Mountainbike Tour Nago-Torbole Trento

Höhenprofil (66 m bis 1.174 m)

Höhendifferenz

1.108 m

Gesamtanstieg

1.304 m

Gesamtabstieg

1.304 m

GPSies-Index 11,85 ClimbByBike-Index 81,22 Fiets-Index 4,51


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
28,34 km
Geo-Koordinaten
1848
Wegepunkte
41
Angezeigt
1329 mal
Herunter geladen
533 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

28,34 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1848)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Ein ausführliches Roadbook zu dieser Tour ist in der gedruckten Ausgabe des LAGOBIKER des entsprechenden Jahrgangs veröffentlicht, welches man kostenlos vor Ort am Gardasee in vielen Shops erhält.
Roadbook und GPS-Track wurden im Auftrag von LAGOBIKER erfasst, nachbearbeitet und beschrieben. Der GPS-Track wurde mit Genehmigung von LAGOBIKER auf dieser Internet-Plattform veröffentlicht.
Das Roadbook steht unter Copyright-Schutz, der GPS-Track steht zur freien Verfügung für nicht-kommerzielle Zwecke.
Der Verwendung der Daten für OSM-Projekte wird ausdrücklich widersprochen.

Der LAGOBIKER lehnt jede Verantwortung für die Nutzung dieser Daten ab, empfiehlt die Verwendung des gesunden Menschenverstands beim Nachfahren und wünscht Happy Trails!

--------------------------

Der " Serpent's Trail ", oder auch " Anaconda " genannt, ist ein Freeridetrail, der in Santa Barbara beginnt und nach Nago hinunter führt.

Er beginnt recht flowig, wird mit zunehender Dauer aber immer schwieriger und hat kurz vor Nago den gefürchteten Gardaseeschotter mit großen Kullersteinen zu bieten.

Es gibt auf der Abfahrt immer mal wieder "Ausstiegsmöglichketen" nach rechts, also Richtung Bolognano.

Die meisten Freerider lassen sich nach Santa Barbara hochshutteln, aber man kann natürlich auch aus eigener Kraft hochfahren.
Dazu haben wir in diesem Track die Nebenstrasse von Torbole nach Nago gewählt, dann den geteerten Radweg über den Passo San Giovanni Ri. Mori. 

In Loppio zweigt man links auf die Strasse bergauf nach Ronzo-Chienis ab und folgt immer der Wegweisung Ri. Santa Barbara, das man nach 19,6 km bei Wegpunkt 14 erreicht (1166 m).

Kurz darauf beginnt die Abfahrt, zunächst kaum fallend. Wir ignorieren den kaum erkennbaren Pfadabzweig zur Monte Velo Freeride-Downhillstrecke (WP18) und erreichen kurz darauf die Weggabelung (WP19), bei der klassische Anaconda-Biker auf dem Sentiero 637 nach rechts weg zur Malga Flavei geleitet werden.

Hier folgen wir aber der Beschilderung geradeaus Ri. Pannone für 160 m und bauen so noch einen zusätzlichen Trail hinunter zur Malga Flavei ein. Den folgenden Abzweig (WP20) gilt es, nicht zu verpassen.

Bei WP22 erreichen wir das baufällige Gebäude der Malga Flavei (die klassische Variante kommt von rechts) und wir zweigen links ab.
Nach 130 m geht's dann erstmals richtig zur Sache: rechts taucht über eine knifflige Einstiegsstufe der steil abfallende und rot-weiß markierte Sentiero in den Wald.

In der Folge gibt's dann immer wieder mehr oder weniger fahrbare Schlüsselstellen über Felsstufen, Bänder und Rippen.
Orientierungsmäßig nicht schwierig, kann die volle Konzentration den technischen Schwierigkeiten des Trails gewidmet werden.

Für ein kurzes Stück berührt der Trail die rechterhand befindliche Schotterstrasse, verläuft aber ansonsten immer entlang der Richtung Nago abfallenden Bergkante. Diese, von Bolognano heraufführende Schotterstrasse kann man immer wieder mal als "Fluchtweg" benutzen, wenn die fahrtechnischen Ansprüche des Freeride-Trails doch zu hoch sein sollten.

Weitere Schlüsselpassagen folgen, ehe man bei den WP29-31 immer mal wieder "Fluchtmöglichkeiten" nach rechts weg hat.

Wer auch die letzte beim Platz Dorsale Tre Croci ignoriert (WP32), gerät in dem nun folgenden Schlußstück nach Nago in den gefürchteten Gardaseeschotter.

In Nago haben wir diesem GPS-Track noch die Abfahrt auf dem Wanderweg durch die "Marmitte dei Giganti" angehängt, der jedes Jahr Ende April Schauplatz eines Enduro-Rennens während des Bike-Festivals ist.

Wer das auch noch ausprobieren möchte, sei gewarnt: Engste Kehren, viele Stufen, Drops und teilweise loser Schotter machen das Ganze zu keinem Spaziergang. Bei Nässe unbedingt zu vermeiden.

Eine einfachere Abfahrtsmöglichkeit nach Torbole ist ab Nago auf dem Anfahrtsweg.

Happy trails!

Mehr Eigenschaften
bergig  GPS erfasst  rau  Singletrail 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 45°52.244' E 10°52.555'
N 45°52'14.685" E 10°52'33.358"
N +45.8707459 E +10.8759330

Koordinaten des Endpunktes

N 45°52.249' E 10°52.552'
N 45°52'14.973" E 10°52'33.178"
N +45.8708260 E +10.8758830

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).