Mountainbike Tour Malcesine Verona

Höhenprofil (66 m bis 1.748 m)

Höhendifferenz

1.682 m

Gesamtanstieg

718 m

Gesamtabstieg

2.376 m

GPSies-Index 8,16 ClimbByBike-Index 121,82 Fiets-Index 6,76


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
47,02 km
Geo-Koordinaten
2348
Wegepunkte
83
Angezeigt
700 mal
Herunter geladen
146 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

47,02 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2348)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

BITTE LESEN !

Ein ausführliches Roadbook zu dieser Tour ist in der gedruckten Ausgabe des LAGOBIKER veröffentlicht, welches man kostenlos vor Ort am Gardasee in vielen Shops erhält.
Roadbook und GPS-Track wurden im Auftrag von LAGOBIKER erfasst, nachbearbeitet und beschrieben. Der GPS-Track wurde mit Genehmigung von LAGOBIKER auf dieser Internet-Plattform veröffentlicht.
Roadbook und GPS-Tracks und Waypoint-Daten stehen unter Copyright-Schutz, der GPS-Track steht zur freien Verfügung für nicht-kommerzielle Zwecke.
Der Verwendung der Daten für OSM-Projekte wird ausdrücklich widersprochen.

Es handelt sich bei den Tourenvorschlägen NICHT um offiziell freigegebene Strecken!
Insbesondere gelten örtliche Regelungen, insbesondere die Trentiner Regelung zur Befahrbarkeit auf Maßgabe der Wegbreite und des herrschenden Gefälles.
Teilweise passieren Touren Privatgrund. Der LAGOBIKER lehnt jede Verantwortung für die Nutzung dieser Daten ab, empfiehlt die Verwendung des gesunden Menschenverstands beim Nachfahren und wünscht Happy Trails!

Monte Baldo - Corno della Paura Freeride

Gesamtlänge : km 47,1
Höhendifferenz : m +660 -2340
Schwierigkeitsgrad: 3
Empfohlenes Bike : AM - FR

Fahrzeit : 05:15 h
Empfohlene Jahreszeit : Mai-Oktober
Shuttle: Passo San Valentino, Rif. Graziani

Stenogramm:
Funivia Monte Baldo – Bocca Tratto Spino – Mga. Spino di sotto – Mga. Pra Alpesina – Bocca delle Scalette – Torrente Aviana – S. Valentino – Passo San Valentino – Postemon Corno della Paura – Bocca d’Ardole – Sentiero 686 – Castel Barco d’Avio – Sabbionara – ciclabile – Pilcante – Chizzola – Mori – Loppio – Passo San Giovanni – Nago – Torbole

Tourencharakteristik

Freerider, die auch vor tagesfüllenden Aufgaben mit einigen Gegenanstiegen keine Scheu haben, bekommen mit dieser Runde von der Monte Baldo-Bergstation über den Corno della Paura eine lohnenswerte Tour präsentiert. Denn man trailt erst in direkter Linie nach Osten, um dann in fast senkrechtem Sinkflug hinunter ins Etschtal abzufahren, von wo man zuletzt auf der „ciclabile” wieder über Mori an den Gardasee zurückradeln muss. Steigt man an der Bergstation des Monte Baldo aus der Gondel, präsentiert sich einem nach Osten hin bereits das gesamte Panorama, das es freilich erst noch zu bewältigen gilt: Vor einem tut sich das Breitwandkino vom Monte Altissimo über San Valentino und Corno della Paura bis zum in der Ferne mahnenden Pasubio auf. Dabei werden Landschafts-Leser sich schon des öfteren den Kopf darüber zerbrochen haben, wie man wohl am vernünftigsten und spannendsten direkt hinüber kommt zum „Horn der Angst”. Denn ausser der klar erkennbaren und weit ausholenden Panoramastrasse hinüber zum Rifugio Graziani hüllen sich die waldreichen Täler dazwischen in tiefes Schweigen und auch die Landkarten lassen wenig Hoffnung auf unbeschwertes Trailriding aufkommen. Umso schöner ist die Wahrheit zu genießen, dass in der Tat eine quasi asphaltfreie und fast durchgängig fahrbare Variante existiert, die aber so versteckt in der Landschaft liegt, dass sie kaum ein Einheimischer kennt. Wohlan, mit dem GPS-Track auf dem Navigationsgerät und einem gesunden Mass an Orientierungsvermögen kann bei dieser Tour eigentlich nichts schief gehen. Sicheres Fahrkönnen, bestes Material und entsprechende Schutzausrüstung setzen wir bei Freeridern ja mal als gegeben voraus. Gleich zu Beginn gibt es gleich zwei echte Bike-Varianten, um hinunter zu unserer ersten Zwischenstation, der Malga Pra Alpesina zu kommen. Entweder direkt hinunter nach Osten zum einsamen Schlepplift und dem dort beginnenden Steig Nr. 14, der sehr holprig, verblockt und kehrenreich gleich zu Beginn Zähne zeigt, oder erst über einen steilen Aufstieg nach Süden zur Pozza della Stella, wo eine grobe Schotterrampe durchs Baldo-Skigebiet ostwärts hinab führt. Ab der Malga Pra Alpesina beginnt dann das unbekannte Abenteuer hinunter in die Schlucht des Torrente Aviana. Der Weg und insbesondere der Abschnitt durch die finstere Bocca delle Scalette ist in keiner Karte eingezeichnet. Hat man den Graben mit ein paar Schritten zu Fuss überwunden, geht’s erstmal länger bergauf bis San Valentino, stellenweise auch richtig steil. Dort führt uns dann der breite Friedensweg „Sentiero della Pace” hinauf aufs „Horn der Angst”. Bei einer Rast auf dem Corno della Paura mit Schwindel erregenden Tiefblicken ins Etschtal, kann man sich schon mal mit dem Gedanken anfreunden, dass der nun folgende Abschnitt durch die Steilwand der Bergflanke sich in Prozentzahlen nur schwerlich messen lässt. Spätestens am Sattel Bocca d’Ardole ist Schluss mit lustig und der Spass beginnt. Wen der Mut angesichts des Tiefblicks verlässt, der kann immer noch den Chickenway über Brentonico nach Hause nehmen. Alle anderen legen jetzt die Protektoren an. In unzähligen Kehren geht es nun auf einem ungezähmten Waldweg steil hinab nach Sabbionara und man wird mit Erstaunen feststellen, wie sehr man doch auch ohne zu Treten ins Schwitzen kommen kann. Hat man die postkartenkitschig daliegende Burgruine von Sabbionara heil erreicht, ist das meiste geschafft. Außer den kaum noch erwähnenswerten knapp 30 Kilometern Rückfahrt auf der „ciclabile”, die gegenüber dem bis hierher bewältigten Abschnitt die reinste Erholung für die durchgeschüttelten Knochen sind. Verkürzte Variante ab San Valentino (Waypoint 28), das per Shuttle erreicht werden kann. Einkehrmöglichkeit: Am Passo San Valentino, in Sabbionara, Mori und Nago.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 45°46.157' E 10°51.878'
N 45°46'09.447" E 10°51'52.729"
N +45.7692910 E +10.8646470

Koordinaten des Endpunktes

N 45°52.341' E 10°52.491'
N 45°52'20.510" E 10°52'29.488"
N +45.8723640 E +10.8748580

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).