Rennrad Tour Temù Brescia

Höhenprofil (704 m bis 2.625 m)

Höhendifferenz

1.921 m

Gesamtanstieg

3.684 m

Gesamtabstieg

3.684 m

GPSies-Index 27,28 ClimbByBike-Index 164,07 Fiets-Index 4,94


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
111,17 km
Geo-Koordinaten
2507
Angezeigt
113 mal
Herunter geladen
4 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

111,17 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2507)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Zwei der wohl anspruchsvollsten Pässe der Alpen in einer Tour – dazu traumhaft schön.

 

Der Gaviapass ist eine alte Militärstraße und legendärer Pass des Giro d’Italia, der erst seit Mitte der 90er Jahre asphaltiert ist. Er hat keinerlei Verkehrsbedeutung und wird deshalb vorwiegend von Rad- und Motorradfahrern bevölkert. Deshalb ist von einem Befahren am Wochenende abzuraten. Vorsicht ist geboten im unbeleuchteten, recht langen Tunnel ein paar km unter der Passhöhe. Dieser ist stockfinster und geht um eine Kurve, hier kann man leicht die Orientierung verlieren, zumal es dort sehr steil ist. Aus diesem Grund ist von einem Befahren der Strecke in Gegenrichtung auch dringend abzuraten! Einkehr ist möglich auf der Passhöhe oder 2km weiter Richtung Bormio. Ab Bormio wird die Streckenführung ein wenig komplizierter, die eigentliche Hauptstraße durchs Tal ist für Radfahrer größtenteils gesperrt, so dass man die alte Straße (und damit den einen oder anderen Höhenmeter zusätzlich) nehmen muss. Der enorme nachmittägliche Gegenwind stört etwas. Kurz vor Grosio geht es links in den Mortirolo. Der offizielle, beim Giro d’Italia gewählte Anstieg beginnt allerdings erst ein paar km später in Mazzo de Vatelina. Die hier gewählte Variante dürfte „leichter“ (es reicht immer noch zu einem Anstieg, der von den Anforderungen den bereits schweren Gavia locker in den Schatten stellt), sicher aber deutlich „schöner“, weil aussichtsreicher sein. Bis Monno dann eine Traumabfahrt, gefolgt von dem einzigen nervigen Streckenabschnitt, 15 km an der Hauptverkehrsstraße bis zum Startort talaufwärts bei Rückenwind. Startet man statt in Pontagna in Monno hat man das nervige Stück zu Beginn, was vermutlich für einen noch schöneren Gesamteindruck sorgt.

Mehr Eigenschaften
bergig  GPS erfasst  glatt  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°15.141' E 10°28.950'
N 46°15'08.460" E 10°28'57.010"
N +46.2523500 E +10.4825030

Koordinaten des Endpunktes

N 46°15.139' E 10°28.95'
N 46°15'08.391" E 10°28'57.0"
N +46.2523310 E +10.4825000

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).