Hiking trail Caan

Altitude Profile (531 ft to 1,119 ft)

Altitude range

587 ft

Total climb

919 ft

Total descent

919 ft

GPSies-Index 3.12


About this track

Quality of track
Length
7.58 miles
Coordinates
340
Viewed
3 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

7.58 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 340)
  • or

 

Track simplification
Description

Der Geologische Wanderweg führt über die Höhenbrücken und tiefen Täler rund um Nauort, Caan und Stromberg.
Entlang des Weges finden sich folgende historische und geologischen Besonderheiten:

Station 1: Holzkohlemeiler
Runde Flächen entlang des Weges zeugen von der einstigen Herstellung von Holzkohle. Das Köhlerhandwerk war über Jahrhunderte die wichtigste Möglichkeit, energiereiche Brennstoffe für die Industrie herzustellen.

Station 2: Teufelstreppe
An dieser Stelle reihen sich riesige Quarzblöcke in einer Erosionsrinne auf. Das weiche Schiefergestein verwittert hier schneller als der harte Quarz und hinterlässt die imposante Teufelstreppe.

Station 3: Bergbaustollen
Auf dem Weg vom Teufelsberg ins Brexbachtal findet man immer wieder Stollenmundlöcher. Heute beliebter Zufluchtsort für Fledermäuse, waren es einst komplexe Stollensysteme, die den gesamten Westerwald durchzogen. Im Brexbachtal wurde jedoch nur vereinzelt Eisenerz und Buntmetalle, wie Kupfer und Blei, abgebaut.

Station 4: Teufelsberg
Zwischen uralten Douglasien findet man am Teufelsberg steile Felswände, an denen man die imposante Faltung des Rheinischen Schiefergebirges erkennen kann. Zwischen den Bäumen hindurch erhält man einen weiten Ausblick über das Brexbachtal.

Station 5: Bimsindustrie
Die Herstellung von Bimssteinen war jahrzehntelang wichtigster Wirschaftsfaktor für Nauort und umgebung. Selbst hier im Brexbachtal finden sich noch Überreste der einst blühenden Industrie.

Station 6: Nauorter Bahnhof
Am Nauorter Bahnhof erkennt man zwischen den Büschen noch die alte Bahnsteigkante. Hier befand sich einst ein Haltepunkt der Brexbachtalbahn für den Personen- und Gütertransport. Picknicktische laden hier zu einer Rast am Wege ein.

Station 7: Bimssandbänke
Vor 25.000 Jahren überzog der Ausbruch des Laacher Sees die gesamte Region mit meterhohem Bims. Das Flussbett des Brexbachs leuchtet heute noch in hellem weiß vom vielen Bims, welcher von den Höhen in das Tal gewaschen wurde.

Station 8: Bimsabbaukanten
Im flachen Gelände zwischen Caan und Stromberg entdeckt man oft noch markante Geländekanten. Hier wurden die meterdicken Bimsschichten im Tagebau abgebaut und zu Bimssteinen verarbeitet.

Station 9: Pfahlberg
Der einstige Vulkan gehört zu den Osteifelvulkanen. Seit Ausbruch ergoss ein Lavastrom in den heutigen Bereich der Ortslage von Caan. Zahlreiche Basaltblöcke verteilen sich über die gesamte Bergkuppe. Von hier aus, hat man eine reizvolle Aussicht in den Westerwald.

Station 10: Bimsindustrie
Nauort war ein Zentrum der Bimsindustrie. In über 30 Betrieben wurde im 19. und 20. Jahrhundert der Bims zu Schwemmsteinen und Bimsbeton verarbeitet.

 Start / Ziel : Parkplatz Weiherplatz 56237 Nauort

Wanderweg Logo : Schwarzes GEO auf gelbem Grund siehe Bild 1

Mehr Infos siehe Webseite

Images / video

Pictures

More attributes
signposted/marked 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 50°27.948' E 7°37.448'
N 50°27'56.913" E 7°37'26.928"
N +50.4658092 E +7.62414693

Ending Coordinates

N 50°27.946' E 7°37.467'
N 50°27'56.808" E 7°37'28.056"
N +50.4657800 E +7.62446000

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).