Hiking trail Stavelot Liège

Altitude Profile (915 ft to 1,401 ft)

Altitude range

486 ft

Total climb

741 ft

Total descent

738 ft

GPSies-Index 2.81


About this track

Quality of track
Length
7.82 miles
Coordinates
500
Waypoints
7
Viewed
2 time(s)
Downloaded
0 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

7.82 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 500)
  • or

 

Track simplification
Description

Stavelot – nahe Malmedy. Auf der Autobahn gut ausgeschildert. Rein in die Stadt und Richtung Abtei im Zentrum von Stavelot.   Ein Blick in die Wechselausstellungen und in das Museum über die Rennstrecke Spa-Francorchamps lohnen sich sicher . Guillaume Apollinaire, der große Dichter, hat hier einen Sommer verbracht, während seine Mutter das Geld im Spielcasino von Spa verprasste.   Aus Ermangelung anderer Berühmtheiten widmete man ihm direkt ein Museum.

Nun aber zum eigentlichen Teil: der Forellenweg. Nachdem wir an der Sportanlage hinter der Abtei geparkt haben suchen wir das gelbe liegende Rechteck mit grüner Forelle auf schwarzem Grund (steht im Reiseführer). Ist natürlich eine weiße Forelle auf grünen Grund. Und das gelbe Rechteck ist meist liegend, manchmal aber auch stehend angebracht. Aber immer Gelb.

Nun vorbei am örtlichen Fußballplatz wo natürlich Sonntags gebolzt wird und dann weiter zur Hundeschule in der heute die Großen trainiert werden und die wenigen kleinen Kleffer sich genötigt fühlen Größe durch Lautstärke zu zeigen. Links von uns fließt ruhig ein Nebenarm der Amblève. Vorbei an einem großen Auffangbecken gehen wir am Ende über ein Wehr zur L’eau Rouge.   So Rot sieht das Wasser gar nicht aus.

Nach dem überqueren einer Brücke geht es über die Route de Challes noch eine Zeit an der Amel/Ambléve vorbei durch einen schönen Mischwald. Bald erreichen wir eine grüne Metallbrücke die über die Amblève führt an der wir aber weiter geradeaus gehen. Noch genießen wir die Ruhe. Damit ist es nämlich bald vorbei: Wir nähern uns der E42, die wir in Warche unterqueren. Vor Warche liegen noch die Rocher de Warche, mit einem netten Ausblick über das Tal der Amblève. Die hatten wir fast – ganz im Gespräch vertieft – verpasst und mussten den Weg von Warch einige hundert Meter zurückgehen bis zu einer Bank auf einem Wanderparkplatz.. Zum Wald hin sieht man dann – sehr klein – das Hinweisschild. An den Felsen machte sich gerade ein junger Mann zu schaffen und montierte neue Steigeisen. Eigentlich ist das Kherumklettern auf den Felsen verboten.

Also nochmal zum Viaduc de Bellevaux und unter der Autobahn durch geht es zum Weiler Chevofosse. Immer begleitet vom Lärm der Autobahn. Man könnte meinen, in
Francorchamps findet ein Rennen statt. Hinter Chevofosse überqueren wir eine Wiese und gehen durch einen Nadelwald wieder in Richtung Autobahn. Diesmal überqueren wir sie und wandern weiter zum Bois de Challes zurück zur Gabelung an der Route de Challes und folgen dem gleichen Weg zurück, vorbei an der Amblève und nach Satvelot hinein.

Von weiten hören wir Motorgeräusche, die ich als Kettensägen interpretiere. Meine Partnerin amüsiert sich über meinen Gedanken, es könnte sich um einen Holzfällerwettbewerb handeln. Als wir uns der Abtei nähern sieht man schon Baumstämme in den Himmel ragen und dann sehen wir Forstarbeiter jeden Alters: Junge kernig Tätowierte und ältere Jahrgänge an dünnen Holzstämmen Scheiben sägen, ohne dass diese herunterfallen. Denke ich. Später werden einige namentlich erwähnt. Die haben dann wohl gewonnen. Denke ich.

Im Museumscafé lassen wir uns belgische Köstlichkeiten zum Café schmecken. Und unser Fazit: Ein netter Weg ohne große Höhepunkte mit der Lautstärke von Francorchamps bzw. der E24 im Nacken. Die knapp 13 Kilometer sind in gut drei Stunden zu schaffen Vier stunden wie im Wanderführer von   Tourismus Belgien angesetzt braucht man höchstens mit einer einstündigen Pause. Dafür war es uns aber viel zu laut.

 

Images / video

Pictures

More attributes
flat  hilly  signposted/marked  suitable for families  suitable for winter  GPS recorded  solid  soft  offroad  path  track  onroad 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 50°23.627' E 5°56.139'
N 50°23'37.645" E 5°56'08.393"
N +50.3937904 E +5.93566493

Ending Coordinates

N 50°23.643' E 5°56.187'
N 50°23'38.635" E 5°56'11.264"
N +50.3940654 E +5.93646238

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).