Wanderung Neustift im Stubaital Innsbruck-Land

Höhenprofil (1.743 m bis 2.997 m)

Höhendifferenz

1.253 m

Gesamtanstieg

1.266 m

Gesamtabstieg

1.270 m

GPSies-Index 15,76


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
19,50 km
Geo-Koordinaten
4046
Angezeigt
160 mal
Herunter geladen
2 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

19,50 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 4046)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke
Ausgangspunkt:Beim kostenpflichtigen (4 Euro) Parkplatz bei der Ober Iss Hütte.AufstiegDurch das Gatter bei der Ober Iss Hütte führt zuerst ein breiter Forstweg in westliche Richtung. Bald zweigt rechts ein schmaler Steig ab und es geht in vielen Serpentinen durch Baumbestand und Latschen nach oben. Nun öffnen sich die flachen Böden der Alpeiner Alm. Hier ist bereits die Franz-Senn-Hütte zu sehen welche wir über die nächste Talstufe erreichen.(ca 1 St. )Direkt hinter der Hütte queren wir über eine Brücke den Alpeiner Bach und wandern taleinwärts dem flachen, langen Talboden entlang. In der Höhe von etwa 2.240 m gelangt man zu einer verwirrenden Markierung: Hier teilt sich der Weg ohne weitere Beschriftung. Nicht iritieren lassen, und den Steig auf der linken Seite benützen, wo nach etwa 300 m eine Steinmarkierung mit "Alt" und "Neu" auftaucht. Es führen beide Wege auf den Aperen Turm, wobei der neue Steig eindeutig der Schönere ist. Entlang des Alpeiner Baches windet er sich in unzähligen Serpentinen über die Steilstufe nach oben. Hier öffnet sich nun der Ausläufer des Alpeiner Ferners. Bei der nächsten Weggabelung biegen wir nach rechts ab und steigen steil auf einen Moränenrücken - welcher uns weiter in westliche Richtung auf den Gletscher zu bringt - bis zur Steinmarkierung "Turm". Nun über viel Gestein zuerst nach oben, dann in nord-östliche Richtung ein Schuttfeld queren. Danach öffnet sich bereits der Blick zum Aperen Turm und der weitere Weg ist gut einsehbar: Über zwei schöne Gletscherseen führen die letzten 100 Höhenmeter zum Gipfelkreuz. Traumhafte Aussicht zu den umliegenden Gletschern sowie Tiefblicke zum Talboden der Franz-Senn-Hütte und dem ganzen Oberbergal bis zu den Kalkkögeln.Abstieg:Wie Aufstieg oder auf dem Moränenrücken der Markierung des alten Steiges folgen, welcher im Talboden wieder auf dem Weg zur Franz-Senn-Hütte trifft.Kurz vor der Alpeiner Alm kann auch der Winterweg für den Abstieg ins Tal zum Parkplatz benützt werden.ZWISCHENZIEL:höllenrachen klettersteigGleich zu Beginn der Versicherungen durch ein paar Felsblöcke in den dunklen Höllenrachen absteigen (A). Anschließend über dem rauschenden Gletscherbach nach links queren (B). Mit Hilfe von Eisenklammern auf einen kleinen Absatz (B/C). Mit einem eher moralischen, als technisch schwierigen Spreizschritt auf die andere Seite des Bachs (B). Über einen Überhang (C) in einen engen Spalt (B) hoch und durch diesen zurück ans Licht. Über Blöcke (A) zur Abzweigung des "Hexenkessels" (kleine schwarze Aufschrift).Ab hier drei Möglichkeiten:Felsbrücke: Entweder den Bach über eine Felsbrücke neuerlich überqueren (A/B) und über eine kurze Steilstufe zum Ausstieg (B/C).Hexenkessel (direkter Einstieg): Sehr trittarm und rutschig in den Hexenkessel absteigen (D). Den Bach unterhalb der Felsbrücke auf einer Einseilbrücke überqueren (E). Steil mit Hilfe von Eisenklammern hoch (C) und über die finale Steilstufe (B/C) zum Ausstieg.Hexenkessel: Am direkten Einstieg in den Hexenkessel vorbei (A) und leicht überhängend hinunter (C). Abdrängend nach links unter die Felsbrücke queren (C/D) und um eine Felsnase herum (C/D) in den Hexenkessel. Weiterer Weg siehe oben. Ergänzung zu den Schwierigkeiten:Variante Hexenkessel bis E. Fels und Versicherungen meist nass. Ohne Selbstsicherung bei Sturz Gefahr des Ertrinkens im Gletscherbach. Hexenkessel für Kinder nicht geeignet. Ausrüstung:Komplette Klettersteigausrüstung, evtl. Regenbekleidung (Gischt des Gletscherbachs) und kurze Bandschlinge mit Schraubkarabiner (für den Hexenkessel). Obwohl ein Teil des Klettersteigs unterirdisch verläuft, sind die Lichtverhältnisse auch ohne Stirnlampe ausreichend.
Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°05.691' E 11°11.633'
N 47°5'41.496" E 11°11'38.039"
N +47.0948600 E +11.1939000

Koordinaten des Endpunktes

N 47°05.671' E 11°11.651'
N 47°5'40.308" E 11°11'39.083"
N +47.0945300 E +11.1941900

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).