Rennrad Tour Bad Tölz Oberbayern

Höhenprofil (596 m bis 1.206 m)

Höhendifferenz

610 m

Gesamtanstieg

1.716 m

Gesamtabstieg

1.715 m

GPSies-Index 18,04 ClimbByBike-Index 148,42 Fiets-Index 0,47


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
142,90 km
Geo-Koordinaten
1939
Wegepunkte
11
Angezeigt
134 mal
Herunter geladen
19 mal

Bewertungen

Landschaft
(2)
Anspruch / Kondition
(3)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(2)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

142,90 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1939)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Diese Rundtour verläuft zumeist schön ruhig, geht weit hinein ins Karwendelgebirge und ist trotzdem eine relativ einfache Aufgabe, wenn man genug Ausdauer mitbringt. Denn die Höhenmeter, die gpsies ausweist, sind deutlich zu hoch, konnten aber auch mit manueller Nachbearbeitung des tracks vor allem von kurvigen Engstellen und dem Serpentinenaufstieg zum Kesselberg-Joch nicht weiter reduziert werden. Obwohl man also mitten in eine wunderschöne Berglandschaft eintaucht, hat die Tour von mir das Prädikat „hügelig“ erhalten. Lasst Euch überraschen, wenn Ihr das Ding nachfahrt.

Von Bad Tölz (Höhe 660m) aus geht es auf einer Nebenstrecke mit stark ausgebessertem Belag nordwestlich raus Richtung Wolfratshausen. Das ist jedoch ok, weil die Straße eh ansteigt. Besser wird´s mit dem Abzweig nach links auf einer Fahrradroute Richtung Bad Heilbrunn. Bis Ramsau verliert man in wunderschönen Wellen wieder an Höhe und man kann zuerst den Anblick der ersten südlich gelegenen Höhen um 1200 bis 1300 m genießen und dann den weiten Blick nach Norden und Westen. Ab Ramsau wird´s dann für Materialfetischisten auf 2 ½ Kilometern schlimm, da sich schlechter Asphalt mit kurzen Feinschotterstücken ablösen. Alternativ könnte man weiter nach Bad Heilbrunn fahren, doch ging es darum, die B472 zu vermeiden.

Ohne Bundesstraßen geht es ohnehin nicht, aber es werden Nebenstrecken gewählt, wo es möglich ist und sehr oft sind die Fahrradwege entlang der B11, wo vorhanden, und später B13 in einem sehr guten Zustand. Vom schön gelegenen Kochelsee (Höhe599m) geht es etwa 250 Höhenmeter hinauf zum Kesselberg-Joch (Höhe 850m) und dann wieder etwas hinunter zum Walchensee (Höhe 813m). Wochentags dürfen hier noch Motorradfahrer hinauf und hinunter und das tun sie oft auch mehrfach und kehren am Parkplatz kurz vor dem Joch wieder um. Zwischendrin gibt es einen gut gelegenen Parkplatz mit sehr gutem Blick auf den unten gelegenen Kochelsee.

Am Walchensee machen sich ab spät Vormittag jede Menge Surfer fertig, die nicht unbedingt auf jeden dahergekommenen Radfahrer achten – also Vorsicht. Auf sehr gutem Belag geht es in Wellen weiter bis Wallgau. Das erste Stück Fahrradweg entlang der B11 entpuppt sich am Ende als kleine Falle, da der Weg abfällt und auf einer kleinen abschüssigen Straße mit Feuchtigkeit, Blattwerk und Dreck endet – also genau das, was man als Rennradfahrer NICHT braucht. Ansonsten alles super!

In Wallgau (Höhe 899m) hat man einen traumhaften Blick ins Werdenfelser Land Richtung Mittenwald und wir biegen nach links entsprechend Ausschilderung Richtung Mautstrecke und Vorderriß. Die nächsten knapp 13km sind ein Traum. Das Gebiet schimpft sich Klein-Kanada, die Isar fließt in ihrem ursprünglichen weiten Bett und man verliert in Wellen gut 100 Höhenmeter. Nach Überquerung der Isar (Höhe 785m) geht es nun rechts nach Österreich und in den sehr einfachen Anstieg durch das Rißtal und später Engtal bis Eng. Dieses Stück ist wochentags sicher besser erträglich als am Wochenende oder Feiertags. Man gerät immer weiter in das Karwendelgebirge und das Glück auf dem Rad ist perfekt. Kurz vor Eng erreicht man den Naturpark Ahornboden – die riesige Ansammlung von alten Ahornbäumen sieht bei entsprechendem Licht einfach phantastisch aus. Motorisierte Weggefährten mögen hier ein topfebenes Stück mutmaßen, doch die steten 2 bis 3% merkt man auf dem Rad sowohl beim Hinauf- als auch wieder beim Hinabfahren.

In Eng ist dann Schluss mit dem Fahrrad. Damit die Heerscharen an Bus- und PKW-touristen nicht weiter gestört werden und der Euro am riesigen Alpgasthof (Höhe 1203m) rollt, dürfen trotz super Asphaltbelag nur noch Schuhwerk und Barfüßige den Belag direkt berühren – nun denn, ich kehre um, um kurz vor Hinterriß in der gemütlich kleinen Garberlalmhütte einzukehren, den selbst gemachten Kuchen zu genießen und die Trinkflaschen wieder aufzufüllen. Wieder in Vorderriß angekommen, fahre ich auf einer sehr breiten B307 mit top Belag und wenig Verkehr bis zum Silvensteinsee. Die Staumauer wird nach rechts überquert, man kann jedoch ebenfalls links ab auf die B13 Richtung Lenggries. Direkt am Ende der Mauer befindet sich ein dunkler und kleiner Tunneleingang. Hier beginnt der Toni-Seber-Weg mit einem feuchten, aber auch kurzen Tunnel. Es wird deswegen kein Licht benötigt, aber vorsichtig sollte man aufgrund der Nässe sein. Im oberen Teil fällt der Weg in Kurven etwas steiler ab und man gerät in eine sehr schöne Waldpassage mit gutem Asphaltbelag. Zu den entsprechenden Jahreszeiten muss hier verstärkt mit Feuchtigkeit und Laub gerechnet werden – also Vorsicht! Der Weg mündet als Radweg mit Überquerung der B13 und einem linksseitigen Verlauf, der sich sehr gut fahren lässt.

Wer noch nicht genug hatte, kann am Silvensteinsee auch den Toni-Seber-Weg links liegen lassen, der B307 über Kreuth zum Tegernsee weiter folgen und so noch mal gut 30km mehr drauf packen. Ich war nur aus Versehen noch gut 6km weiter ins Walchental gefahren und habe diesen Wurmfortsatz manuell vom track gelöscht.

Hinter Fleck wechselt man wieder die Isarseite und es folgt ein sehr schönes Wellenstück Richtung Norden bis hinein nach Bad Tölz, auch wenn der Belag wegen Ausbesserungen gelegentlich sehr zu wünschen übrig lässt. Das war eine wirklich runde Sache, auch wenn kein Pass bewältigt wurde. Tolle Landschaften mit vielen Abwechslungen – Genusstour!

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  rau  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°45.302' E 11°33.351'
N 47°45'18.155" E 11°33'21.084"
N +47.7550432 E +11.5558569

Koordinaten des Endpunktes

N 47°45.299' E 11°33.340'
N 47°45'17.989" E 11°33'20.414"
N +47.7549972 E +11.5556706

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).