybin am Töpferpark vorbei Richtung Ameisenberg (575 m). Immer steiler nach oben geht's zum Einsiedlerstein mit Aussicht und Geländer – und Panoramablick ganz oben (Vorsicht Absturzgefahr!) Nochmal Lust auf Klettern mit Steiganlage? Dann ab zum Robertfelsen! Oder weiter bergauf! Unter dem Götzenstein breitet sich die lohnende Oybinaussicht vor dir aus. Der Götzenstein selbst bietet dir auch noch einmal einen schönen Fernblick. Nach dem Ameisenberggipfel folgt bergab eine Aussicht auf den Berg Oybin, der Abstieg wird beschwerlich – hier wird dir nichts geschenkt. Am Bahnhof Oybin kannst du durchatmen und es geht zurück zum Ausgangspunkt.

Tipp: Unbedingt eine Papierkarte mitnehmen, Navi verliert zwischen den Felsen öfter den Kontakt. GPS- Position stimmte nicht immer ganz mit der Wegführung überein. Wir sind nach den Daten von obiger Internetseite gewandert, dies sind meine korrigierten Aufzeichnungen mit Garmin Oregon 450t.

More attributes
hilly  signposted/marked  suitable for families  GPS recorded  solid  soft  rocky  path  track 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 50°50.485' E 14°44.646'
N 50°50'29.148" E 14°44'38.761"
N +50.8414301 E +14.7441004

Ending Coordinates

N 50°50.483' E 14°44.639'
N 50°50'29.031" E 14°44'38.351"
N +50.8413976 E +14.7439866

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).