Wanderung Hückeswagen Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (253 m bis 353 m)

Höhendifferenz

100 m

Gesamtanstieg

410 m

Gesamtabstieg

406 m

GPSies-Index 4,07


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
22,14 km
Geo-Koordinaten
1272
Wegepunkte
11
Angezeigt
388 mal
Herunter geladen
87 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

22,14 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1272)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Übersicht:  
Die Wanderung führt überwiegend über gut befestigte Wanderwege und kleine Nebenstraßen und kann daher auch nach starken Regenfällen oder bei Regenwetter in Angriff genommen werden. Es gibt viele schöne Ausblicke auf die Wuppertalsperre und Bevertalsperre, sowie zwischendurch auf den Höhen Fernsicht über das umliegende Bergische Land. Als Start/Endpunkt haben wir das Strandcafe Kürten gewählt (www.strandcafe-kuerten.de), welches sich auch für eine Einkehr nach der Wanderung anbietet. An der Strecke gibt es im Bereich der Bevertalsperre diverse, gut ausgeschilderte Einkehrmöglichkeiten. Auf halber Wegstrecke gibt es eine Einkehrmöglichkeit in der Gaststätte am Freizeitpark Kräwinkel.      

Der aktuell ausgewiesene Track liefert die Variante für trockenes Wetter. Diese Variante führt teilweise über ursrpüngliche und sehr schöne kleine Pfade, ist aber dadurch bei schlechtem Wetter nicht mehr so leicht zu begehen und auch etwas schwerer zu finden. Die Schlechtwettervariante ist mit Wegpunkten (Fahnen mit Namen) markiert, auf die ich im Textteil näher eingehe.
Aufgrund der vielen schönen Ausblicke sollte man die Tour aber eigentlich bei schönem Wetter begehen.  

Navigation für den Startpunkt:  
Strandcafe Kürten  
Wefelsen 4  
42499 Hückeswagen  
Parkmöglichkeiten direkt am Restaurant für „Einkehrer“ oder ca. 200 Meter entfernt auf dem großen Parkplatz Käfernberg (im Sommer gebührenpflichtig).  

Detailbeschreibung:  
Wir sind die Tour im Uhrzeigersinn gelaufen. Nach dem Start am Strandcafe Kürten verlässt man die Halbinsel von Wefelsen und kann dem Uferweg folgend schöne Ausblicke auf die Bevertalsperre genießen. Vor dem Beverdamm steigt der Weg auf die erste Anhöhe und man gelangt durch die rechter Hand liegende Häusergruppe auf den Wanderweg, der parallel zur Wupper und zur neuen Bahntrasse Richtung Hückeswagen führt. Nach Überquerung der neu gestalteten Kreisverkehranlage geht es für einige Zeit direkt an der Wuppervorsperre entlang, bevor der Weg durch den Wald zur kleinen Fahrstraße nach Steffenhagen aufsteigt. An der wunderschön gelegenen Friedenskapelle Voßhagen gibt es eine angenehme Rastgelegenheit mit tollem Ausblick über die Bergischen Höhen.      

Kurze Zeit danach kann man an der Stelle, die mit den Fahnen „Pfad 1“ und „Pfad 2“ markiert ist, offensichtlich gut abkürzen.
Falls man das tut, entgeht einem mit der schönste Teil der Strecke!
Dem Track folgend erreicht man mit dem Abstecher zum Bilsteiner Kopf einen Aussichtspunkt mit besonders eindrucksvoller Aussicht auf die tief im Tal liegende Wuppertalsperre (60 Meter vom Weg abseits laut Tafel). Von dort kann man auch schon die Straßenbrücke erkennen, über die der Weg später führt.      

Der weitere Weg bis zur Brücke führt uns an die Sperre hinunter und folgt dem Ufer mit ständiger Sicht auf die Talsperre (Weg durch den Freizeitpark Kräwinkel nach unserer Kenntnis ganzjährig geöffnet). Hinter der Straßenbrücke geht es direkt am Ende der Leitplanke scharf nach rechts auf einem kleinen Pfad aufwärts (nicht übersehen! Stelle mit der Fahne „Straße“ markiert!).
An der Fahne „Straße 1“ muss man eine wichtige Entscheidung fällen. Entweder folgt man dem nur per Fahnen (Pfad 3,4 und befestigte Straße“ markierten Weg über die mehr wintertaugliche Variante oder man wählt den aufgezeichneten Track.
Aber auch dazu gibt es wieder zwei Möglichkeiten:
Entweder dem Track durch die Freizeitanlage folgen oder die Anlage komplett links, immer auf den kleinen Wegen in der Nähe der Zaunabgrenzung „umlaufen“. Der Track durch die Freitzeitanlage ist aufgrund der vielen kleinen Wege in der Anlage nicht so einfach zu finden, falls das Navigationsgerät an dieser Stelle kleine Ungenauigkeiten hat. Am einfachsten ist es sicherlich, einen der Anwohner zu fragen, wo der „Durchgang“ im Zaun ist, den die Anwohner sich selbst geschaffen haben oder die Variante links um Anlage zu wählen, bis man wieder auf dem hochgeladenen Track ist!
 
Der weitere Track vermittelt zwischen den Fahnen „Pfad 5/6“ tolle Ausblicke von oben auf die Talsperre.    

Hinter der Wiehbachvorsperre steigt der Weg nach links an und führt uns an Oberhombrechen und Mittelhombrechen vorbei nach Mitberg und später Richtung Kormannshausen.           
An der mit der Fahne „Straße 2“ markierten Stelle ist eine weitere Entscheidung zu treffen! Entweder dem schwer zu findenden, schönen Teil folgen der auch dem Track entspricht, oder bei schlechtem Wetter oder Orientierungsproblemen weiter der Straße folgen und über den Wanderweg nach Böckel erst bei der Fahne „Pfad 7“ wieder auf den Track treffen (das ist dann der schwächste Teil der Strecke).

Hier eine genaue Beschreibung für den schwierig zu findenden Teil des Tracks: 
Im Tal hinter Kormannshausen geht an der tiefsten Stelle direkt hinter dem Bächlein ein kleiner Pfad nach links ab, dem man immer in Bachnähe bleibend bis zu einer kleinen Holzbrücke folgt (oftmals sehr rutschig!). Die Holzbrücke überschreiten und  kurz danach (ca. 10 – 20 Meter!) einem schlecht erkennbaren Pfad aufwärts folgen, wobei umgestürzte Bäume die Sicht auf den alten Weg verdecken. Schon nach ca. 100 Metern steht man vor den Überresten einer weiteren Holzbrücke, kann aber diesen zweiten kleinen Bach gut überschreiten und sieht den Weg deutlich sichtbar nach rechts oben ansteigen. Nach weiteren ca. 100 Meter kommt eine Spitzkehre, die nach wenigen Metern zu einem umgestürzten Baum führt. Hinter diesem Baum ist der Weg zwar durch höheres Gras verwachsen, aber gut erkennar und die Orientierung fällt leicht, wenn man eine Navisoftware hat, welche diesen Weg ausweist.              
   
Hinter Wüste überquert man die B483 und gelangt über die gut ausgewiesenen Wanderwege zurück zum Ausgangspunkt und kann dabei noch einmal kurze Ausblicke auf die Bevertalsperre genießen.

 

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
hügelig  wintergeeignet  GPS erfasst  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°09.097' E 7°22.333'
N 51°9'05.821" E 7°22'20.027"
N +51.1516170 E +7.37222976

Koordinaten des Endpunktes

N 51°09.094' E 7°22.327'
N 51°9'05.648" E 7°22'19.669"
N +51.1515689 E +7.37213043

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).