Wanderung Simmerath Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (431 m bis 526 m)

Höhendifferenz

95 m

Gesamtanstieg

169 m

Gesamtabstieg

169 m

GPSies-Index 2,64


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
6,59 km
Geo-Koordinaten
133
Wegepunkte
10
Angezeigt
0 mal
Herunter geladen
1 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

6,59 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 133)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke
Ausgangspunkt dieser Rundtour ist der Wanderparkplatz Buhlert an der L246 zwischen den Orten Schmidt und Strauch. Die Wanderung verläuft weitgehend auf befestigten Wegen (teilweise sogar geteert) - nur die Abzweigungen zu den ehemaligen Bunkeranlagen des Westwalls sind unbefestigt und oft nur als schmale Pfade erkennbar bzw. gar nicht gekennzeichnet. Feste, ggf. gar wasserdichte Schuhe sind empfehlenswert - zumindest wenn man den einen oder anderen Bunker betreten möchte. Dann bitte auch Taschenlampen oder Stirnlampen einpacken! Das Betreten der Bunkeranlagen geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr und birgt Verletzungsgefahren. Das Betreten zerstörter/ gesprengter Anlagen ist lebensgefährlich! Auf dieser Rundwanderung erlebt der Wanderer Geschichte zum Anfassen. Wir haben diese Tour genutzt, um unseren Kindern die Gräuel des Krieges zu vermitteln. Der landschaftlich sehr schöne Hürtgenwald ist mit Bunkern durchsetzt und von auch heute an vielen Stellen noch sichtbaren Verteidigungs- und Versorgungsgräben durchzogen. Insgesamt führt die Wanderung an acht alten Bunkeranlagen vorbei, davon ein Wasserbunker, der auch heute noch für Feuerwehrübungen genutzt wird. Der erste Bunker liegt nach ca. 200m abseits des Weges, rd. 50 m südwestlich im Wald. Als nächstes kommen wir über den Pionierweg am genannten Wasserbunker vorbei, ungefähr bei Kilometer 0,9. Bei Kilometer 2,8 erreichen wir dann einen überwucherten Kampfbunker direkt am Hauptwanderweg. Von dort folgen wir einem Trampelpfad in nordwestlicher Richtung weiter zur Bunkeranlage 128/ 129. Nachdem wir auf dem gleichen Weg zum Hauptwanderweg zurückgegangen sind, folgen wir diesem in südlicher Richtung bis Kilometer 3,4. Dort biegen wir nach Osten ab (Trampelpfad) und erreichen die gut erhaltene Doppelbunkeranlage 131 und 135. Bei Kilometer 4,2 liegt direkt am Weg - verborgen im Unterholz - ein weiterer Bunker, der ebenfalls begangen werden kann. Kurz danach gelangen wir wieder auf den geteerten Pionierweg, dem wir in östlicher Richtung zurück zum Ausgangspunkt folgen. Bei Kilometer 5,7 biegen wir nach rechts vom Pionierweg ab. Kurz vor dem Parkplatz - bei Kilometer 6,5 - können wir uns ein paar Meter (ca. 40m) in südöstlicher Richtung vorsichtig ins Unterholz vorarbeiten zu den Resten eines weiteren Bunkers, um kurz darauf den Ausgangspunkt der Tour zu erreichen. Als Besucher sind wir im Buhlert mit dem nötigen Respekt unterwegs, haben bei den Kämpfen in diesem Gebiet von September 1944 bis Februar 1945 doch tausende Soldaten ihr Leben verloren. Da in dem gesamten Gebiet Munitionsreste u.ä. vorhanden sein können, sollten Hunde nur angeleint mitgenommen und Kinder niemals unbeaufsichtigt gelassen werden.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°39.191' E 6°21.714'
N 50°39'11.473" E 6°21'42.883"
N +50.6531870 E +6.36191200

Koordinaten des Endpunktes

N 50°39.192' E 6°21.714'
N 50°39'11.527" E 6°21'42.883"
N +50.6532020 E +6.36191200

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).