Rennrad Tour Bonn Bonn

Höhenprofil (125 m bis 347 m)

Höhendifferenz

222 m

Gesamtanstieg

468 m

Gesamtabstieg

476 m

GPSies-Index 6,95 ClimbByBike-Index 60,71 Fiets-Index 0,08


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
59,12 km
Geo-Koordinaten
500
Angezeigt
130 mal
Herunter geladen
9 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

59,12 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 500)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Hier eine kleine Runde vom Bonner Venusberg in das Ahrtal (Altenahr bis Dernau) für das Rennrad.

Los geht's gut gelaunt und im heftigen Pollenflug vom Venusberg in den Kottenforst Richtung Röttgen. Hinter Röttgen steuern wir auf einer Landstraße (bzw. Fahrradweg) Meckenheim an. Durch Meckenheim und dann links ab folgen wir der Landstraße bis zur Bundesstraße 257 . Huch, ist das vielleicht eine Autobahn?! Jedenfalls kann man dieses Stück lediglich als Transferstrecke zum Ahrtal verbuchen, so richtig dolle ist das nicht - viel Verkehr und nicht so wirklich reizvoll. Dafür geht es doch lang und zäh nach oben und so macht man bis zur Sommerrodelbahn so ca. 180hm mit 3-5% Steigung. Hinter besagter Rodelbahn beginnt die Abfahrt ins Tal des Weines, da stören die Autos nicht mehr - mit 75km/h bergab kann man sogar den ein oder anderen Sonntagsfahrer überholen. Links abgebogen auf die B267 befindet man sich auf dem letzten Stück der Abfahrt auf der sogenannten Rotweinstraße. Im Ahrtal angekommen hat man ca. 200hm vernichtet und fährt auf der Prominiermeile Altenahr bis Dernau flach an der Ahr entlang. Das Tal ist auf diesem Stück schmal und gesäumt von Weinbergen und Degustationsstätten. In Rech links durch den Tunnel abgebogen öffnet sich das Tal bis Dernau langsam. Kurz vor Dernau biegen wir links ab, und oha, da geht es jetzt aber gut bergauf in die Weinhänge. Bei der Kletterarbeit mit 8% bleibt wenig Muße die Landschaft zu geniessen, eine Spitzkehre markiert kurz eine 13%-Steigung. Also raus aus dem Sattel und durchkurbeln. An der Kuppe ist man wieder 200hm höher auf ca. 335m ü.NN. Dann geht es langsam runter durch Esche, Holzweiler, Vettelhoven. In Eckendorf rechts ab geht es so langsam wieder in den Kottenforst zurück. Die Strecke hier ist ein wenig wellig, aber gut machbar. Über Fritzdorf, Arzdorf und Villiprot nähern wir uns langsam wieder dem Venusberg an.

Der Rückweg ist landschaftlich reizvoller als der Hinweg (für das Stück Bundesstraße 267 bis zur Sommerrodelbahn sollte man sich vielleicht parallel dazu ein paar Bauernstraßen suchen) und auch weniger verkehrsreich. Ansonsten lohnt sich der Weg in das Tal durchaus. Auf der halben Strecke im Tal sind Verpflegungsstätten zahlreich vorhanden. Mit dem Genuss von Wein bitte aber sparsam sein, die Steigung vor Dernau hat schon Serpentinen genug.    

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  einsam, ruhig  belebt, bevölkert  GPS erfasst  fest  rau  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°42.077' E 7°05.915'
N 50°42'04.631" E 7°5'54.924"
N +50.7012865 E +7.09859004

Koordinaten des Endpunktes

N 50°42.075' E 7°05.912'
N 50°42'04.537" E 7°5'54.748"
N +50.7012605 E +7.09854125

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).