Hiking trail Stolberg (Rheinland)

Altitude Profile (595 ft to 1,033 ft)

Altitude range

438 ft

Total climb

1,307 ft

Total descent

1,307 ft

GPSies-Index 3.88


About this track

Quality of track
Length
11.09 miles
Coordinates
499
Viewed
1268 time(s)
Downloaded
35 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

11.09 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 499)
  • or

 

Track simplification
Description

Neblig grauer Tag im Februar. Angedacht war, die neue Langlaufausrüstung auszuprobieren. Das Schneetelefon von Monschau bescheinigte uns das schon geahnte nichtvorhandensein von Schnee. Also Programmänderung. Auf nach Schevenhütte. Dem Dorf mit den proportional meisten Gaststätten und Restaurants, Fremdenzimmern und Hotels bezogen auf Größe und Einwohnerzahl in der Eifel. Richtig gesagt Voreifel.

Wir parken nähe Schevenhüttener Mühle deren Parkplatz wegen einer Baustelle nicht direkt zu erreichen war. Wir gehen direkt rechts am Parkplatz Schevenhüttener Mühle hoch später an einem Sportplatz vorbei in den Hürtgener Wald. Der schöne Waldspaziergang bringt uns, im Gegensatz zum Wanderführer, mit etwa 2,9 Kilometer Umweg zum Staudamm Wehebachtalsperre. Das war aber eine gute Einstimmung auf die Wandersaison und hat uns in alle Richtungen neu sensibilisiert: Nicht nur Augen auf die Natur sondern auch auf die Wegbeschreibung.

Langsam legt sich der Nebel und wir wandern entlang der Staumauer, von der aus wir den imposanten Turm im See gut sehen, hin zum Burgberg. Nach einer Rechtskurve folgt eine rechtwinklige Linkskurve und nach 250 Meter geht es an einer Wegkreuzung rechts ansteigend zum „Rennweg“. Abwärts über den Parkplatz Rennweg geht es entlang der Leitplanken kurz über die L25 über den Parkplatz Drei Eichen in den Wald.

Direkt rechts am ersten Knick abbiegen und nach 500 Meter in eine sich senkenden Hohlweg wechseln. Bald kommen wir an dem Quellteich des Schwarzebroicher Baches vorbei und gehen geradeaus zu den Ruinen des Klosters Schwarzenbroich. Daran vorbei geht es rechts an einer alten Eiche vorbei in den Meroder Wald. Ansteigend, bis am Ende zu einer Rechtskurve gehen wir aber links, geradeaus auf den Erbsweg, den wir eine Stunde folgen. Dann kommen wir die Steingracht hinab zur Laufenburg. Hier sollte man Rast machen. Gutbürgerliche Küche, guter Kuchen und sehr nettes Personal erwarten einen.

Gut gestärkt geht es zurück zur großen Kastanie am Wegkreutz und die Zufahrt hinab bis zur nächsten Abzweigung links an einer Schranke das Rotenbruchtal aufwärts bis kurz vor das Franzosenkreuz – wo im 16 Jahrhundert ein französischer Soldat ermordet wurde. Und dann rechts über den Bach im Laufenberger Wald hinauf bis zu einem Querweg auf der Höhe. Wieder rechts, der Makierung „schwarzer Winkel“ folgend, bis hinab nach Schevenhütte und wieder zurück zur Schevenhütttener Mühle.

Das alles klingt so unspektakulär wie es war. Und außer etwas Pratsch können keine großen Gefahren auf den geübten Wanderer warten. Trotzdem ist die Tour für die Jahres-Wander-Saison-Eröffnung sehr geeignet und wir freuen uns schon auf spektakulärere Touren.

Images / video

Pictures

More attributes
flat  hilly  deserted, quiet  suitable for winter  GPS recorded  solid  soft  harsh  slippery  path 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 50°46.035' E 6°19.602'
N 50°46'02.127" E 6°19'36.123"
N +50.7672575 E +6.32670099

Ending Coordinates

N 50°46.036' E 6°19.617'
N 50°46'02.166" E 6°19'37.048"
N +50.7672685 E +6.32695781

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).