Wanderung Névez Finistère

Höhenprofil (2 m bis 38 m)

Höhendifferenz

36 m

Gesamtanstieg

119 m

Gesamtabstieg

119 m

GPSies-Index 2,21


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
18,36 km
Geo-Koordinaten
922
Angezeigt
2 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

18,36 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 922)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Unser Spaziergang im Bereich Trégunc/Névez und zwar beginnend in... Trégunc. Na ja, nicht im Ort, sondern am Strand von Kersidan und dort vom Ferienhaus im Chemin des Sables 8. Raus aus dem Garten und auf den Sentier Côtier, der uns schnell zum Plage de Dourveil und damit nach Névez bringt. Weiter geht es an der Küste entlang bis zum Hafen von Raguénez. Der Atlantik bleibt unser Begleiter, wahlweise geht es jetzt entweder oben auf dem Sentier Côtier weiter oder unten am Strand von Tahiti. Allerings nur bis zur Hälfte des Strandes, dann geht es links weg und auf grasigem Weg spazieren wir nach Kerstalen hinauf. Es geht durch Kerstalen hindurch, wir überqueren oben die Landstraße und komen bald nach Kercanic, einem sehenswerten kleinen Weler, der an ein Museumsdorf erinnert. Wir kommen wieder hinüber nach Raguénez, nehmen Kurs auf den Atlantik und am Strand von Dourveil halten wir uns rechts, wandern nun auch ein Stück auf der Route de Corniche, die wir aber am Scheitelpunkt gleich wieder verlassen. Es geht nun vorbei an der frühen Colonie des Vacances nach Tréhubert. Wir treffen auf die „Hauptstraße“ von Tréhubert, den Hent Trehuber, der uns durch den schmucken Weiler führt. Ein paar Meter folgen wir danach links weggehend der D 22, die wir aber schnell wieder rechts ab verlassen. Kurz führt uns ein Hohlweg weiter, ehe wir freien Blick über die Felder und Wiesen haben. St. Philibert ist unser nächstes Ziel. Wen es hungert, der kann sich im „La Grappa“ eine der hervorragenden Pizzen schmecken lassen und sich das Lokal dann für den Abend und für ein opulentes Menu vormerken. Sehenswert ist die Chapelle de St.-Philibert, vor allem zur Blütezeit der Hortensien. Wir gehen nun ein paar Hundert Meter entlang der Teerstraße, vorbei am Campingplatz „La Pommeraie“, treffen gegenüber der Apotheke auf die D 1, auf der wir entlang des Campingplatzes rechts ein paar Meter gehen, um dann die D 1 gleich wieder links ab auf dem Sträßchen nach Kérleo zu verlassen. Noch vor den ersten Häusern des kleinen Örtchens geht es links ab „in die Büsche“. Ein schmaler Pfad führt uns nun zwischen Weißdorn und Ginster in einen kleinen Urwald. Es geht leicht bergab, dann überqueren wir einen kleinen Bach und steigen wieder aufwärts nach Kerléo. Die orangefarbene Markierung bleibt weiter unser Begleiter und führt unslinks an einem riesigen Garten vorbei nach Kerléo hinein, das wir aber noch im Weiler links weggehend verlassen. Nun führt der Weg über Felder vorbei an einer Koppel mit friedlich grasenden Pferden zur Ecurie de Trévignon (dem Stall von Trévignon), einer „Pension Chevaux“, nach Kerlin. Vorbei am Gehöft von Kerlin überqueren wir die Straße von Trévignon nach Lambell und sind schon wieder mitten in der Natur. Hier am Loc´h Coziou, einem der drei schilfigen Moorseen, ist jetzt Naturschutzgebiet. Linkerhand weite Felder, rechterhand Schilfrohr und direkt vor uns die Ètangs de Trévignon mit den weiten Stränden. Ein Sonnenuntergang hier an den Sandstränden ist ein Muss.

Bald passieren wir das Maison du Littoral, ein kleines Informationszentrum. Ein paar Meter begleiten wir die Straße (Hent Pen Loc´h), die wir ab der Brücke auf einem sandigen Trampelpfad wieder verlassen. Wir passieren den Plage de da Baleine und den Plage de Feunteundou und erreichen die Pointe de Trévignon mit ihrem kleinen Fischereihafen (wenn Meerestiere erwerben, dann hier am Hafen) und dem alten Fort. Unser Weg führt ab nun direkt am Meer entlang, zur Straße hin geschützt von Hecken und mit immerwährenden Meerblicken. Wir passieren den Plage de Trez Cao und den Plage de Don, überqueren die Pointe de Kerjean und sind nach einem ausgiebigen Blick zur Île Raguénez und zur Île Verte am weitgezogenen Plage de Kersidan. Barfuß und bis zu den Knien im Meer geht es nun zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.

Mehr Eigenschaften
eben  familiengerecht  einsam, ruhig  wintergeeignet  GPS erfasst  fest  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°47.779' W 3°49.059'
N 47°47'46.769" W 3°49'03.565"
N +47.7963250 E -3.81765700

Koordinaten des Endpunktes

N 47°47.779' W 3°49.058'
N 47°47'46.759" W 3°49'03.532"
N +47.7963220 E -3.81764800

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).