Wanderung Inzell Oberbayern

Höhenprofil (644 m bis 1.563 m)

Höhendifferenz

919 m

Gesamtanstieg

1.018 m

Gesamtabstieg

1.017 m

GPSies-Index 13,52


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
13,63 km
Geo-Koordinaten
459
Angezeigt
1 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

13,63 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 459)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Die gesamte Tour gliedert sich in Knappensteig (für Aufstieg empfohlen), Abstieg über Bergwald/Alm und Klammwanderung. Der empfohlene Rundweg ist durchgängig als „Inzeller Kienbergrunde“ ausgeschildert (roter Punkt) und ohne Pausen mit 7 Stunden veranschlagt. Der Knappensteig führt von 757 m in stetigem Anstieg durch Bergwälder über Geröllfelder auf den Panoramaberg Streicher (1.594 m, auch "Inzeller Kienberg" – keine Seilbahnen!). Der Steig enthält „einfache“ freie Kletterpassagen und erfordert Kraft und Ausdauer. Wir empfehlen die Tour für Jugendliche mit ersten Bergwandererfahrungen, die nun testen wollen, ob sie Kraft, Schwindelfreiheit und Lust für mehr haben. Ausgangspunkt ist das Gasthaus Schmelz mit Wanderparkplatz/ Bushaltestelle. Nach 20 Minuten erreichen wir die Fahrriesbodenkapelle – geistige Stärkung der Bergknappen vor anstrengender Tour. Bald folgt ein Stück mit Seilsicherung. Nach Querung von Steinhalden ist beim weiteren Klettern genau auf die (teils verwitterten) Wegmarkierungen zu achten. Vom Weidezaun am Ende der Scharte sind es nur 10 Minuten zum Gipfelkreuz. Über Almwiesen geht es nun wieder herunter. Kurz hinter der Forststraße ist die erste Wasserstelle zum Auffüllen der Vorräte. Im schattigen Wald verlieren wir schnell an Höhe. Bewirtschaftet ist erst die Keitlalm (etwas abseits der gezeichneten Route) oder direkt am Weg Bichleralm (854 m, Mo Ruhetag) oder Harbachalm (830 m). Die Forststraße führt uns aus der Helle der Berge in die schattige Schwarzachklamm – ein Naturschauspiel aus herabgestürzten Bäumen, Wasserschnellen und tropfenden Felsen. Eine halb übrig gebliebene Staumauer zeugt von früher Holz-Trift – wirtschaftlich wichtig, um die Reichenhaller Sole zu Salz zu sieden. Viele Spuren hat auch die Schwarzachenklamm-Bahn, eine Holztransportbahn hinterlassen. Nun geht es durch die Weissbachschlucht (Wasserfall!), Zwing (hier eine Haltstelle R. Bad Reichenhall oder Traunstein) und Moaralm zurück nach Schmelz. Abzweig zum Gletschergarten empfohlen. Die beschriebene Tour erfordert außer solidem Schuhwerk und Wasservorräten unbedingt vorher 2-3 regenfreie Tage, da sie sonst zu rutschig ist.

Variante für Geübte wäre der „Alpensteig“ ab Harbachalm („schwarz“). In Inzell sind als weitere Naturerkundungen Soleleitungsweg, Filzlehrpfad (ehem. Hochmoor) und Berglehrpfad empfehlenswert.

Mehr Eigenschaften
bergig  fest  steinig  Pfad / Fußweg  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°44.870' E 12°43.751'
N 47°44'52.235" E 12°43'45.086"
N +47.7478432 E +12.7291907

Koordinaten des Endpunktes

N 47°44.869' E 12°43.771'
N 47°44'52.164" E 12°43'46.281"
N +47.7478234 E +12.7295227

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).