Mountainbike Tour Wernigerode Harz

Höhenprofil (244 m bis 889 m)

Höhendifferenz

645 m

Gesamtanstieg

1.040 m

Gesamtabstieg

1.043 m

GPSies-Index 9,29 ClimbByBike-Index 67,61 Fiets-Index 0,71


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
58,25 km
Geo-Koordinaten
930
Angezeigt
67 mal
Herunter geladen
12 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

58,25 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 930)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wernigerode * Drei Annen Hohne * Steinbachtal * Königshütte Mandelholz * Elend * Schnarcherklippen * Dreieckiger Pfahl * Schierke * Wernigerode

Heute wieder einmal mit dem Mountainbike auf Tour. Wir beginnen wie immer unsere Tour am Westerntor in Wernigerode und fahren zuerst in Richtung Elbingerode. Diese Teilstrecke kann man individuell gestalten, sollte sich aber immer in der Nähe des Zillierbaches halten. Am Parkplatz im Kalten Tal fahren wir das Kalte Tal hinauf bis zum Abzweig des Hüttestieges. Dieser Weg führt nach Drei Annen. Oben angekommen müssen wir ein kleines Stück auf der L100 fahren. In Drei Annen Hohne biegen wir nach Elbingerode ab. Ca. nach 600 m befindet sich ein kleiner Parkplatz von dem ein Weg nach Königshütte abgeht, der Sandbachtalweg. Ein sehr schöner Weg führt uns am Hirschbach entlang hinab nach Königshütte. Auf der Abfahrt kommen wir an einer Schutzhütte vorbei. Dort fließt der Hirschbach gemeinsam mit dem Dammastbach hinunter in die Kalte Bode. Auf der B27 angekommen geht genau gegenüber ein Weg, der uns auf die gegenüberliegenden Seite des Hochwasserschutzbeckens Mandelholz bringt, weiter. Dieser sehr schöne Weg, der Boderandweg, führt hinauf nach Elend. In Elend angekommen fahren wir noch kurz zur Dorfkirche um ein paar Fotos zu schießen. Weiter geht es ein kurzes Stück auf der Braunlager Straße bis es kurz hinter der Brücke über der Kalten Bode (noch im Ort) rechts hinauf geht. Dort folgen wir bis zum Abzweig Schnarcherweg (Schnarcherstraße), der Alten Braunlager Straße. Ein Gedenkstein des Harzclubs erinnert an diesen alten Straßenverlauf. Bald kommen wir nach den ersten wirklichen steilen Anstiegen an die Schnarcherstraße welche uns mit ihren Anstiegen auch nicht enttäuscht. Vorbei an der Schutzhütte „Am Ulmer Weg“ geht es weiter hinauf. Oben angekommen geht rechts ein kleiner Weg in Richtung Schnarcherklippen ab. Diesem Weg folgen wir jetzt bis wir nach ungefähr 150 m an den Schnarcherklippen ankommen. Es bietet sich ein faszinierender Blick auf zwei Felsformationen die mitten im Wald ca.   25-30 m herausragen. Eine der beiden Felsgruppen kann man über ein Leitersystem erklimmen. An der anderen Felswand sieht man oft Bergsteiger die diesen Granitfelsen erklimmen. Diese Felsentürme gehören zum Brockengranitstock und weisen eine deutliche Wollsackverwitterung auf. Eine Besonderheit der Schnarcherklippen ist die Ablenkung der Kompassnadel aus ihrer Nordrichtung aufgrund des Vorkommens von Magnetit im Gestein. Die Klippen sind als Nr. 14 in das System der Stempelstellen der Harzer Wandernadel einbezogen. Nach diesem Besuch haben wir unser heutiges Ziel erreicht und die weitere Tour werden wir individuell gestalten. Als nächstes möchte ich noch einmal zum Dreieckigen Pfahl.   Wir fahren zurück auf den Hauptweg und biken weiter nach rechts in Richtung Braunlage. An der Weggabel Gestellweg geht es weiter in Richtung Braunlage. Diesen Weg folgen wir dann nicht mehr in Richtung Braunlage sondern halten uns nach rechts in Richtung Wurmberg. Wir folgen dem Winterberger Rundweg und kommen dann nach einer steilen Auffahrt. Der Weg führt uns direkt hinauf zum „Toter Weg“. Dieser Weg geht hinauf zum Grenzweg (Ehm. Kolonnenweg). Sehr schöne Gegenden entschädigen uns für die strapaziösen Aufstiege. Der Grenzweg geht dann bis zum Dreieckigen Pfahl. Dort folgen wir noch ein kleines Stück dem Goetheweg bis es nach ca. 500 m rechts nach Schierke ab geht. Eigentlich wollte ich heute noch zum Brockenmassiv biken, aber ein Handyanruf mit einer Einladung zum Pflaumenkuchen essen hat mich verleitet hier den Rückweg über die Sandbrinkstraße nach Schierke anzutreten. Von Schierke bis Drei Annen biken wir heute auf der K1356 und der L100 zurück. In Drei Annen verlassen wir die L100 um nach links über dem Parkplatz auf den Bahnparallelweg zu gelangen. Diesen biken wir hinab bis in die Thumkuhlenstraße. Hier stoßen wir wieder auf die L100 und es geht weiter bis zum Westerntor. Pünktlich zum Kaffeetrinken und Pflaumenkuchen essen zu Hause.

Mehr Eigenschaften
bergig  GPS erfasst  rau  steinig  ausgewaschen  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°49.934' E 10°46.831'
N 51°49'56.053" E 10°46'49.899"
N +51.8322372 E +10.7805275

Koordinaten des Endpunktes

N 51°49.932' E 10°46.818'
N 51°49'55.958" E 10°46'49.126"
N +51.8322106 E +10.7803130

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).