Rennrad Tour Linz am Rhein

Höhenprofil (73 m bis 386 m)

Höhendifferenz

313 m

Gesamtanstieg

969 m

Gesamtabstieg

922 m

GPSies-Index 8,34 ClimbByBike-Index 58,63 Fiets-Index 0,18


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
55,75 km
Geo-Koordinaten
873
Angezeigt
131 mal
Herunter geladen
12 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

55,75 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 873)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Zum Einrollen geht es gemeinsam am Rhein entlang gemütlich bis nach Linz. Die
Tourengruppe wird uns allerdings bereits an der Dollendorfer Fähre verlassen, um
an der Klosterruine Heisterbach vorbei nach Aegidienberg aufzusteigen. In Linz geht
es rechts ab in Richtung Roßbach/Asbach; unmittelbar nach der Unterführung
beginnt dann die Ortsdurchfahrt von Linz und der Anstieg zum Startplatz der ersten
Etappe. Dabei immer Richtung Roßbach fahren! Wenn alle eingetroffen sind und sich
etwas erholt haben, erfolgt der Start.

Beschreibung der 1. Etappe
Der Start zur 1. Etappe erfolgt am Ortsausgang von Linz in Richtung Roßbach.
Sammelpunkt ist die Bushaltestelle "Am Kaiserberg" in ca. 120 m Höhe unmittelbar
hinter dem Wegweiser "Roßbach 12 km". Auf der L 256 geht es nun ca. 3,5 km stetig
bergauf. Dann gilt es die L 254 zu kreuzen. Diese Kreuzung (Stopstraße) ist schlecht
einzusehen; Vorsicht beim Überqueren!! Nachdem der höchste Punkt des ersten
Teilstücks erreicht ist, folgt eine schöne Abfahrt bis Roßbach. Achtung, besonders im
letzten Teil enthält diese Abfahrt einige recht enge Kurven und in einem durch hohe
Bäume abgeschatteten Bereich einen saumäßig schlechten Straßenbelag
(Sturzgefahr!). Unten in Roßbach geht es dann nach links in Richtung Neustadt auf
die L 255 (Aufpassen, Vorfahrtsstraße!). Wir fahren weiter durch das Wiedtal über
Oberhoppen bis nach Wiedmühle. Hier verlassen wir kurz die L 255 nach links
(Richtung Rüddel / Etscheid). Diese Abzweigung ist leicht übersehen (!); man erkennt
das betreffende Sträßchen jedoch daran, daß es ziemlich steil bergauf geht. Kurz
hinter Etscheid kommen wir wieder auf die L 255 (Vorsicht !) und fahren weiter
Richtung Asbach. In Asbach geht es gleich links ab in Richtung Linz und bereits an
der nächsten Kreuzung (abknickende Vorfahrt) weiter in Richtung Uckerath /
Buchholz (L 275). Das Ortseingangsschild von Buchholz befindet sich am höchsten
Punkt und stellt das Ziel dar. Hier warten wir, bis alle Teilnehmer eingetroffen sind,
um dann zum "Kaffee Buchholz" zu fahren. Dort machen wir eine längere Pause,
bevor wir die 2. Etappe angehen. Sollte es mit der Pause im Kaffee nicht klappen,
werde ich vor dem Start eine Alternative bekanntgeben.

 Beschreibung der 2. Etappe:
Zunächst geht es in neutralisierter Fahrt ins Hanfbachtal:
Dazu biegen wir nach ca. 300 m hinter dem "Kaffee Buchholz" rechts ab in Richtung
„Uckerath/Kölsch–Büllesbach“. Vorsicht am Ende dieser Abfahrt; die Kurven sind eng
und der Straßenbelag sehr schlecht. Aus diesem Grund wird die 2. Etappe erst im
Hanfbachtal gestartet. Wir biegen also links ab ins Hanfbachtal, wo gegenüber der
Fabrik der Start erfolgen soll.
Wir fahren durch Krautscheid und weiter Richtung Hanf. Dort biegen wir rechts ab
(Vorfahrt zu unseren Gunsten), fahren über eine kleine Brücke und biegen gleich
dahinter wieder links ab (entspricht dem Straßenverlauf). Nach dem
Ortsausgangsschild verlassen wir das Hanfbachtal, biegen links ab (kein Wegweiser,
Abzweig schwierig zu erkennen) und fahren zum „Schloß Neuglück“ hinauf. Achtung:
Auf der gesamten Strecke ist Gegenverkehr möglich! Hinter Bennerscheid kommen
wir auf die Hauptstraße (Vorsicht: stärkerer Autoverkehr). Wir fahren nur kurz auf der
L 330, um dann in Richtung Uckerath / Sand wieder nach rechts abzubiegen. Oben
in Sand biegen wir (vor dem blass weinroten Haus) erst links (Gegenverkehr / Autos
beachten !!!) und dann gleich wieder rechts ab in Richtung Westerhausen /
Kurscheid.

 

Das blass-weinrote Haus.

 

In Kurscheid geht es unmittelbar hinter dem Ortseingangsschild rechts ab
(Hofwiese), an der kleinen Kreuzung gleich wieder rechts und zurück ins Hanfbachtal
(am Ortsausgangsschild steht Richtung Dahlhausen).

 

Zu Beginn der Abfahrt ist der Belag sehr gut, jedoch wird er nach dem
Ortsausgangsschild deutlich schlechter. Zwar ist der Belag auf der linken Seite etwas
besser, andererseits sind einige Kurven kaum einsehbar, so dass auf jeden Fall
Tempo herausgenommen werden muss (auch hier ist Gegenverkehr möglich!!!).
Unten in Hermesmühle (Achtung: hinter dem -ehemals- grünen Schild kommt eine
langgezogene, recht enge Linkskurve) biegen wir links ab (auch hier gilt: Vorfahrt
beachten!!). Zurück im Hanfbachtal geht es bis nach Hennef. Auf der ganzen Strecke
Seite 5 von 7
Siebengebirgsradtour
- Streckenbeschreibungen -
ist mit Gegenverkehr zu rechnen! Das könnte besonders in Lanzenbach
problematisch werden, da es hier eine nicht einsehbare, enge Rechtskurve gibt.
Gleich hinter dem Ortsschild von Hennef geht es die erste Straße links ab (Richtung
BGA, Eschenberg Klinik) und nach Söven 'rauf. Am Stoppschild in Söven rechts ab,

 

über die große Einmündung (Straße von Hennef kommend) hinweg und nach links
(Gegenverkehr!!) in Richtung Blankenbach (Uthweiler) abbiegen. An dieser Stelle
besonders aufmerksam sein, denn das ist die Stelle an der in der
Vergangenheit häufig Fehler gemacht wurden. Da der Wegweiser recht hoch an
einem Lichtmast befestigt ist, wird er leicht übersehen und man fährt vorbei.

 

Es geht die Sövener Straße (am Anfang rechts vor links beachten!) hinunter bis
Blankenbach (grünes Schild). Unmittelbar in Blankenbach geht es scharf rechts über
eine kleine Brücke und rechts nach Rott hinauf. Man kann sich recht gut an der
Kirche oben im Ort orientieren. Hier ist die zweite kritische Stelle. Nicht die
Brücke verpassen; die ist nämlich durch die Bäume auf der rechten Seite
zunächst verdeckt und erst sehr spät zu erkennen. Oben ist das Ziel.

 

Hier warten wir bis alle eingetroffen sind, erholen uns ein wenig und fahren dann
gemeinsam ins Pleistal hinunter und zurück nach Beuel.

Das grüne Schild

Unteres Bild zeigt die Abzweigung aus
näherer Distanz.

Die kleine Brücke

 

Kartenmaterial:
Wer sich vorher per Karte schlau machen möchte, dem sei die Kreiskarte 48,
Rhein-Sieg-Kreis/ Stadt Bonn (1:50 000) des
Landesvermessungsamtes Nordrhein-Westfalen ans Herz gelegt.

Mehr Eigenschaften
hügelig  fest  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°33.990' E 7°17.392'
N 50°33'59.457" E 7°17'23.555"
N +50.5665161 E +7.28987663

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.576' E 7°15.833'
N 50°44'34.605" E 7°15'50.018"
N +50.7429460 E +7.26389408

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).