Rennrad Tour Maravillas, Las Baleares

Höhenprofil (0 m bis 141 m)

Höhendifferenz

141 m

Gesamtanstieg

456 m

Gesamtabstieg

453 m

GPSies-Index 8,37 ClimbByBike-Index 77,9 Fiets-Index 0,03


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
77,27 km
Geo-Koordinaten
488
Wegepunkte
2
Angezeigt
427 mal
Herunter geladen
77 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

77,27 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 488)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Gemeinsames Einrollen

mit 2x3' SWT (Schwellentraining) - Puls im Bereich anaeroben Schwelle (Zeitfahrgefühl!)

dazw. ca. 5' GA1 Bereich (TF 100-120)

Zur Bestimmung des eigenen Schwellenbereichs (unterer EB-Bereich) sollten die eigenen HF-Grenzen bekannt sein.

Trittfrequenz in Trainingsbereichen:

KO (Kompensation): TF 90-105

GA1 (Grundlagen 1): TF 90-105

GA2 (Grundlagen 2): TF Kraft 70-90 / TF Schnell 100-120

EB (Entwicklungsbereich): TF Kraft 70-90 / TF Schnell 100-120

SB/WSA (Spitzenbereich): TF 80-120 / Optimal 120

 

Trainingsbereiche:

Kompensationsbereich (KO)

Das Training in diesem Bereich dient der aktiven Erholung und Wiederherstellung nach Wettkämpfen oder hartem Training. Die Energiebereitstellung erfolgt fast ausschließlich durch die Fette. KB-Training erfolgt in flach profiliertem Gelände nach der extensiven Dauermethode (DM). Es wird ganzjährig durchgeführt und ist v. a. in der Wettkampfperiode (WP) von hoher Relevanz.

 

Grundlagenausdauerbereich 1 (GA1)

Wichtigster Trainingsbereich für Radsportler, zur Schaffung einer hohen aeroben Kapazität als Grundlage einer hohen Leistungsfähigkeit, als Basis für intensive Trainingsarbeit. Das Training im GA1 führt zur Neubildung von Mitochondrien in der Muskulatur und fördert aufgrund dessen die aerobe Kapazität, die als Grundlage einer hohen Leistungsfähigkeit entscheidend ist. GA-Training verbessert und ökonomisiert das Herz-Kreislauf-Atmungssystem und bildet die Grundlage für intensivere Belastungen. Es kommt sowohl die extensive, als auch die variable Dauermethode (DM) zum Einsatz. Das Streckenprofil ist überwiegend flach bis wellig. Aufgrund der hohen Umfänge kommt es ausschließlich zur aeroben Energiebereitstellung, wo vorwiegend Fette verstoffwechselt werden. GA1-Training wird ganzjährig durchgeführt und erreicht in der Vorbereitungsperiode III (VPIII) höchste Werte.

 

Grundlagenausdauerbereich 2 (GA2)

Im GA2-Bereich wird der untere Teil des aerob-anaeroben Übergangsbereichs trainiert. Eine ausschließlich im GA2-Bereich betriebene, lange Trainingsfahrt ermüdet stark und leert die Glykogenspeicher (beim Kohlenhydratloading/Tapering allerdings erwünscht). Insgesamt macht der GA2-Bereich nur etwa 5-8 % des Gesamtjahresumfangs aus! GA2-Training dient ebenfalls zur Entwicklung der Grundlagenausdauerfähigkeit, führt im Gegensatz zum GA1 jedoch nicht zur Mitochondrien-Neubildung, sondern v. a. zur Kapillarisierung. Dies wird vorwiegend durch die Dauermethode (DM) sowie die Intervall (IM)- und Wiederholungsmethode (WM) erreicht. Die Intensitäten sind mittel bis hoch. Der Stoffwechsel befindet sich im aeroben Bereich, so dass die Energiebereitstellung weiterhin durch den Fettstoffwechsel sichergestellt wird, aber mit zunehmendem Anteil des Kohlenhydratstoffwechsels. Meist wird es in längere GA1-Einheiten in welligem bis bergigem Gelände eingebettet. Es wird zwischen kraft- und frequenzorientiertem GA2 differenziert. Der Unterschied schlägt sich hauptsächlich in der Trittfrequenz nieder, die 70 bis 90 Umdrehungen pro Minute (U/min) respektive 100 bis 120 U/min beträgt.

 

Entwicklungsbereich (EB/SWT)

Er dient der Optimierung und Entwicklung des aerob-anaeroben Übergangsbereichs, der so genannten Schwellenleistung. Desweiteren wird die Laktatelemination verbessert. Es wird vorwiegend der Kohlenhydratstoffwechsel angesprochen. Beim EB-Training kommen hauptsächlich die Intervall- und Wiederholungsmethode zu Einsatz, aber auch die Dauermethode – durchgeführt als Zeitfahren – kann herangezogen werden. Es kann sowohl in flachem Gelände, als auch am Berg durchgeführt werden.

 

Spitzenbereich (SB/WSA)

Das Training im Spitzenbereich (SB) ist das Salz in der Suppe. Es dient zur Entwicklung der wettkampfspezifischen Schnelligkeitsausdauer und Schnelligkeit, der Verbesserung der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO 2max ) sowie der anaeroben Leistungsfähigkeit und wird auch als Laktattoleranztraining bezeichnet. Dieses Training spricht primär den anaeroben Stoffwechsel an und weist nur sehr geringe aerobe Anteile auf. Somit erfolgt die Energiebereitstellung über den Kohlenhydrat- und Phosphatstoffwechsel. Darüber hinaus können diese Intensitäten nur mit der Intervall (IM)- und Wiederholungsmethode (WM) verwirklicht werden. Oftmals werden jedoch auch Trainingsrennen als SB-Training – im Sinne der Wettkampfmethode (WK) – gefahren.

 

Kraftausdauertraining (K3)

Das Kraftausdauertraining hat zum Ziel, die Ermüdungswiderstandsfähigkeit gegenüber hohen, zyklisch wiederkehrenden Kraftbelastungen zu verbessern. Um mit erhöhtem Widerstand trainieren zu können, sollte die Trainingsstrecke einen Berg oder Pass mit geringer Steigung hinaufführen. Mit einer hohen Übersetzung (großes Kettenblatt) wird die relativ flache Steigung (3-6 % bei Trittfrequenzen zwischen 40 und 60 pro Minute im Sitzen genommen. Hierbei lässt sich der "runde Tritt", besonders die Zugphase, hervorragend trainieren. HF bei 80-90% der maximalen HF.

Etappe
Weitere Infos unter
Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  geplant  fest  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 39°31.033' E 2°44.632'
N 39°31'02.027" E 2°44'37.932"
N +39.5172300 E +2.74387000

Koordinaten des Endpunktes

N 39°31.026' E 2°44.64'
N 39°31'01.595" E 2°44'38.4"
N +39.5171100 E +2.74400000

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).