Fahrradtour Würselen Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (84 m bis 216 m)

Höhendifferenz

132 m

Gesamtanstieg

633 m

Gesamtabstieg

595 m

GPSies-Index 6,64 ClimbByBike-Index 52,41 Fiets-Index 0,03


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
51,56 km
Geo-Koordinaten
435
Angezeigt
163 mal
Herunter geladen
12 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

51,56 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 435)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Ich starte im Würselener Stadtpark bei angenehmen 20 Grad, sonnig. Ziel ist die Bonefanten Hedge House Foundation Kasteel Wijlre, nähe Gulpen, mit Gartenanlage und Kunst. Durch den Stadtpark geht es bald auf die Krefelderstraße vorbei am Tivoli, noch das Stadion von Alemannia-Aachen. Aber darüber muss man nicht reden. Unfähigkeit gepaart mit Größenwahn …


An der Bastei, einer alten Bar, jetzt Theater, geht es Richtung Ponttor, ein altes Tor der Aachener Stadtmauer. Bald danach fahre ich über die Süsterfeldstraße vorbei am Bendplatz und später an Lind Schokolade zu einem Kreisverkehr und halte mich, die zweite Ausfahrt nehmend, weiter auf der Süsterfeldstraße bis ich die Schurzelter Brücke erreiche.

 

Jetzt wird es ländlicher. Durch Sefent, vorbei an der Ölmühle,   fährt man immer weiter über die Schurzelter Strasse. Später geht es über den Senserbachweg Richtung Lemiers. An Hecken und Wiesen lang fahrend genieße ich den geringen Verkehr, habe aber immer ein Auge auf Wanderer und Rennradgruppen die unversehens auftauchen.

Durch und dann am Ende von Oud Lemiers   – verwegen wie ich bin – fahre ich über einen Feldweg nur für Fußgänger erlaubt und gelange so auf die Hauptstraße Mamelis. Man kann natürlich auch jede andere Straße durch Oud Lemiers nehmen. Ab jetzt heißt es rollen lassen. Fast bis Gulpen. Aber Achtung: Renn- und Schleichradfahrer verlangen nach Aufmerksamkeit.

Ab hier gibt es nichts aufregendes zu berichten. Von der Mamelis geht es auf den Rijksweg über einen Kreisverkehr gefolgt von einer großen Kurve bis nach Gulpen. Der Rijsweg heißt nicht nur so, ich glaube, der führt durch die ganze Niederlande bis ans Meer.

In Gulpen geht es auf die Doorpstraat, wo sich aufklärt, warum heute so viele Rennradgruppen unterwegs sind. Ein Radrennen ist angesagt. Durch alle Absperrungen geht es per Pedes Richtung Kieweggracht und wieder aufs Rad. Nach 20 Kilometer tat es auch mal gut, vom Sattel runterzukommen.

Kasteel Wijlre ist schon unten, in Gulpen, ausgeschildert. Über den Gulpenerweg fahre ich direkt auf das Kasteel zu. Vorm verschlossenen Haupteingang stehend sehe ich erst dass der Besuchereingang auf der gegenüberliegenden Seite liegt. Etwas orientierungslos fahre ich an einer langen Reihe von Brand-Bier-Kästen der hier ansässigen Brand-Bier-Brauerei vorbei und wieder retour. Es war doch das unbeschriftete große weiße Eisentor, das mich in die Gartenanlage und direkt zum luxuriösesten Hühnerstalls der Niederlande bringt.

Von einem netten älteren Herrn Empfangen werde ich sofort in die Ausstellungshallen geführt und von einer ebenfalls älteren Dame zum Kaffee nebst Pläuschchen eingeladen. Für die wunderbare Gartenanlage mit moderner Kunst, dem Hühnerstallmuseum und der privaten Sammlung der Besitzer sollte man sich schon zwei Stunden Zeit nehmen. Der Eintrittspreis ist allerdings happig: 9 EURO. Dafür ist der Kaffee aber gratis.

Jetzt weiter links über den Gulpener Weg, wie immer in den Niederlanden, über hervorragende Radwege, geht es links über die Brouwerrijstraat (sie erinnern sich: Brauerei Brand) ins Zenturm von Wijlre. Bald geht es rechts in die Pastoor Maessenstraat dann wieder rechts
bis zum Elkenraderweg. Den ich auch sofort hätte hochfahren können, und weiter hinauf bis zur Kreuzung in den Kruisweg. Für Niederländische Verhältnisse geht es ziemlich bergauf, aber wir sind ja auch in der niederländischen Schweiz.

Über den Dikkebuiksweg fahre ich lange, schön ansteigend an Felder und Kirsch- und Apfelplantagen vorbei in Richtung Eys und dann Nijswiller. Landschaftlich ein sehr reizvolles Stück.

Jetzt sind wir wieder auf der Mamelis und fahren an der nächsten Kreuzung auf den Oude Bocholtzerweg über die Baneheide danach Bocholtzerheide durch Bocholtz in Richtung Laurensberg. Durch Laurensberg über die Rathausstraße geht es vorbei an der Rahemühle über die Schlossparkstraße zur Stockheider Mühle.

Den Wildbach überquerend geht es weiter auf dem Strüverweg und über den Purweiderweg gelange ich zum Soerserweg vorbei am CHIO-Gelände später vorbei an der Justizvollzugsanstalt auf die Krefelder Straße und wieder in den Stadtpark Würselen.

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  beschildert/mark.  beleuchtet  einsam, ruhig  belebt, bevölkert  geplant  GPS erfasst  fest  Pfad / Fußweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°48.964' E 6°07.636'
N 50°48'57.872" E 6°7'38.167"
N +50.8160757 E +6.12726886

Koordinaten des Endpunktes

N 50°48.938' E 6°07.554'
N 50°48'56.306" E 6°7'33.288"
N +50.8156406 E +6.12591359

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).