Wanderung Wiesbaden Wiesbaden

Höhenprofil (103 m bis 196 m)

Höhendifferenz

93 m

Gesamtanstieg

125 m

Gesamtabstieg

71 m

GPSies-Index 1,94


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
11,93 km
Geo-Koordinaten
131
Angezeigt
921 mal
Herunter geladen
47 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

11,93 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 131)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Landesdenkmal – Erbenheim – Igstadt – Kloppenheim

Ausgangspunkt: Landesdenkmal, zu erreichen mit dem Bus der Linien 4 und 14

Wir überschreiten an der Fußgängerampel die Biebricher Allee und gelangen in die Rudolf-Vogt-Straße. Dort werden wir von einem ca. 52 m hohen Wasserturm begrüßt. Der Wasserturm wurde 1897 gebaut und diente der Wasserversorgung der damals noch selbständigen Stadt Biebrich. Am Wasserturm vorbei gehen wir bis zur Drususstraße, in die wir rechts einbiegen, die dann in einen Fuß- und Radweg mündet. Hier wenden wir uns scharf nach links und gehen abwärts zur Straße An der Kupferlache und weiter bis zum Theodor Heuss Ring, in das Salzbachtal zur Mainzer Straße. Auf diesem Weg überqueren wir die umfangreichen Gleisanlagen der Deutschen Bundesbahn. Wir sehen die Hauptkläranlage der Landeshauptstadt Wiesbaden und die Anschlüsse zum Rhein-Main-Schnellweg. Auf dieser Wegstrecke erfahren und erleben wir die Lebensadern von Wiesbaden.

Die Mainzer Straße überschreiten wir an der Fußgängerampel und gelangen zur Schwarzenbergstraße. Diese gehen wir entlang und biegen rechts in die Hagenstraße ein. Diese Straße führt uns durch die Schwarzenbergsiedlung direkt zum Südfriedhof, dem größten Wiesbadener Friedhof. Dort gehen wir nach rechts in die Kriemhildenstraße und dann nach links, am Zaun des Friedhofs entlang. Diesen Weg immer geradeaus gehen, an einem auf der rechten Seite befindlichen, eingezäunten Steinbruch entlang, bis wir auf einen betonierten Wirtschaftsweg kommen. Hier haben wir das Zahlbacher Feld erreicht und genießen einen herrlichen Rundblick auf Mainz, Rheinhessen, den Taunus und – bei guter Sicht – auf den Melibokus im Odenwald. Wir gehen jetzt nach rechts, in Richtung Erbenheim und nehmen den zweiten Weg nach links zur Berliner Straße. Hier erreichen wir die Bushaltestelle Im Hahn und eine Unterführung, die uns zur Berliner Straße führt. Zwischen den Häusern mit den Hausnummern 170 und 172 befindet sich ein Fußweg auf dem wir wieder in das freie Feld gelangen. Am Ende des Weges gehen wir nach rechts, an der Siedlung Hochfeld entlang. Wir überqueren die Tempelhofer Straße Straße und gelangen geradeaus in das Wäschbachtal.

Das Wäschbachtal wurde bereits ca. 5 000 Jahre vor unserer Zeitrechnung besiedelt. In der Zeit der Römer standen entlang des Wäschbachs Gutshöfe, die wahrscheinlich bis in das 4. Jahrhundert bewohnt waren. Im 6.–8. Jahrhundert entstand eine Frankensiedlung und im Mittelalter gründete sich der Ort Alt- oder Obererbenheim, das infolge von Erbkriegen 1402 zerstört wurde.

Heute ist das Wäschbachtal ein beliebter Rad- und Wanderweg, den auch die Skater gerne benutzen. Er verbindet Erbenheim, Igstadt und Kloppenheim. So erreichen wir auf dem Radweg R6 zunächst Igstadt. Dort überqueren wir die Straße Bierstadt–Igstadt und setzen am Rand von Igstadt unseren Weg nach Kloppenheim fort. Am Kloppenheimer Friedhof vorbei gelangen wir in die Bangertstraße und in das Ortszentrum. Hier wenden wir uns nach rechts und gehen bis zur Stiegelstraße. Hier haben wir das Ziel der zweiten Etappe des Jubiläums-Rundweges erreicht.

Hungrigen und durstigen Wanderern ist eine Einkehr in Kloppenheim zu empfehlen, denn nach solch einer Tour ist der Äppelwoi ein ganz besonderes Stöffche.

Rückfahrmöglichkeit in die Stadt besteht mit der Buslinie 24, ab Haltestelle Stiegelstraße.

Umweltschutz

Wir NaturFreunde sind ein Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur. Wir treten ein für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen.

·       Durch engagierte Arbeit vor Ort wollen wir auf Missstände und Fehlentwicklungen hinweisen und uns aktiv in die Politik einmischen um deren Ausrichtung am Grundsatz der Nachhaltigkeit einzufordern.

·       Wir wollen Wissen um ökologische Zusammenhänge vermitteln.

·       Wir wollen unsere Naturfreundehäuser mustergültig nach ökologischen Gesichtspunkten modernisieren, errichten und betreiben. Das Angebot an Speisen und Getränken wird auf ökologische und regionale Produkte ausgerichtet.

Mehr Eigenschaften
beschildert/mark.  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°03.260' E 8°14.583'
N 50°3'15.631" E 8°14'34.982"
N +50.0543421 E +8.24305057

Koordinaten des Endpunktes

N 50°05.666' E 8°18.386'
N 50°5'39.993" E 8°18'23.171"
N +50.0944426 E +8.30643653

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).