Wanderung Gračišće

Höhenprofil (84 m bis 448 m)

Höhendifferenz

364 m

Gesamtanstieg

421 m

Gesamtabstieg

421 m

GPSies-Index 5,02


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
9,56 km
Geo-Koordinaten
421
Wegepunkte
3
Angezeigt
245 mal
Herunter geladen
42 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

9,56 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 421)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Unsere Wanderung starten wir am Ausgang Gračišće am alten Stadttor. Hier gibt es auch eine Infotafel über den Weg, leider ist sie in einem Zustand der es nicht mehr ermöglicht irgendwelche Informationen aus ihr zu entnehmen.

Ziemlich steil geht es auf markiertem Weg (weißer Kreis auf rotem Untergrund) abwärts. Nach ein paar Minuten kommt man zur Kirche „Sv. Šimuna“. Daher der Name des Wanderwegs. Die Kirche des „Hl. Simon“ wurde im 15. Jh. errichtet heute ist sie leider eine Ruine.

Der geröllige Weg ist ziemlich ausgewaschen und gleicht an manchen Stellen eher einem schmalen steilen Bachbett als einem Wanderweg. Gut, dass wir Wanderschuhe angezogen haben. Nach etlichen Höhenmetern treffen wir auf den Weiler „Žlepčari“. Er bestand früher aus mehren Wassermühlen, die heute leider alle verfallen sind.

Ab hier ändert sich die Landschaft und wir wandern an Wein- und Getreidefeldern vorbei. An einer alten Steinbrücke treffen wir plötzlich unerwartet auf einen Wasserfall. Es ist einer der schönsten und höchsten Wasserfälle Istriens und heißt „Sopot“. Unmittelbar hinter der Brücke stürzt er über eine Felskante 30 Meter in die Tiefe.

Dies ist zweifellos der Höhepunkt unserer Wanderung. Die idyllische liegt die ruhige Landschaft um uns herum, die Grillen zirpen und vor uns tost der Wasserfall. Am Fuß des Wasserfalls bildet dieser einen kleinen grünen See.

Ab hier führt uns unser Weg wieder bergan. Zunächst erreichen wir den Weiler „Lovrići“. Von dort geht es dann auf asphaltiertem Sträßchen richtig bergauf.

Irgendwann zweigt unser Wanderweg links ab und auf schmalem Wiesenpfad erklimmen wir den Hügel der Kapelle „Sv. Marija Magdalena“. Hoch aufragend, ist hinter dem fruchtbaren Gebiet „Čepićko Polje“ das „Učka-Gebirge“ zu sehen. Rechts davon sieht man die Ausläufer der Bucht von „Plomin“.

Die im 15. Jahrhundert erbaute Kirche ist verschlossen. Leider ist der Weg im weiteren Verlauf asphaltiert. Erst wenn man die Höhe fast wieder erreicht hat zweigt links unser Wanderzeichen ab und bringt uns auf einem Schotterweg zurück nach Gračišće.

Hier lassen kann man noch schön in der Konoba Marino einkehren.

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
hügelig  beschildert/mark.  GPS erfasst 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 45°13.230' E 14°00.515'
N 45°13'13.802" E 14°0'30.953"
N +45.2205007 E +14.0085983

Koordinaten des Endpunktes

N 45°13.245' E 14°00.525'
N 45°13'14.713" E 14°0'31.511"
N +45.2207538 E +14.0087533

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).