Laufstrecke Immenstadt im Allgäu Schwaben

Höhenprofil (761 m bis 1.809 m)

Höhendifferenz

1.048 m

Gesamtanstieg

2.691 m

Gesamtabstieg

2.070 m

GPSies-Index 29,69


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
33,97 km
Geo-Koordinaten
3459
Angezeigt
197 mal
Herunter geladen
16 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

33,97 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 3459)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Strecke des 24. Immenstädter Gebirgsmarathons 2013. Offizielle Streckendaten: 42km und 2.500Hm. Das ist aber nur eine grobe Angabe. Die Strecke hat sich in den letzten Jahren verändert, die Angaben bleiben aber immer gleich. Die realen Daten sind: 35,2km und 2.920Hm im Aufstieg und 2.270Hm im Abstieg (durchschnittliche Steigung 8,3%). Ein durchschnittlich trainierter Läufer braucht etwa 6:30 bis 6:40. Erfahrene Bergmarathon-Läufer, die es auch gewohnt sind, Bergab zu laufen, schaffen die Strecke natürlich deutlich schneller. Teleskop-Stöcke sind erlaubt und zu empfehlen. Auch die meisten Führenden setzen sie ein.

2009 endete die Strecke bereits bei der Mittelstation der Mittagbahn und hatte eine leichte Variation im Abstieg. Jetzt geht die Strecke tatsächlich auf dem selben Weg hin und zurück, bis zur Hölzernen Kapelle. Hier läuft man rechts zum Gipfel des Mittag. Das Ziel ist die Bergstation des Mittag. Wechselsachen werden zum Ziel transportiert. Eine provisorische Freilichtdusche ist eingerichtet. Rückfahrt mit Gondel (im Preis von 30 Euro inbegriffen). Es empfiehlt sich, unbedingt mit eigener Verpflegung zu laufen, da die Verpflegungstellen notwendigerweise ziemlich weit voneindander entfernt sind. Auch gibt es wenige feste Nahrungsmittel. Zudem ist die Strecke nur sehr sporadisch ausgeschildert. Auf dem Rückweg gibt es nur an neuralgischen Abzweigungen überhaupt Schilder. Daher empfiehlt es sich, mit dem GPS-Track zu laufen. Die Strecke ist an einigen Stellen ausgesetzt und nicht ungefährlich. Trittisicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich.

Nochmal zu den Streckendaten: Das GPSies Höhenmodell spricht von 2.691Hm. Das ist allerdings nicht korrekt. Grund ist vermutlich, dass nicht alle Trackpunkte exakt aufgezeichnet sind. Da man auf einem schmalen Grat läuft, bedeuten wenige Meter Abweichung unter Umständen 50Hm Differenz. Auch die Gspies Tracklänge von 33,97 ist zu kurz. Korrekt sind die von mir gemessenen 35,3km. Auch die Höhenmeter habe ich mit der besten verfügbaren Methode ermittelt, nämlich der kontinuierlich GPS-korrigierten barometrischen Messung. Die Angaben sind also relativ exakt.

Der Weg führt zunächt von der Talstation der Mittagbahn (761m) über die Mittag Winterrodelbahn zur Alpe Mittelberg (1.365m). Dann geht es über den Gratweg der Nagelfluhkette zum Hochgrat. Hier ist der Wendepunkt mit einer kleinen Schleife. Theoretisch werden in jede Richtung sechs Gipfel erklommen. Allerdings führt die Strecke nicht direkt über alle (beim Stuiben geht es nicht über die Spitze). Die Gipfel sind: Stuiben (1.749m), Sederer (1.737m), Buralkopf (1.772m), Gündelskopf (1.748m), Rindalphorn (1.822m) und Hochgrat (1.832m).

Hin- und Rückweg sind, abgesehen von der Schleife am Hochgrat, identisch. Bei Km32 biegt man allerdings rechts ab (Hölzerne Kapelle auf 916m) und beginnt den recht steilen Aufstieg über eine Teerstraße zum Gipfel des Mittag (1.430m). Es werden also auf drei Kilometern noch einmal 514Hm zurückgelegt (16% Steigung).

Der Lauf ist hart und anspruchsvoll. Die Steigung beträgt in den steilen Passagen über 30%. Das ist sowohl im An- wie im Abstieg herausfordernd. Landschaftlich zählt der Lauf zu den schönsten im deutschsprachigen Raum. Aus meiner Sicht ist es der schönste nicht-hochalpine Lauf in DACH. Aufgrund der geringen absoluten Höhendifferenz (1.048m) fehlt hochalpiner Charakter (Geröllfelder, Schnee, wie z.B. beim Zugpsitzlauf oder Karwendel Berglauf). Dafür ist das Wetter stabiler. Der Naturpark Nagelfluhkette ist ein spektakuläres Areal. Dafür ist er auch recht stark frequentiert. Das stört den Lauf aber nicht besonders. Der kleine, familiäre Lauf ist eine definitive Empfehlung. Nur der letzte Anstieg zum Mittag-Gipfel ist aus meiner Sicht nicht so schön. Hier läuft man direkt neben der Gondel auf Asphalt...

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
bergig  GPS erfasst  fest  weich  rau  glatt  steinig  ausgewaschen  Pfad / Fußweg  Singletrail  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°33.288' E 10°13.097'
N 47°33'17.307" E 10°13'05.869"
N +47.5548076 E +10.2182971

Koordinaten des Endpunktes

N 47°32.232' E 10°13.048'
N 47°32'13.927" E 10°13'02.938"
N +47.5372021 E +10.2174829

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).