Mountainbike Tour Santa Geltrude In Ultimo Bolzano-Bozen

Höhenprofil (722 m bis 2.412 m)

Höhendifferenz

1.690 m

Gesamtanstieg

2.706 m

Gesamtabstieg

1.897 m

GPSies-Index 23,48 ClimbByBike-Index 127,33 Fiets-Index 6,75


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
53,48 km
Geo-Koordinaten
806
Angezeigt
87 mal
Herunter geladen
11 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

53,48 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 806)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke
Die Strecke
-eingescannte Strecke-
Von ST. Gertrud aus sind wir direkt in den Berg eingestiegen zum Rabijoch hoch. Der Weg führt meist über Schotterstrecken. Es hatte nachts geregnet, aber die Wege waren gut passierbar. Nur oben auf dem Pass muss ein wenig geschoben werden. Der Trail von der Haselgruber Hütte runter nach Rabbi ist absolut geil! Das war der Schönste Trail unserer Tour. Das lohnt sich. Unten gings weiter nach San Bernando und Malé. Der weg lief mit über 30 km/h schön. Ab Malé und anschließend Dinaro fingen dann die zähen Steigungen wieder an. 1300Hm stehen dann an auf über 25km. Der Radweg führt nach Malé fast ausschließlich durch den Wald. Und man schraubt sich am Luxus-Ski-Ort Madonna di Campiglio vorbei hoch zum Rifugio Graffer.

Die Höhepunkte
Das Frühstück bei der Omi Elisabeth ist der knaller. Eine riesen Auswahl!!! Unsere Biker-Kollegen beim Frühstück haben sofort erkannt, dass Olli die gute Gesäßcreme angewendet hat ;-) Doch mit der guten Creme fuhren wir zügig hoch zum Rabijoch und dann entspannt runter über den wirklich sehr geilen Trail mit vielen Stufen und Wurzeln. Auf der Straßenabfahrt nach Malé kann man wirklich schnell viele Kilometer rocken. Das macht auch mal Spaß. Ab Malé ist das italienisch angesagt :-O Das haben wir hautnah beim Bananenkauf gemerkt ;-) Ab Dinaro beginnt dann mit den Steigungen auch der Regen. Die Motivation lief gegen Null. Doch der Wendepunkt kam dann bei Malga Mondifra. Mit einem großen Restwillen kmpfen wir uns durch den Regen und über die Skipisten hoch zum Rifugio Graffer. Was ganz nett ist, sind die kleinen Schildchen am Rande, die uns die Zeit bis oben angesagt haben. Als die Hütte in Sicht war haben wir die letzte Restenergie zusammengenommen und den Schlusssprint eingeläutet. BOAR, die Tour hat ganz schön an der Substanz gezährt! Unser Zimmer war schon reserviert und wir haben schnell die Räder fertig gemacht und untergestellt. Total durchnäßt freuten wir uns auf ein warmes Zimmer mit einer heißen Dusche. Tja, es war "nur" eine Hütte und die Zimmer waren ohne Heizung ausgestattet :-) Da haben wir mal wieder gemerkt, welch Naturfreunde wir doch sind.
 
Etappe

Etappe, vorherige Strecke:

Etappe, nachfolgende Strecke:
TransAlp05 - Tag 6

Mehr Eigenschaften
bergig  Pfad / Fußweg  Singletrail  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°29.453' E 10°52.353'
N 46°29'27.197" E 10°52'21.214"
N +46.4908881 E +10.8725595

Koordinaten des Endpunktes

N 46°13.171' E 10°53.365'
N 46°13'10.271" E 10°53'21.912"
N +46.2195200 E +10.8894200

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).