Hiking trail Rechlin

Altitude Profile (203 ft to 289 ft)

Altitude range

85 ft

Total climb

266 ft

Total descent

266 ft

GPSies-Index 1.66


About this track

Quality of track
Length
7.82 miles
Coordinates
110
Viewed
18 time(s)
Downloaded
4 time(s)

Ratings

Landscape
(0)
Condition
(0)
Technique
(0)
Fun factor
(0)
Description of track
(0)
round trip

7.82 miles

Activity, suitable for

Download as
Distance using elevation data
Report track
No reduction, all points will be used (Trackpoints: 110)
  • or

 

Track simplification
Description

Startpunkt dieser Wanderung ist der Parkplatz in Boek. Dort befindet sich im Gutshaus auch eine Nationalpark Information. Vom Parkplatz aus geht man, auf der wenig befahrenen Straße, rund einen Kilometer in nordöstlicher Richtung. Am Waldrand ist das Parken verboten! Diese Wanderung ist eine Kombination aus den Wanderwegen "Hirsch" und "Pilz". Am Waldrand nehmen wir den linken Weg und folgen rund einen Kilometer dem Wanderzeichen "Hirsch". Dann biegen wir nach links ab, jetzt Wanderzeichen "Pilz", und befinden uns an der Grenze zwischen dem Wald rechts und der weiten Wiesenfläche "Boeker Sender" zur Linken. Auf dieser sind mehrere aus Stein errichtete Beobachtungsstände mit Fenstern zu sehen. Ob diese seiner zeit für die jagdbegeisterten DDR-Funktionäre erbaut wurden oder ob sie einem anderen Zweck dienen, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Das Waldgebiet zur Rechten ist von Wasserläufen durchzogen und an einigen Stellen moorig. Einige Kiefern wurden von Stürmen umgeknickt oder entwurzelt und bilden teilweise bizarre Gebilde. Rechts des Weges sind mehrere Ameisenhügel, teilweise nur wenige Meter voneinander entfernt, zu sehen. Bald haben wir den Müritz-Radweg erreicht, überqueren diesen, und können nach wenigen Metern den Beobachtungsstand "Doppelkiefergraben" am Ostufer der Müritz besteigen. Hier sind stets Wasservögel bei der Nahrungssuche zu beobachten, auch wenn es nicht immer Fisch- oder Seeadler zu sehen gibt. Daneben findet man dort die Vogelarten die im Schilfgürtel des Ufers brüten. An dieser Stelle ist die Müritz etwa 13 km breit. Nachdem wir den Beobachtungsstand wieder verlassen haben, gehen wir denselben Weg zurück und wenden uns an der Einmündung auf den Weg "Hirsch" nach links. Rechts des Weges liegt ein Binnendünenfeld und nach zwei weiteren Kilometern haben wir den "Faulen Ort" erreicht. Das ist eine Biologische Forschungsstation des Zoologischen Instituts der Martin-Luther-Universität Halle. Von dort kann man einen Blick auf den Hofsee werfen. Einen Kilometer weiter, am Südufer des Priesterbäker Sees, gibt es wieder einen Beobachtungsstand, nur wenige Meter vom Wanderweg entfernt, von dem aus man einen schönen Blick auf den See, die unterschiedlich Uferformen und die dort lebende Vogelwelt werfen kann. Bald erreichen wir den 172 km langen Müritzrundweg, folgen diesem und erreichen nach weiteren vier Kilometern den Ausgangspunkt der Wanderung in Boek.

Wir sind diesen Weg am 1. Mai gegangen und waren die meiste Zeit allein unterwegs. Nur auf dem Müritzrundweg war etwas "mehr los". Inwieweit diese Wanderung zur "Mückenzeit" angenehm zu gehen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Images / video

Pictures

More attributes
flat  signposted/marked  deserted, quiet  solid  harsh  track  onroad  gravel/dirt 

No comments posted.

To add a new comment, please login first

Starting Coordinates

N 53°23.597' E 12°47.483'
N 53°23'35.870" E 12°47'29.005"
N +53.3932973 E +12.7913904

Ending Coordinates

N 53°23.601' E 12°47.490'
N 53°23'36.095" E 12°47'29.436"
N +53.3933600 E +12.7915100

More information: Link to us

If you would like to link to this track, just copy the code and paste it into your source code:

copy
copy
copy
copy
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR Codes are a popular type of two-dimensional barcode, which can be read by any device that has the appropriate software installed. Get this track as mobile URL to your mobile phone (requires QR code reader on your mobile phones).