Wanderung Unterreichenbach Reg.-Bez. Karlsruhe

Höhenprofil (401 m bis 550 m)

Höhendifferenz

149 m

Gesamtanstieg

386 m

Gesamtabstieg

386 m

GPSies-Index 4,08 ClimbByBike-Index 23,09 Fiets-Index 0,11


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
20,56 km
Geo-Koordinaten
512
Angezeigt
0 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

20,56 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 512)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wir starten in Pforzheims höchstgelegenem Stadtteil Hohenwart in der Schönbornstraße. Auf dem Waldbronnweg geht es hinein in den Wald, der Hammansteinweg bringt uns weiter talabwärts, bis wir den Tiroler Weg erreichen. Der führt uns nun am Hang entlang. Wiesenklinge und Dollbronner Klinge werden passiert, irgendwann wird der Tiroler Weg zum Hamberger Weg und steigt nun an. Längst sind wir auch auf dem Gäurandweg, dem HW5, gleichzeitig auch der Ostweg, der uns nach Hamberg und weiter Richtung Steinegg bringt. Wir kommen zur Waldkapelle Maria Hilf, dann gleich darauf zur Burg Steinegg. Weiter bleiben wir auf dem Gäurandweg, es geht durch Steinegg hindurch. Beim Friedhof verabschieden wir uns vom Gäurandweg, bleiben dafür auf dem Ostweg. Es geht durch die Felder bergauf und dann hinüber zur St. Wendelinus-Kapelle und dann hinunter und durch die Neuhausener Riedäcker. Ein Stück folgen wir dann dem parallel zur Landstraße führenden Rad-/Fußweg, ehe wir links in den Wald eintauchen. Es geht tiefer in den Wald hinein und bald geht es rechts weg. Auf schmalem Pfad nähern wir uns nun Schellbronn an, machen dann aber noch einen kleinen Schwenk nach links. Der untere Birklesweg und der Wacholderhauweg bringen uns dann zum Waldrand. Es geht rüber über die Unterreichenbacher Straße und auf schmalem Pfad zum Pfadfinderheim, dann auf dem Hochbehälterweg wieder in den Wald. Weiter geht es auf dem Dennjächterweg, dann bringen uns Eselsweg und Hofackerweg zum Aussichtsturm Hohe Warte. Nach einem weiten Blick ins Land wandern wir dann hinaus aus dem Wald und durch die Felder nach Hohenwart, wo die Wallfahrtskirche Heilig Kreuz an unserem Weg liegt, ehe sich der Kreis in der Schönbornstraße schließt.

Mehr Eigenschaften
hügelig  einsam, ruhig  wintergeeignet  GPS erfasst  fest  Pfad / Fußweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 48°50.122' E 8°43.817'
N 48°50'07.363" E 8°43'49.064"
N +48.8353788 E +8.73029563

Koordinaten des Endpunktes

N 48°50.123' E 8°43.822'
N 48°50'07.404" E 8°43'49.351"
N +48.8353901 E +8.73037551

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).