Wanderweg Heimbach Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (212 m bis 446 m)

Höhendifferenz

234 m

Gesamtanstieg

385 m

Gesamtabstieg

382 m

GPSies-Index 4,34


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
10,69 km
Geo-Koordinaten
92
Angezeigt
817 mal
Herunter geladen
249 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

10,69 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 92)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Sie sollten sich vor der Tour die Zeit nehmen, die Abtei zu besichtigen und sich über die Öffnungszeiten des Abtei-Restaurants zu informieren. Auf dem Parkplatz wenden Sie sich nach Südwsten (Abtei im Rücken) und überqueren den Parkplatz der Länge nach bergan. An seinem Ende neben der Übersichtstafel folgen Sie der Ausschilderung T 5 zum Ehrenfriedhof der Abtei Mariawald und haben von hier aus Fernblicke über die bewaldeen Höhen des Nationalparks - bei kgutem Wetter bis zur Rheinebene. Sie folgen dem Tal des Herbstbaches an einigen Offenflächen vorbei. Sie biegen auf dem hangparallelen Weg ein und verlassen das Herbstbachtal. Der Weg führt wechselweise durch Fichten und Laubmischwald und an offenen Felsen vorbei. Am Rande des Steinbachtals finden Sie einige möchtige alte Buchen. Beeindruckende Fernblicke bieten sich nach Norden und Osten über das Staubecken Heimbach mit seinem Umspannwerk sowie im fernen Westen auch auf den Staudamm Schwammenauel und den Rursee. Sie passieren am Hang ein Betriebsgebäude des Urftstollens, der zum Jungendstil-Kraftwerk Heimbah führt, sowie kleinere Eichenwäldchen mit Wachtelweizen. Der Weg mündet hinter einer Schranke auf die L 15, der Sie für 100 m bergab folgen. Hier können Sie sich für einen Abstecher zum Staudamm Schwammenauel entscheiden. Der Weg führt schließlich zum Staubekcen Heimbach, wo er von Hochstaudenfluren aus Wasserdorst und dem seltenen Zwergholunder gesäumt wird und Hopfen an Hecken hochrankt. Sie wandern am Ufer des Staubeckens entlang und passieren das Jungenstil-Kraftwerk Heimbach, dessen Besichtigung sie nicht verpassen sollten. Von rechts mündet im weiteren Verlauf die Abkürzung ein. Wo die Strecke den Uferrandweg verlässt, kführt ein idyllischer Pfad durch Eichenmischwald nach oben. Nach ca. 100 m verzweigt der Fußpfad. Hier können Sie sich für einen Abstecher zur Burg Heimbach und zur Einkehr nach Heimbach entscheiden. Abstecher zur Burg Hengebach: Sie folgen dem Fußppfad nach links und gelangen nach 250 m auf die L 249, auf die Sie nach links einbiegen, und wandern über 250 m bergab bis zur Burg. Auf demselben Weg kehren Sie zurück. Rückweg: Die ausgeschilderte Strecke führt Sie im weiteren Verlauf über den steil ansteigenden Kreuzweg entlang des Welmsbaches zurück zur Abtei Mariawald. Empfohlene Jahreszeit: Frühling bis Herbst

Bilder / Videos
Mehr Eigenschaften
familiengerecht  GPS erfasst  fest  Pfad / Fußweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°37.077' E 6°28.725'
N 50°37'04.659" E 6°28'43.517"
N +50.6179610 E +6.47875500

Koordinaten des Endpunktes

N 50°37.085' E 6°28.720'
N 50°37'05.138" E 6°28'43.237"
N +50.6180940 E +6.47867700

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).