Wanderung Bochum Reg.-Bez. Arnsberg

Höhenprofil (67 m bis 188 m)

Höhendifferenz

121 m

Gesamtanstieg

372 m

Gesamtabstieg

370 m

GPSies-Index 3,58


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
16,53 km
Geo-Koordinaten
1544
Angezeigt
170 mal
Herunter geladen
56 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

16,53 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1544)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Start und Ziel am Wanderparkplatz an der Blankensteiner Straße in Höhe der Schloßstraße. Bin die Tour im Uhrzeigersinn gelaufen.

Eine spannende und abwechslungsreiche Wanderung durch Weitmar und Stiepel. Es geht manches Mal Auf und Ab und nebst viel Grün und viel Wald bietet die Tour auch zwei echte Sehenswürdigkeitenbieten: das Zisterziensterkloster und die Stiepeler Dorfkirche.

Die Wanderung startet im östlichen Weitmarer Holz, von dort geht es hinüber nach Weitmar-Mark. Von dort geht es durch einen Wald hinunter zum Ende des Sträßchens "Am Varenholt", nach deren Überqueren es dann zum Kloster hoch geht. Dabei wird auch der "Kreuzweg" gequert, den man natürlich mit einbauen kann. Auch am Kloster kann man natürlich noch ein wenig herumgehen, wobei ich hier schon einen kleinen Schlenker im Klosterinnenhof eingebaut habe. Vom Zisterzienserkloster geht es dann zunächst durch ein ansehnliches Wohngebiet und danach mit vielen Ausblicken auf das Ruhrtal zunächst zu den Gräfin-Imma-Teichen(Achtung!Tragen den Beinamen Nudistenteiche! Bei Badewetter über die Zeigefreudigkeit einiger "Badegäste" also nicht wundern) und dann zur Stiepeler Dorfkirche hinab. Nach Verlassen der Stiepeler Dorfkirche geht es dann ins Ruhrtal und für etwa 1 km an einem besonders schönem Stück an der Ruhr entlang mit schönen Aussichten auf Blankenstein und seine Burg. Nach Verlassen des Ruhrufers geht es zum Henkenberg hoch, wo man sich auch mal umdrehen und einen Ausblick gönnen sollte. Den Henkenberg hinunter geht es danach durch den Rauendahler Wald zur Sternwarte (RADOM) hoch und dann durch das westliche Weitmarer Holz zum Ausgangspunkt zurück.

Einkehrmöglichkeiten habe ich während der Tour zahlreiche wahrgenommen, sodass ich hier keine hervorheben möchte.

Meine persönliche Wertung: 4 Sterne

Wegbeschaffenheit: 16% Pfade, 49% Wege, 35% Asphalt

Mehr Eigenschaften
hügelig  einsam, ruhig  GPS erfasst  Querfeldein  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°26.363' E 7°11.700'
N 51°26'21.805" E 7°11'42.022"
N +51.4393905 E +7.19500623

Koordinaten des Endpunktes

N 51°26.356' E 7°11.709'
N 51°26'21.363" E 7°11'42.577"
N +51.4392675 E +7.19516029

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).