Wanderung Νομός Δωδεκανήσου

Höhenprofil (36 m bis 421 m)

Höhendifferenz

385 m

Gesamtanstieg

564 m

Gesamtabstieg

179 m

GPSies-Index 8,03


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
7,98 km
Geo-Koordinaten
184
Angezeigt
692 mal
Herunter geladen
67 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

7,98 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 184)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Von der stimmungsvollen Platia Ilikiomeni in Mandraki, geht man in Richtung der Panaghia Spiliani. Sobald man in die westlichste Gasse gelangt, folgt man derselben nach Süden. Die Abzweigung hinauf zur Panaghia lassen wir rechts liegen, am Ende des Dorfes nehmen wir aber die Treppe rechts, welche mit „Kastro“ beschildert ist. Oben angelangt, geht der Weg bald in einen Pfad über, der dem Hang entlang hinaufsteigt. Sobald wir auf das kleine Fahrsträsschen stossen, können wir etwa 200 Meter zurück um das vor kurzem renovierte Kastro zu besichtigen. Die Wanderung folgt dem wenig befahrenen Landwirtschaftsweg in südlicher Richtung am Heli-Landeplatz vorbei. Hoch oben auf der linken Seite grüsst bald einmal die kleine Kapelle vom Profitis Ilias. Ein herrlicher Blick auf das türkisblaue Meer und die Inseln Kos und Gyali, sowie einige unbewohnte Inseln im Westen erfreuen das Auge während dem unbeschwerlichen Aufstieg. Zwischen dem Profitis Ilias und dem Karaviotis überschreiten wir einen Sattel auf etwa 300 m.ü.M. Nun folgen wir weiter der Staubstrasse hinunter, wo wir nach etwa 1,5 Km zum Moni Stavros gelangen. Hier lohnt sich der Besuch des kleinen Klosters für eine kurze Rast, die Besichtigung der Kapelle und um die Aussicht zum Stefanos-Krater, sowie zu unserem Ziel Nikia zu geniessen. Nun geht es weiter der Strasse entlang hinunter bis zur Gabelung. Falls man den Krater und die hochinteressante Vulkanlandschaft aus der Nähe betrachten will, geht man links. Unser Weg aber führt noch etwa 100 Meter weiter bis zu einer scharfen Rechtskurve. Am Gegenhang sieht man markant den wunderschönen Kalderimi, der recht steil Richtung Nikia hinansteigt. Nach ein paar Metern querfeldein stösst man auf den Beginn des mit Steinplatten ausgelegten Weges. In einer knappen Stunde erreicht man die ersten Häuser von Nikia. Nach der Dorfbesichtigung lässt man sich in der Taverne gleich bei der Bushaltestelle verwöhnen, denn es gibt dort feine Lokale Spezialitäten je nach Saison, eine traumhafte Aussicht zur Nachbarinsel Tilos und man kann auf den Bus warten, der leider nur sehr sporadisch fährt.

Bilder / Videos
Mehr Eigenschaften
hügelig  familiengerecht  einsam, ruhig  fest  steinig  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 36°36.495' E 27°07.926'
N 36°36'29.732" E 27°7'55.597"
N +36.6082591 E +27.1321105

Koordinaten des Endpunktes

N 36°34.484' E 27°10.725'
N 36°34'29.098" E 27°10'43.534"
N +36.5747497 E +27.1787595

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).