MTB-Trail Steinheid

Höhenprofil (475 m bis 861 m)

Höhendifferenz

386 m

Gesamtanstieg

1.237 m

Gesamtabstieg

1.237 m

GPSies-Index 9,92 ClimbByBike-Index 45,83 Fiets-Index 0,37


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
40,20 km
Geo-Koordinaten
2246 (5 Teilstrecken)
Angezeigt
104 mal
Herunter geladen
25 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

40,20 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2246)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Vom Wanderparkplatz am Ortsausgang von Steinheid führt die Tour zunächst unterhalb des Berges Kieferle in die Ortslage Steinheid, um dann entlang des Rennsteigs über Limbach zum sogenannten Dreistromstein zu gelangen. Dieser historische Gedenkstein markiert die Wasserscheide zwischen den drei Stromgebieten der Elbe, Weser und des Rheins. Mit den für die jeweilige Region typischen Gesteinen wurde dieses Denkmal im Jahre 1906 errichtet.

Unweit der Gemeinde Siegmundsburg wird die „Hintere Werraquelle“ passiert. Zunächst auf schmalem Pfad, später auf gut fahrbaren Waldwegen, steigt die Tour allmählich zum Bleßberg (867 m N.N.) mit Aussichtsturm und Einkehrmöglichkeit an. Ein traumhafter Trail führt vom Bleßberg hinab nach Stelzen. Für die nächsten Kilometer entlang des Südrandes vom Thüringer Wald ist der Panoramaweg „Schaumberger Land“ der ständige Begleiter. Dieser Abschnitt wird durch herrliche Aussichten in das bayerische Gebirgsvorland charakterisiert. In Theuern befindet sich unmittelbar am Streckenverlauf das Deutsche Goldmuseum. In dieser Region des Thüringer Waldes wurde im Mittelalter erfolgreich nach Gold gegraben.

Von Rauenstein geht es zunächst auf einer aussichtsreichen Sonnenterrasse und später durch ausgedehnte Waldbereiche hinauf Richtung Fellberg. Das letzte Stück der Auffahrt zum Fellberg erfolgt über einen schönen Pfad inmitten der ehemaligen Schiefertagebaue rund um Steinach. Hier wurde der weltweit qualitativ hochwertigste Griffelschiefer abgebaut. Das Deutsche Schiefermuseum in Steinach dokumentiert die gesamte Epoche des Schieferbergbaus. Vom 842 m hohen Fellberg geht es nun ganz entspannt mit wenigen Höhenmetern zurück nach Steinheid.

Mehr Eigenschaften
bergig  barrierefrei  einsam, ruhig  GPS erfasst  fest  Singletrail  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°27.680' E 11°05.454'
N 50°27'40.841" E 11°5'27.241"
N +50.4613449 E +11.0909003

Koordinaten des Endpunktes

N 50°27.679' E 11°05.455'
N 50°27'40.745" E 11°5'27.359"
N +50.4613182 E +11.0909333

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).