Fahrradtour Pontebba Udine

Höhenprofil (314 m bis 1.072 m)

Höhendifferenz

758 m

Gesamtanstieg

791 m

Gesamtabstieg

799 m

GPSies-Index 7,9 ClimbByBike-Index 64,6 Fiets-Index 1,24


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
49,06 km
Geo-Koordinaten
1315
Angezeigt
324 mal
Herunter geladen
14 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

49,06 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1315)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Radtour ab/an Pontebba in Friaul (von Velden 65 km) über Cereschiatis-Pass (1066 m), das einsame Aupa-Tal, Moggio und den Alpen-Adria-Radweg durchs Kanaltal auf einstiger Bahntrasse zurück nach Pontebba. Eindrucksvolle Gebirgs- und Wildfluss-Szenerie. Durchwegs Asphalt, geeignet für alle Radtypen. Anstrengendster Aufstieg gleich zu Beginn, auf den Cereschiatis (480 Höhenmeter auf 7,3 km, ganz gleichmäßig). Bahntrassen-Radweg stets weniger als 2 % Steigung, aber 2011 noch stellenweise unterbrochen, so zwischen Chiusaforte und Dogna 5 km Umleitung auf die (wenig verkehrsreiche) Staatsstraße SS 13. Einkehrmöglichkeiten kurz vor Aupa, in Moggio und in Resiutta.

Start/Ziel: Pontebba, Parkplatz auf Piazza Dante gleich nach der Brücke über den Fluss Pontebbana (bis 1918 Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien). Info-Tafel. Gegenüber Cafe.


Fotos:


1: Pontebba, Start und Ziel unserer Tour. Der Wildbach Pontebbana bildete bis 1918 die Grenze zwischen Österreich und Italien.

2: Anstieg zum Cereschiatis-Sattel; Blick zurück auf das Dorf Studena alta.

3: Schon auf der Abfahrt durchs Aupa-Tal. Blick nach Süden auf das Massiv des Zuc dal Bor (2195 m)

4: Ein Herz für Radfahrer, das haben die Italiener ganz gewiss.

5: Stets den Wildbach entlang: Torrente Aupa, dahinter der Gipfel des Monticello (1362 m).

6: Zur Rechten türmt sich das wilde Massiv der Creta Grauzaria (2065 m) auf.

7: Am Ende des Aupatales erwartet uns in Moggio endlich kulinarische Versorgung – falls die Lokale nicht gerade Siesta oder Ruhetag halten.

8: 70 Höhenmeter wären nach Moggio di sopra hinaufzuradeln um die Abtei San Gallo zu besuchen, voll mit Kunstschätzen wie etwa die größte Orgel Friauls.

9: Das Kanaltal hinauf geht es zumeist auf der Trasse der alten Bahnlinie, durch Tunnels (guter Scheinwerfer sehr gefragt!) und Brücken, zuweilen in schwindelnder Höhe,...

10: ...doch fast durchwegs ausgebaut zu komfortablem Radweg, genannt Ciclovia Alpe Adria (im Endausbau von Salzburg bis Grado).

11: Reizender Gruß an die Radfahrer, an der einstigen Bahnstation Chiusaforte.

12: Zurück in Pontebba. Die Pfarrkirche Santa Maria Maggiore prunkt mit "il bellissimo Flughelaltar", einem spätgotischen Flügelaltar, geschnitzt 1517 wahrscheinlich von Meister Heinrich von Villach.

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  einsam, ruhig  GPS erfasst  fest  glatt  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°30.352' E 13°18.340'
N 46°30'21.164" E 13°18'20.440"
N +46.5058790 E +13.3056780

Koordinaten des Endpunktes

N 46°30.354' E 13°18.335'
N 46°30'21.24" E 13°18'20.149"
N +46.5059000 E +13.3055970

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).