Hiking trail Rheine Reg.-Bez. Münster

Altitude Profile (98 ft to 177 ft)

Altitude range

79 ft

Total climb

679 ft

Total descent

666 ft

GPSies-Index 4.16 ClimbByBike-Index 37.83 Fiets-Index 0


About this track

Quality of track
Length
23.42 miles
Coordinates
1380
Waypoints
1
Viewed
6 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
one-way trip

23.42 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 1380)
  • or

 

Track simplification
Description

Die rasante Verbreitung des 2013, als Wunschkennzeichen wieder eingeführten TE auf Autokennzeichen, zeigt die hohe Verbundenheit der Menschen mit ihrem Altkreis Tecklenburg. Verwaltungstechnisch ist er im Zuge der Gebietsreform 1975 im Kreis Steinfurt aufgegangen, als Landschaftsraum, dem Tecklenburger Land, darf er weiterleben. Wer dieses schöne Stück Westfalen mit seinen vielseitigen Facetten erleben will, ist auf diesem rund 114 km langen Wanderweg genau richtig.

 

Entwickelt und mit dem weißen Andreaskreuz vorbildlich und lückenlos markiert wurde der Hauptwanderweg X18 vom Westfälischen Heimatbund. Es gibt dort auch eine sehr empfehlenswerte Beschreibung, die das nötige Hintergrundwissen zu den berührten Landschaftsteilen vermittelt. Unter folgender Adresse kann sie von jedermann eingesehen, heruntergeladen oder/und ausgedruckt werden.

 www.lwl.org/westfaelischer-heimatbund/pdf/Beileger_X18_Internet.pdf

Wer eine Wanderkarte aus Papier benötigt findet entsprechende Angaben auch auf den Seiten des Heimatbundes:

Für das Tecklenburger Land und Rheine hat der Teutoburger Wald-Verein e.V. (TWV) unter Mitwirkung des Westfälischen Heimatbundes drei Wanderkarten im Maßstab 1 : 25 000 herausgegeben. Sie sind für je 6,95 € im Buchhandel oder im Online Shop des TWV erhältlich.

  • Teutoburger Wald-Verein (Hg.) (2014): Wanderkarte NRW. Wandern rund um Rheine. Emsdetten, Hörstel, Rheine, Salzbergen. Maßstab 1:25000. Bonifatius Verlag Paderborn
  • Teutoburger Wald-Verein (Hg.) (2014): Wanderkarte NRW. Nördliches Tecklenburger Land. Hopsten, Ibbenbüren, Mettingen, Recke. Maßstab 1:25000. Bonifatius Verlag Paderborn
  • Teutoburger Wald-Verein (Hg.) (2014): Wanderkarte NRW. Südliches Tecklenburger Land. Bad Iburg, Lengerich, Lienen, Tecklenburg. Maßstab 1:25000. Bonifatius Verlag Paderborn

 

Verlauf:

Rheine Bf.                                     0 km             Bus, Zug, Unterkunft, Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten

Rheine Markt                                     0,38 km             Marktkirche, St. Dionysius, Start

Saline Gottesgabe und Zoo             3,2 km

Kloster Bentlage                         3,9 km                         Einkehrmöglichkeiten

Hengemühlensee                         7,3 km

Gewerbegebiet Holsterfeld             9,6 km                         Einkehr- und Einkaufmöglichkeiten

Dortmund-Ems-Kanal             11,2 km

Schleuse Altenrheine                         14,4 km

Kleinbahnstraße,

Tecklenburger Nordbahn             18,1 km

Abzweig Hörstel Bf.                         20,4 km       (Streckenteilung, Einkehr- und  Übernachtungsmöglichkeiten in Hörstel, Bf., siehe "Abzweig Hörstel Bf." 4,2 km)

Modellflugplatz Hörstel             23,1 km             (Wetterschutzdach, Dreierwalder Aa)

Herthasee                                     26,9 km             Campingplatz, Bademöglichkeit

Dreiländereck                                     30,3 km             Wetterschutzhütte

Großes Heiliges Meer                         31,7 km             NSG Wald und Heide, Bus Ibbenbüren - Hopsten

Hopstener (Recker) Aa,

Ägypten                                     34,6 km

Hopsten, Markt                         37,7 km             Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Bus

 

Kommentar:

Vom Markt mit der Marktkirche St. Dionysius (sehenswert) führt der Weg zur Emsbrücke auf der eine Statue des Brückenheiligen Johannes Nepomuk steht. Links und noch diesseits des Flusses geht es zum Mühlenwehr (Erläuterungen zur Stadtgeschichte) und weiter mit dem abzweigenden Kunstgraben (Salinenkanal) zum Naturzoo Rheine und der Saline Gottesgabe.

Am ehemaligen Kloster Bentlage wird die Ems wieder erreicht. Ein klein wenig folgt der Weg ihr noch, durchstreift die, von vielen Fischteichen aufgelockerte, bewaldete Dünenlandschaft um den Hengemühlensee und erreicht danach ein Gewerbegebiet an der Autobahn A30.

Von hier geht es zum Dortmund-Ems-Kanal, der sich auf dem Weg zur Schleuse Althenrheine noch in einem ursprünglichen Ausbauzustand zeigt.

An der bereits modernisierten Schleuse wechselt der Weg die Kanalseite. Drei Brücken weiter wird der Kanal verlassen. Eng am Materiallager der Bundeswehr entlang finden sich fußgängerfreundlich Wegabschnitte in der nun folgenden weitläufigen Agrarlandschaft.

Eine ganze Weile verläuft der Weg entlang der alten Nordbahntrasse. Nachdem der parallele Weg endet wird sie noch mehrfach gequert. Die überraschend breite, stark wasserführende Hörsteler Aa wird zweimal berührt. Sie transportiert das stark salzhaltige Grubenwasser der Ibbenbürener Zeche zur Ems. Ein Leben ist in der Brühe nur noch für wenige angepasste Spezialisten möglich. Die Aa ist etwa doppelt so salzhaltig wie die Nordsee.

Der Herthasee, ein beliebter Camping- und Badesee wirkt im Vorbeiwandern aufgrund seiner Umzäunung eher wie ein Campingknast. Nur wenige Kilometer weiter aber gibt es eine echte Attraktion. Rund um den Erdfallsee und dem Großen Heiligen Meer ist ein wenig von der Landschaft erhalten, wie sie hier einmal vorherrschend war: Heide und Wald. Heidschnucken und Muffelwild halten die Restheideflächen offen. Der bestehende Baumbestand darf sich nach eigenen Gesetzen entwickeln. Ziel ist es insbesondere stehende Totholzbestände zu begünstigen. Der Wanderweg bietet einen schönen Überblick. Verschiedentlich ergeben sich Möglichkeit zur ergänzenden Erkundung.

Nach Hopsten hin stehen die Hofstellen nun immer dichter beieinander. Wieder wird einer dieser Flachlandflüsse, die Hopstener- oder Recker Aa erreicht. Zunächst weicht der Weg ihr noch aus, überquert sie wenig weiter aber und erreicht dann das Töddendorf Hopsten im Zentrum.

Bus und Bahn: Sowohl Hörstel als auch Rheine haben einen Bahnhof (Bf.) an der Regionalbahnstrecke Bad Bentheim – Osnabrück – Bielefeld. Wer Rheine also auf dieser Strecke erreicht hat, kommt über Hörstel (vom Abzweig bei km 20,4 sind es 4,1 km zum Bf.) wieder zurück.

Hopsten ist werktags im Stundentakt (Bus R27) mit dem Bf. Ibbenbüren verbunden (sonntags eingeschränkte Fahrtmöglichkeiten). Auch Ibbenbüren liegt an der oben genannten Regionalbahnstrecke. Wer in Hörstel den Zug verlässt kommt mit dem Bus aus Hopsten (oder auch schon vom Großen Heiligen Meer) nach Ibbenbüren zurück. Eine Rückfahrt ist auch über Recke (Taxibus) und der dort beginnenden Schnellbuslinie S10 nach Osnabrück möglich.

Organisieren lässt sich die Streckenwanderung auch mit Hilfe von zwei Autos oder man stellt an passender Stelle ein Fahrrad ab. Der Weg ist in seiner Gesamtheit auch mit dem Rad befahrbar. (Nur im NSG sind Fahrräder verboten).

Markierung: Weißes Andreaskreuz X18, in beide Richtungen zuverlässig markiert, der Weg ist ohne Karte und GPS-Track gut zu finden, ein Verlaufen ist hier immer auf mangelde Aufmerksamkeit zurückzuführen, wer an einem Abzweig ohne Markierung steht, geht am besten zur zuletzt erblickten M. zurück

Images / video

Pictures

More attributes
flat  signposted/marked  deserted, quiet  GPS recorded 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 52°16.608' E 7°26.117'
N 52°16'36.514" E 7°26'07.028"
N +52.2768095 E +7.43528581

Ending Coordinates

N 52°22.980' E 7°36.232'
N 52°22'58.857" E 7°36'13.944"
N +52.3830161 E +7.60387346

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).