Pilgerweg Hochfilzen Politischer Bezirk Kitzbühel

Höhenprofil (630 m bis 1.207 m)

Höhendifferenz

577 m

Gesamtanstieg

643 m

Gesamtabstieg

711 m

GPSies-Index 6,53


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
20,48 km
Geo-Koordinaten
361
Angezeigt
151 mal
Herunter geladen
9 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

20,48 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 361)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wichtig:  Dieser Weg führt über den Truppenübungsplatz des Bundesheeres und ist nich jederzeit begehbar. Daher unbedingt die entsprechende Auskunft über die Schießtätigkeit am Tüpl über die Nummer des Sicherheitsoffiziers 06646226410 einholen!

Von der Pfarrkirche Hochfilzen geht man Richtung Osten an der Volksschule vorbei, durch die Unterführung und leicht ansteigend bis zum Biathlon- und Bundesheergelände. Dem langen Schotterweg des Schüttachgrabens folgt man bis zum Römersattel (1202 m). Der etwas steile Abstieg führt durch den Wald bis zur Roßruck- und der Vorderkaserklamm. Die wildromantische Vorderkaserklamm hat eine Tiefe von ca. 80 m und eine Breite von nur 1,5 m. Zuletzt an der Hauptstraße angelangt wird diese gequert. Jenseits der Saalachbrücke links abbiegen. Der Marienweg bleibt nun rechts der Saalach und führt, vorbei an der Strohwollner Schlucht, durch ein Waldstück mit urigen Felsblöcken zum Dorf. Hier links abbiegen und durch die Unterführung zum Gasthof Luftenstein.

Entlang der Straße geht es in die Dorfmitte von St. Martin. Die Pfarrkirche St. Martin wurde erstmals urkundlich im Jahre 1080 erwähnt. Ursprünglich als einschiffiges, gotisches Bauwerk wurde die Stammkirche mehrmals vergrößert und barockisiert. Nach der Kirche sogleich links und sofort wieder rechts abbiegen in den Weg zum Mauthäusl. Von dort entweder dem interessant beschilderten Pilgersteig oder der Asphaltstraße nach Maria Kirchental mit Marterln zu den Rosenkranzgesätzchen folgen.

Wer nicht das Ortszentrum und die Pfarrkirche St. Martin besuchen will, verlässt bei Luftenstein die Straße und nimmt den Wanderweg nach links. Hinten am Waldrand geht es an der Kneippanlage vorbei und über einen leicht ansteigenden Weg von 250 hm zur Wallfahrtskirche Maria Kirchental.

Die Wallfahrtskirche Maria Kirchental, auch „Pinzgauer Dom“ genannt, liegt in 900 m Höhe inmitten der Loferer Steinberge und gehört zu den bekanntesten Wallfahrtsorten Salzburgs. Errichtet wurde sie in den Jahren 1694 bis 1701. Bauherr war der Salzburger Fürsterzbischof Johannes Ernestus Graf von Thun, mit der Planung beauftragte er Johann Bernhard Fischer von Erlach. Das Ziel der Wallfahrer ist heute noch das Gnadenbild – die „Stieglitz-Madonna“. Maria Kirchental besitzt eine österreichweit einmalige Sammlung von ca. 1200 Votivtafeln, die größtenteils aus dem 17. und 18. Jh. stammen.

Weitere Infos unter
Mehr Eigenschaften
bergig  beschildert/mark.  einsam, ruhig  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°28.168' E 12°37.022'
N 47°28'10.111" E 12°37'01.349"
N +47.4694754 E +12.6170414

Koordinaten des Endpunktes

N 47°33.661' E 12°41.333'
N 47°33'39.708" E 12°41'20.039"
N +47.5610300 E +12.6889000

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).