Hiking trail Willingen (Upland) Reg.-Bez. Kassel

Altitude Profile (1,552 ft to 2,306 ft)

Altitude range

755 ft

Total climb

997 ft

Total descent

997 ft

GPSies-Index 3.76


About this track

Quality of track
Length
6.78 miles
Coordinates
365
Viewed
0 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

6.78 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 365)
  • or

 

Track simplification
Description

Wandern im Waldecker Upland

34508 Eimelrod - Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg)

Navi-Adresse: 

Am Mühlenbach 18, 34508 Eimelrod - Willingen

Parkplatz am Sportplatz

Startzeit: 03.09.2016 um 08.30 Uhr.

Gesamtdauer: 4:45 Stunden (mit allen Pausen). Gesamtstrecke: ca. 11 Kilometer (aufgezeichnet und bearbeitet mit der Outdooractive-App und dem Samsung Galaxy S5).

Eine Wanderung, die in die Blütezeit der Heide passt. Denn die Hochlagen des Osterkopfs werden von einer einzigartigen Hochheidelandschaft geprägt. Um den Osterkopf mit seinen 708 m ü. NHN zu erklimmen, gibt es zwei Wanderstrecken. Eine beginnt in Usseln [U6] an der Tourist-Information und die andere in Eimelrod [E2] am Sportplatz. Wir haben uns für Eimelrod entschieden, da wir den Trubel an der Hauptstraße in Usseln meiden wollen.

Der Parkplatz am Sportplatz in Eimelrod ist schnell gefunden. Platz gibt es hier genug. Nachdem wir uns wanderfertig gemacht haben, folgen wir nun der Wegemarkierung [E2]. Es geht rechts am Dorfgemeinschaftshaus bergab und wir folgen der Straße „Am Mühlenbach“ nach links. Kurze Zeit später überqueren wir die Hauptstraße. Wir folgen dem Bach „Mülmecke“ und haben gleichzeitig einige Ansichten des dörflichen Lebens zur Linken. Wir werden hier von einigen Kälbchen verwundert beäugt. Nach 500 m biegen wir links ab. Von nun an geht es die nächsten 1,6 km stetig bergauf. Die ersten 700 m werden wir durch das Dorf geleitet. Wir folgen der Straße „Wilhelmshöhe“ bis zu der „Taubenschlaganlage Upland Derby“. Hier befindet sich noch ein öffentliches WC. Weiter geht es gerade aus, und bei km 1,5 erreichen wir die Grillhütte auf dem Berg „Wirbelau“. Von hier genießen wir schon einmal den herrlichen Weitblick bis weit in den Naturpark Diemelsee. Bei km 1,7 biegen wir links ab und folgen dem Teerweg weiter gerade aus. Bei km 2 erwartet uns, zuerst versteckt hinter einer Baumreihe, ein doch nicht gerade freundlicher Bulle, welcher nur durch eine wirkliche dünne Zaunlitze abgehalten wurde. Wir wollen uns gar nicht erst vorstellen, was passiert wäre, wenn der Bulle durch die Weidezaunlitze durch gegangen wäre. Aber schnell weiter. Am „TV-Umsetzer“ biegen wir wieder links ab. Unser nächstes Ziel ist der Waldrand vor uns. Wir halten uns rechts und oben am Waldrand links. Bei km 2,5 geht nun der Teerweg in einen Schotterweg über. Und keine 100 m weiter finden wir eine Ruhebank, die uns praktisch zu einer Pause zwingt. Bei einer kleinen Stärkung genießen wir den Ausblick. Herrlich, einfach nur herrlich. Weiter geht es bergauf, bis wir zu einer Weide mitten im Wald kommen. Hier biegen wir links ab. Der nächste Kilometer führt uns durch eine Waldebene. Am Waldrand angekommen, erkennen wir schon unser Ziel. Der Osterkopf ist dann über einen Wiesenpfad zu erreichen. Mit kleinen Schritten erklimmen wir die letzte Steigung. Wir erfreuen uns an der Heidelandschaft und an den grandiosen Weitblicken rüber zum „Kahle Pön“ und dem „Ettelsberg“ mit seinem Hochheideturm. Nachdem wir uns satt gesehen haben, verlassen wir nun den Osterkopf in östliche Richtung wieder. Es geht nun einen Kilometer bergab, bis wir rechts auf einen Teerweg abbiegen. Ca. 350 m weiter biegen wir wieder rechts auf einen Feldweg ab. Dieser Weg verläuft nun um den Osterkopf herum. Zur Linken ergeben sich immer wieder schöne Ausblicke auf Usseln. Bei ca. km 6,4 verschwinden wir wieder im Wald. Wir umrunden nun den 726 m ü. NHN hohen Berg „Sähre“, an seiner westlichen Seite. Bei Kilometer 8,3 erreichen wir eine Schutzhütte. Hier machen wir unsere große Pause. Wohl gestärkt geht es weiter Richtung Eimelrod. Bei Kilometer 9,1 erreichen wir den „TV-Umsetzer“ wieder. Ob uns der Bulle auch wieder erwartet? Irgendwie scheint er weg zu sein. Doch dann sehen wir ihn wieder. Er grast zum Glück fast an Ende der Weide glücklich im mitten seiner Kühe. Kurz hinter der „Taubenschlaganlage“ verlassen wir nun aber den [E2]. Wir biegen rechts ab, um einen Weg an der Kirche des Dorfes vorbei zu finden. Unten an der Straße angekommen, biegen wir links ab. Wir folgen dieser Straße und halten uns immer rechts. Und schon haben wir die Kirche erreicht. Danach geht es weiter bis zum Ehrendenkmal, ein kurzes Stück rechts die Hauptstraße hinunter. An dem sehr schön angelegten Dorfplatz zur Linken vorbei, sehen wir schon die Hinweisschilder zum Sportplatz und Dorfgemeinschaftshaus. Uns schon sind wir am Parkplatz, der sich nun bis auf den letzten Platz gefüllt hat, wieder angekommen.     

Fazit:

Was sollen wir sagen. Es war wieder einmal herrlich. Bis auf den Schreck mit den Bullen gibt es nichts zu Klagen. Wir werden wieder kommen. Wahrscheinlich im Winter. Bestimmt sogar.

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 51°17.975' E 8°42.047'
N 51°17'58.534" E 8°42'02.829"
N +51.2995930 E +8.70078600

Ending Coordinates

N 51°17.978' E 8°42.051'
N 51°17'58.682" E 8°42'03.113"
N +51.2996340 E +8.70086500

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).