Hiking trail Schwangau Schwaben

Altitude Profile (2,653 ft to 6,176 ft)

Altitude range

3,523 ft

Total climb

3,604 ft

Total descent

3,746 ft

GPSies-Index 12.86


About this track

Quality of track
Length
11.13 miles
Coordinates
2192
Viewed
34 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

11.13 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 2192)
  • or

 

Track simplification
Description

Wir beginnen die Tour an der Talstation der Tegelbergbahn. Vorbei an dem Kinderspielplatz folgen wir zunächst einer Teerstraße links von der Sommerrodelbahn. Nach etwa 20 Minuten zweigt rechts eine Schotterstraße ab, die schon bald in einen Pfad übergeht. Bereits jetzt ist der Torbogen zu erkennen, ein markanter Felsdurchbruch im oberen Teil des Torkopfes. Etwa 45 Minuten nach der Abzweigung beginnt der mit einem Drahtseil gesicherte Teil des Aufstieges. Der Steig bietet immer genügend Tritte und ist für geübte, schwindelfreie und trittsichere Bergwanderer auch gut ohne Klettersteigausrüstung begehbar. Während der nächsten 300 Höhenmeter bietet sich dem Wanderer immer wieder ein schöner Blick auf den Bannwald- und Forggensee. Im oberen Teil werden die Kletterstellen zwischen den imposanten Felsen immer weniger. Wir passieren links einen riesigen Felsen, der wie ein Vogel aussieht und erreichen etwa eine Stunde nach dem Einstieg den Wanderweg, dem wir links folgen. 15 Minuten später haben wir über die Skipiste das Tegelberghaus erreicht. Wir widerstehen noch der verlockenden Brotzeit und erreichen nach wenigen Metern die Bergstation der Tegelbergbahn. Hier starten bei schönem Wetter zahlreiche Drachenflieger. Bis zur Branderschrofenschulter, einem herrlichen Aussichtpunkt, bleibt der Weg breit und ist ohne Schwierigkeiten zu gehen. Die letzte viertel Stunde auf dem weiteren Weg zum Gipfel wird nochmal etwas anspruchsvoller, aber nie wirklich schwierig. Das letzte Stück Weg über die Felsen zum Gipfelkreuz ist mit einer Kette gesichert. Die Aussicht, die sich nun dem Wanderer bietet, entschädigt für alles. Während im Norden der Bannwaldsee, der Forggensee und Füssen zu sehen ist, bieten das Panorama von Ost bis West eine schier unendlich große Zahl an Berggipfeln. Am markantesten stechen sicherlich die Hochplatte, Zugspitze, Hoher Straußberg und Säuling aus dem Panorama hervor.

Von der Bergstation der Tegelbergbahn führt der Weg in Serpentinen Richtung Ahornsattel. Kurz davor zweigt der Ahornreitweg ab und es geht durch ein schönes Mischwaldgebiet nach unten zur Bleckenau-Straße. Zahlreiche Infotafeln informieren über die "Eigenheiten" des Waldes und der Berglandschaft. Zur Brotzeit kann man nach links auf der Bleckenau-Straße ca. 10 Min aufwärts zum Jagdhaus Bleckenau wandern. Von dort geht es nun über den sogenannten Wasserleitungsweg nach unten zum Schloß Neuschwanstein und durch die wildromantische Pöllatschlucht (ist auf unbestimmte Zeit gesperrt) an der Gipsmühle vorbei wieder zurück zur Tegelberg-Talstation.
(Busverbindung von der Bleckenau nach Hohenschwangau möglich).

More attributes
mountainous  signposted/marked  suitable for families  crowded  GPS recorded  historical  harsh  rocky 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 47°34.119' E 10°45.416'
N 47°34'07.150" E 10°45'25.005"
N +47.5686530 E +10.7569460

Ending Coordinates

N 47°34.165' E 10°45.403'
N 47°34'09.948" E 10°45'24.224"
N +47.5694300 E +10.7567290

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).