Radtourenfahrt (RTF) Осеново / Osenovo Аксаково / Aksakovo

Höhenprofil (0 m bis 207 m)

Höhendifferenz

207 m

Gesamtanstieg

572 m

Gesamtabstieg

566 m

GPSies-Index 5,41 ClimbByBike-Index 39,33 Fiets-Index 0,12


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
37,06 km
Geo-Koordinaten
783
Angezeigt
12 mal
Herunter geladen
2 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

37,06 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 783)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Sommerurlaub 1998 am Sonnenstrand in Bulgarien. Nach mehreren Tagen am Strand überkam mich die Langeweile. Vom Strand aus sah ich in einer größeren Entfernung eine Lichtung auf einem Berg. Von dort muss die Sicht gigantisch sein! Für den nächsten Tag besorgte ich mir ein Mountainbike und machte mich auf in Richtung dieses Berges. Als ich die Touristenregion verließ, wunderte ich mich über die mit Maschinengewehren bewaffneten Männer des Militärs. Die Zu- und Abfahrt war beschrankt. Ohne Kommentar ließ man mich passieren. Die Fahrt über die Landstrasse war äußerst unangenehm, da die Lastkraftwagen wenig Rücksicht auf mich nahmen. Nach wenigen Kilometern konnte ich diese gefährliche Landstrasse verlassen, und durchfuhr auf einer einsamen Asphaltstrasse einige kleine Dörfer. Der Weg führte stetig bergauf. Im letzten Dorf endete diese Straße, und sie bog ab in einen aufwärts führenden Schotterweg. Der Schotterweg machte um einen Bauernhof eine langgezogene 180 Grad Kurve. Als es wieder gerade den Berg hoch ging, sah ich auf der linken Seite einige Hühner und Gänse. Ein kläffender Hund rannte geradewegs auf mich zu. Ich bemerkte die Kette die an seinem Halsband befestigt war und fühlte mich einigermaßen sicher. Der Hund kam mir immer näher; ich machte mir doch langsam Sorgen um mich. Doch die Kette am Hund ging gerade bis zum Ende des Grundstücks des Bauernhofes. Etwa zwei Meter vor mir wurde der wütend kläffende Hund durch das Ende seiner Kette abrupt gestoppt. Er überschlug sich und landete nach einem halben Salto auf seiner Seite. Beruhigt und lächelnd konnte ich weiter den Schotterweg hinauffahren. Nach einigen Kurven erreichte ich ein ebeneres Terrain. Kurze Zeit umgab mich eine hochgewachsene Wiesenfläche, die im Umkreis von circa 100 Metern bewaldet war. Plötzlich hörte ich grauenvolles Gebelle aus dem Wald auf mich zukommen. Kurz danach standen 15 hungrig aussehende vierbeinige Tiere vor mir! Deren Schulterhöhe lag zwischen 50 und 60 Zentimeter. Ich weiß nicht, ob es Wölfe waren, oder nur Wildhunde! Das war mir auch ziemlich egal! Ich bin in deren Revier eingedrungen und sie hatten offensichtlich Hunger! Ich blieb vollkommen eingeschüchtert vor den Monstern stehen. Dem mir am nächsten stehenden größten Hund, der anscheinend der Rudelführer war, stand ich Auge in Auge gegenüber und ich war mir absolut unsicher ob es richtig war, mich mit ihm durch Blickkontakt zu duellieren. Meine Angst wurde größer, mein Puls, er musste rasend sein, merkte ich vor laurer Adrenalin nicht mehr. Gedanklich hatte ich mit meinem Leben abgeschlossen. In einigen Monaten wird man hier abgenagte Menschenknochen finden und ansonsten nichts mehr von mir wieder finden. Aber so einfach wollte ich auch nicht aufgeben. Mein Überlebenswillen war stärker. Alle diese Gedankengänge hatte ich innerhalb von zwei Sekunden. Ich entschied mich also spontan nicht weiter in das Revier dieser Monster einzudringen, sondern möglichst schnell die Flucht nach hinten zu ergreifen. Aber hatte ich noch Zeit für eine geeignete Strategie? Kaum merklich drehte ich meinen linken Fuß über die Schmerzgrenze des Knies um fast 180 Grad. Mein rechter Fuß stand auf der Pedale, in der 13 Uhr Position, um sofort startbereit zu sein. Mit der rechten Hand griff ich hinter mich unter den Sattel, mit meiner linken Hand griff ich mittig an den Lenker meines Rades. Explosionsartig hob ich mein Rad an und drehte es in der Luft um 180 Grad um mein vorher verdrehtes linkes Bein. Alle Bewegungen funktionierten so perfekt, als hätte ich es vorher hundertmal trainiert. Unter maximaler Anstrengung konnte ich schnell Fahrt aufnehmen. Anfänglich holten die Biester schnell auf, doch lediglich eins dieser Biester erwischte mich kurz an der Hacke meines rechten Fußes. Dann gewann ich immer mehr an Vorsprung, jedoch erinnerte ich mich an die in Kürze folgende 90 Grad Kurve, die ich von der Bergauffahrt kannte. Dieser Schotterweg war in dieser Kurve vom Regen ausgewaschen und sehr sandig. Mir war klar, dass ich diese Kurve nicht mit meiner momentanen Geschwindigkeit unfallfrei durchfahren könnte. Ein kurzer Blick nach hinten, die Biester sind 50 Meter hinter mir und scheinen aufgegeben zu haben. Ich konnte also bremsen und habe diese gefährliche Kurve trotz hohem Tempo unbeschadet überstanden. Nun ging es vorerst einige 100 Meter auf Schotter geradeaus bergab, bis zu diesem Bauernhof. Ich war einigermaßen erleichtert, bis ich wieder das Bellen hörte. Mein eh schon hoher Adrenalinspiegel erhöhte sich wieder. Ein Blick nach hinten, aber da war hunderte Meter nichts zu sehen. Als ich wieder nach vorne blickte sah ich wieder den angeketteten Hund vom Bauerhof, wie er kläffend auf mich zu rannte. Ein erleichterndes Grinsen war meinem Gesichtsausdruck zu entnehmen. Wie schon bei der ersten Begegnung überschlug sich dieser Hund nochmals. Der lernt auch nicht dazu! Wieder im Dorf schmiss ich mein Rad auf die Strasse, setzte mich auf die Bürgersteigkante und weinte, meinen Kopf in beide Hände senkend.

Mehr Eigenschaften
hügelig  barrierefrei  einsam, ruhig  fest  rau  ausgewaschen  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 43°18.054' E 28°02.989'
N 43°18'03.294" E 28°2'59.362"
N +43.3009151 E +28.0498230

Koordinaten des Endpunktes

N 43°18.067' E 28°02.962'
N 43°18'04.068" E 28°2'57.768"
N +43.3011300 E +28.0493800

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).