Rennrad Tour Alfter Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (79 m bis 529 m)

Höhendifferenz

450 m

Gesamtanstieg

1.641 m

Gesamtabstieg

1.642 m

GPSies-Index 18,03 ClimbByBike-Index 155,08 Fiets-Index 0,13


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
153,17 km
Geo-Koordinaten
11182
Angezeigt
29 mal
Herunter geladen
3 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

153,17 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 11182)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Das Resumee für diesen Versuch einer Rurseeumrundung: Wunderschön aber leider nur bedingt geeignet für das Rennrad. Und wochentags lassen sich Hauptstrassenverbindungen am Rursee besser ertragen als am Wochenende.

Es ist kein Wunder, dass die sonst abgelegten Strecken die Land- und Bundesstrassen um den Rursee nutzen. Nebenstrecken enden hier zumeist als Sackgasse bzw. gehen irgendwann in Waldwege über. Und doch bleibt die Einschränkung überschaubar, denn in Summe sind es von den 153km nur 3,8km, die eher nach Crosser schreien als nach einem Carbon-Rennrad mit Edellackierung und filigraner Schalttechnik.

Die ersten 50km in Richtung SW sind schön ruhig, nutzen viele Wirtschaftswege und Kreisstrassen. Selbst die Landstrassenverbindung von Dürscheven nach Schwerfen ist nicht stark frequentiert. Allein der Wind kann zu einem permanenten Gegner auf diesem Streckenabschnitt werden.

Nach Voissel geht es kurz vor Kall auf die B266 Richtung Aachen/Gemünd. Hier wird es auch möglich, auf die linke Seite und den Fahrradweg zu wechseln. Wir bleiben auf der Bundesstrasse, die leicht abschüssig verläuft. Nach 1km schwenken wir nach rechts ins Urfttal und nach 3km (km54,3) beginnt ein Fahrradweg auf der rechten Seite. Es beginnt das Gewerbegebiet von Gemünd, die B266 verengt sich und der Fahrradweg ist eine Zumutung. Auf der linken Seite verläuft parallel eine Strasse „Am Kreuzberg“, die eine echte Alternative ist. Zur Umfahrung der Fußgängerzone (Dreiborner Strasse) von Gemünd bietet sich die Neustrasse an, die ebenfalls parallel zur Bundesstrasse verläuft.

Am Kreisel Marienplatz (km56,7) biegen wir auf den Alten Römerweg in Richtung Siedlung Salzberg und für uns in den Anstieg nach Herhahn ein. Der Anstieg (4,5km und 200 Höhenmeter) beginnt kräftig mit Steigungen um die 10%, maximal 13%. Nach 2km sind ¾ der Höhenmeter überwunden (das heisst durchschnittlich 7,5%) und die restlichen 2,5km bringen Entspannung mit schönen Blicken in den Naturpark Eifel und zur Burganlage Vogelsang. In Herhahn haben wir vor Einbiegen auf die B266 Richtung Einruhr den Gipfel unserer Tour und die Dreiborner Hochfläche erreicht (km61,2 bei 529m Höhe).

Eine wunderschöne Abfahrt beginnt nach dem Kreisel (km62,6), der einen Abstecher zur Burganlage Vogelsang bietet. Auf den folgenden z.T. rasanten und kurvigen 6km verlieren wir 224 Höhenmeter. Am Wochenende herrscht hier Hochbetrieb!, doch wochentags kann man in aller Ruhe auch Einruhr zur Einkehr nutzen. Wir haben bei km68,6 den südwestlichen Zipfel des Obersees bzw. des Rursees erreicht.

Von hier aus geht es in einem ständigen Auf und Ab bis nach Woffelsbach. Nach Überqueren der Brücke in Einruhr nutzen wir den Radweg auf der linken Seite entlang der B266. Bei km69,8 biegen wir rechts ab auf die L128. Auch hier sollte zumindest am Wochenende der Radweg auf der linken Seite genutzt werden, der allerdings ab km 71,5 zu einer Zumutung und nicht befahrbar wird. Wir passieren Rurberg auf der L128, wobei alternativ auch eine Routenführung durch den Ort möglich ist.

Bei km76,4 verlassen wir die L128 rechts nach Woffelsbach. Direkt an der Kreuzung liegt ein kleiner Laden, an dem die Getränkeflaschen nachgefüllt und ein Kaffee oder auch Anderes eingenommen werden können. Wer den Waldwegabschnitt entlang des Sees scheut, muss hier allerdings weiter der L128 nach Steckenborn und im weiteren Verlauf der L246 nach Schmidt folgen. Auf dem abgelegten Kurs bleiben wir in Rurseenähe und bis km80,2 bei Wildenhof, der Wassersportstätte der RWTH Aachen, bleibt die Passage traumhaft schön und geteert. Dann folgen leider 3,4km nicht geteerter, z.t. steiniger und auch schmieriger Untergrund – das ist echt nichts für ein Rennrad. Erlöst werden wir bei km83,6 und wir stossen am Eschelauer Weg auf eine geteerte Strasse, die der relativ bequeme Anstieg nach Schmidt (2,4km und 144 Höhenmeter) sein wird.

Wir befahren die L218 zuerst Richtung Nideggen, dann überqueren wir allerdings die L246 und durchqueren Froitscheidt Richtung Vossenack. Bei km91,2 am Tiefpunkt verlassen wir die L218 nach rechts in den Kallweg und es folgen 400m Kiesweg, der sogar für ein Rennrad passabel ist. Mit der Abbiegung nach links beginnt wieder Teerstrasse, allerdings mit einer mörderischen Steigung von bis zu 22%. Der Anstieg nach Bergstein überwindet auf 1,1km 124 Höhenmeter. Das tut nicht nur weh, sondern hat mir mit Abheben des Vorderrades auch die Grenze meiner Technik aufgezeigt. Absteigen und Schieben ist eine Option. Auf den ersten 700m beträgt die mittlere Steigung 14%, also eine kapitale Rampe, womit auf dieser Tour dann auch der letzte echte Anstieg gemeistert ist.

Wer die 400m Kiesweg und den Mörderanstieg vermeiden möchte, sollte die L246 Richtung Nideggen bis nach Brück abfahren und dann den Aufstieg Richtung Bergstein/Hürtgenwald auf der L11 nehmen. Das macht dann knapp 10km mehr.

Wir passieren Brandenberg und biegen bei km94,9 rechts in den Kierlingsweg auf die K30 Richtung Obermaubach/Kreuzau. Es folgt die letzte tolle Abfahrt in das schöne Tal der Rur, die wir hinter Winden überqueren und so nach Kreuzau gelangen. Dort biegen wir rechts auf die L249 Richtung Nideggen und am folgenden Kreisel nach links auf die K28 Richtung Vettweiss. Spätestens nach Überqueren der B56 an der Ampelanlage bei km108,6 kann uns der Schiebewind aus westlichen Richtungen bis nach Hause begleiten. Das sind 45km entspanntes Ausrollen, wenn das Tempo-Bolzen nicht zwischendurch juckt.

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  glatt  steinig  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°44.301' E 7°00.893'
N 50°44'18.105" E 7°0'53.594"
N +50.7383627 E +7.01488726

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.330' E 7°00.883'
N 50°44'19.822" E 7°0'53.036"
N +50.7388395 E +7.01473228

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).