Wanderung Velbert Reg.-Bez. Düsseldorf

Höhenprofil (84 m bis 249 m)

Höhendifferenz

165 m

Gesamtanstieg

723 m

Gesamtabstieg

723 m

GPSies-Index 6,11


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
22,49 km
Geo-Koordinaten
485
Angezeigt
496 mal
Herunter geladen
156 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

22,49 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 485)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Start und Ziel am S-Bahnhof Velbert Nierenhof, für Autofahrer: wenige Meter von der Bonsfelder Str. 126, Velbert, entfernt. Am S-Bahnhof auch Parkmöglichkeiten.

Bin die Strecke im Uhrzeigersinn gelaufen.Bin die Tour zum ersten Mal im März 2009 gegangen und habe sie an zwei Stellen geändert.

Diese superschöne Wanderung richtet sich an alle, die es ein wenig sportlicher mögen, denn es sind zahlreiche Steigungen zu überwinden. Bei Nässe bzw. im Winter sind zahlreiche Stellen matschig und rutschig(einmal an einem steilem Abstieg), sodass diese dann mit äußerster Vorsicht zu begehen sind. An manchen Stellen läuft man bei beschriebenen Witterungsbedingungen wie auf Schmierseife!  Festes Schuhwerk und Konditon sowie etwas Trittsicherheit bei besagten Witterungsbedingungen sind Voraussetzung für diese Wanderung. 

Für all die Anstrengungen wird man aber mit ganz tollen Ausblicken, teilweise sogar Rundumblicken belohnt, hinzu kommen sehr schöne abwechslungsreiche Waldpassagen inklusive einer Waldschlucht hinunter, dann meistens über Pfade und sofern es mal über Asphalt geht, hat man meistens auch wieder Supersicht(in Wallmichrath kann man den Asphalt teilweise meiden, weil direkt neben dem Asphaltweg ein Pfad am Wiesenrand verläuft). In der Schlussetappe kann man die Tour um ca. 1 km und 100 Höhenmeter im Anstieg verkürzen, indem man die Aufzeichnung ignoriert und nach Überqueren des Felderbachs links dem Weg Raute 7 zurück zum Ausgangspunkt folgt. Dies kann im Winter und bei Nässe sinnvoll sein, weil der Rückweg vom Hölterberg nach Nierenhof dann teils schon "kriminell" sein kann. Allerdings ist der Weg neben dem Felderbach recht unspektakulär und vom Bach bekommt man auch nur an wenigen Punkten etwas mit. Schöner finde ich auf jeden Fall den anstrengenderen Weg über einen sich schlängelnden Pfad zur Wüstung Tex und weiter zum Hölterberg hoch. Den Weg von dort zum Ausgangspunkt herunter schätze ich wegen seiner zahlreichen nicht enden wollenden schönen Aussichten auf ständig wechselnden Wegen sehr. Ein tolles Finale!!!

Einkehrmöglichkeiten: nach ca. 16 km das Landhaus Waldlust, Nizzatal 1, 42555 Velbert bietet Speis und Trank, Kaffee und Kuchen, hat mir gut gefallen. Nach 18,5 km das sehr schön gelegene Haus Flasdiek (hat mir überhaupt nicht zugesagt, der Kaffee war Plörre, der Kuchen matschig, alles zu gehobenen Preisen und wenn der alte Herr im Service ist, bleibt man besser gleich weg. Vielleicht wollen die ja keine Wanderer). Man kann nach Überqueren des Felderbachs auch rechts abbiegen und kommt dann zur Bauernstube Oberste Kleinbeck. Der Service ist zwar etwas langsam und leicht desorientiert, aber sehr freundlich. Zudem bekommt man Portionen zum ordentlich Sattwerden, kann ich also empfehlen, wenn man es nicht eilig hat. Wenige hundert Meter vom Ausgangspunkt befindet sich auf der Strecke noch das Gasthaus Nierenhof. Das Lokal ist in meinen Augen keine Offenbarung, aber auch nicht der Super-Gau:-))). Kann man also machen, wenn man ziemlich am Ausgangspunkt eine Einkehrmöglichkeit sucht. Wer mit dem PKW unterwegs ist und noch etwas fahren möchte, findet in der Hattinger und in der Langenberger Altstadt zahlreiche Möglichkeiten, außerdem Richtung Elfringhauser Schweiz an der Fellerstr./Felderbachstr., Wodanstraße/Wodantal und der Elfringhauser Straße geht einiges.

Meine persönlichen Lieblingswanderungen: Platz 14

Mehr Eigenschaften
hügelig  einsam, ruhig  GPS erfasst  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg 
sagt

Am 28.04. bei guten Bedingungen (trocken, sonnig, kühl) die nette, aber auch anspruchsvolle Höhenwanderung sehr genossen. Man schwebt über den "Dingen", hat tolle Sichten und es kommt nie Langeweile auf, weil die Tour so unheimlich abwechslungsreich ist. Einige Trails wären zudem ein Traum für MTBler;) Weil die Sonne so nett auf die Terrasse des Hause Flasdiek schien, haben wir dem alten Herren im Service noch eine Chance gegeben und eine leckere Waffel und einen etwas trockenen Kuchen verköstigt. Dem Kaffee sind wir mit einem Bier aus dem Weg gegangen;)Man sollte schon fit und ausdauernd sein, um die Wanderung genießen zu können, es waren aber nie extreme Rampen im Spiel sondern ordentliche Steigungen auch über längere Distanzen. Für uns ist die Tour auf jeden Fall in den Top3 aus dem Repertoire des "waldlaeufer1965".Danke für die tolle Ausarbeitung und Dokumentation, wir konnten einfach loswandern und genießen!

Verfasst am 29.04.13 05:23


Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°22.335' E 7°08.047'
N 51°22'20.124" E 7°8'02.844"
N +51.3722568 E +7.13412336

Koordinaten des Endpunktes

N 51°22.359' E 7°08.043'
N 51°22'21.564" E 7°8'02.629"
N +51.3726567 E +7.13406384

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).