Fahrradtour Alfter Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (80 m bis 528 m)

Höhendifferenz

448 m

Gesamtanstieg

1.325 m

Gesamtabstieg

1.333 m

GPSies-Index 11,79 ClimbByBike-Index 89,46 Fiets-Index 0,23


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
86,09 km
Geo-Koordinaten
17546
Angezeigt
13 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

86,09 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 17546)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Endlich mal wieder eine in großen Teilen gelungene Erkundungstour! Und das mit MTB, was richtig Spaß gemacht hat.

Vorab: a) Kreuzberg wird schon bei km34 erreicht, die Ahr dann bei km34,5 - kürzer geht's kaum.

b) Die Abfahrt nach Rech ist SEHR grenzgängig - in Teilen steil, rutschig und nass. Aber prinzipiell machbar.

Die Strecke beginnt in Alfter mit direktem Weg in den Kottenforst, um dann die Schmale Allee bis zur B56, folgend an Buschhoven vorbei, durch Flerzheim und nach Altendorf zu fahren.

Hinter Altendorf biege ich nach rechts in den anfangs asphaltierten Anstieg Richtung Kalenborn, 5,85 km mit 198 Hm im Auf- und 48m im Abstieg. Diesen Aufstieg sind wir in früheren Jahren gelegentlich abgefahren. Die erste Kuppe im Wald unterhalb von Kalenborn ist auf etwa 100m ganzjährig schlammig, aber das war's dann auch schon. Insgesamt bleibt der Weg sehr fest, ein wenig steinig und mit maximal 14% zwischendurch nur ein kleiner Schreck, denn im Durchschnitt sind's lediglich 3,9%, also recht einfach zu fahren. Bei km 27,4 haben wir schon den Hochpunkt in Kalenborn erreicht.

Es geht auf dem Wanderweg 10 durch ein Eingangstor in den Wald und nach weniger als 7km haben wir schon Kreuzberg erreicht. Oberhalb von Altenahr verlasse ich durch ein weiteres Tor wieder den Wald, passiere einige wenige Gebäude, dabei den Rangshof, und biege bei nächster Gelegenheit nach rechts auf den Wanderweg 4 ein, der mich erst einmal mit kräftig zweistelligen Prozenten begrüßt. Ich passiere die ehemalige obere Seilbahnstation am Ditschhardt. Dann geht es in Wellen und Kurven schliesslich in die z.T. rasante, teils steinige Abfahrt ins Vischeltal - und schwupp ist Kreuzberg erreicht.

Nun geht' auf gewohnten Rennradwegen im Ahrtal bis nach Brück und ins Kesselinger Tal. Sind im Umland schon 7 bis 8°C erreicht, ist hier im engen Tal ein Kältepol. Wiesen mit Rauhreif und darüber stehende Nebelkissen sehen traumhaft aus und die Kälte kriecht schon auf den wenigen Kilometern durch die Kleidung. Egal welches Rad – hier sind 4km auf der Straße angesagt. Und es sind erstaunlich viele Rennradfahrer hier auch im Winter unterwegs. Auf der anderen Seite des Kesselinger Bachs gibt es noch einen Wanderweg im Wald nach Kesseling – vielleicht probier ich den ein anderes mal.

Und dann geht's endlich in den Aufstieg zum Steinerberghaus, 300 Höhenmeter auf 4,5km, eine machbare Aufgabe, aber doch deutlich herausfordernder als derjenige nach Kalenborn, zumal im letzten Kilometer die kräftigen und zweistelligen Prozente mit max. 14% aufwarten - im Schnitt sind's 6,7%, die sich auf den ersten 3,5km auch recht rund fahren lassen. Toll sind die Blicke ins Tal mit dem immer weiter unten liegenden Kesseling, bis ich dann im Hangwald verschwinde. Die Hütte ist auch heute von zig Wanderern sehr gut besucht: nette Wirtsleute, ein rustikales Angebot und insgesamt sehr entspannte Stimmung. Von der Terasse kann man weit in die Eifel Richtung Hohe Acht und andere Höhen blicken.

Nach der schönen Einkehr folge ich der bekannten Richtung Krausberg, aber heute soll ja Erkundungstour sein. Der Wirt, Herr Bräutigam, hatte mir mitgeteilt, die Abfahrt nach Rech würde nicht so steil wie die nach Mayschoß sein, denn nach Kartenlage war die einzige Info, die ich vorher hatte: Es würde steil werden. So wurde Rech das Abfahrtsziel und ich fand's immer noch sehr steil, z.T. kaum befahrbar, aber man lernt ja an den Hindernissen. Auf den ersten 900m erst einmal wellig auf dem Hauptweg Richtung Dernau, bis auf einem Baum kaum noch lesbar nach links Rech weiss aufgemalt ist. Diesen Kennzeichnungen und im Verlauf dann Wanderweg 1 folge ich im Weiteren. Es sind 3,2km und 377 Meter im Abstieg, also ein Gefälle von im Schnitt 11,8%, aber eben mit Spitzen von 23 und 24%. - Ups.

Dies sind die Gelegenheiten, sein Rad und die eigenen Grenzen kennenzulernen. Auf der Website des Steinerberghauses ist die gewählte Abfahrt auch als Radroute aufwärts Richtung Steinerberghaus zu ermitteln. Starke Zweifel bleiben! Ich komme heil unten an und habe direkt wieder Lust auf die nächste Erkundung. In Rech biege ich auf den Rotweinwanderweg Richtung Dernau ab und darf direkt 700m mit 71 Höhenmetern und in Spitze 15% klettern. Geeignet wäre sicher der parallel am Hang zur Straße laufende Wirtschaftsweg. Als zumindest für mich ungeeignet lande ich zwischendurch auf einer sehr schmalen Passage im steilen Hang mit Felsstufen. Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt! Landschaftlich wunderschön lande ich schliesslich auf der K35 im Bereich der steilsten und engsten Kurve vor dem jüdischen Friedhof und der folgenden Aussichtsbucht.

Mein Erkundungsdrang ist erloschen und ich möchte nur noch nach Hause. Es liessen sich sicherlich weiter schöne Wander- und Wirtschaftswege fahren. Ich bleibe nun weitestgehend auf bekannten Rennradstrecken, passiere Holzweiler, Eckendorf, Klein Villip, Villiprott, den Kottenforst und lande schliesslich etwas müde und sehr glücklich zu Hause. Tee, Kuchen, Check der Fahrdaten und nach einer heissen Dusche ein paar Minuten auf dem Sofa – ein perfekter Radfahrtag!!!

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  weich  rau  steinig  ausgewaschen  Pfad / Fußweg  Singletrail  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°44.225' E 7°00.603'
N 50°44'13.539" E 7°0'36.205"
N +50.7370943 E +7.01005702

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.326' E 7°00.885'
N 50°44'19.593" E 7°0'53.155"
N +50.7387761 E +7.01476539

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).