MTB-Trail Leifling Hermagor

Höhenprofil (555 m bis 1.892 m)

Höhendifferenz

1.337 m

Gesamtanstieg

4.319 m

Gesamtabstieg

4.295 m

GPSies-Index 30,5 ClimbByBike-Index 174,01 Fiets-Index 2,07


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
151,54 km
Geo-Koordinaten
4955
Angezeigt
341 mal
Herunter geladen
17 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

151,54 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 4955)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Diese Tour führt in 2 Tagesetappen über die Karnischen Alpen von der Göriacher Alm bis zum Zollner, orientiert sich dabei am TransAlp ViaCarnica und folgt folgender Strecke:

Tag 1:
Grafendorf (700m) – Draschitz (629m) – Göriacher Alm (1644m) – Bartolo Stl. (1175m) – Schönwipfel Schutzhaus / Achomitzer Alm (1715m) – Feistritzer Alm / Ghf Oisternig (1722m) – Wh. Starhand / Lom Stl (1480m) – Koutschitz Alm (1093m) – Poludnig Alm (1708m) – Dellacher Alm (1365m) – Egger Alm (1422m)

Tag 2 :
Egger Alm (1422m) – Kersnitzen Alm (1542m) – Schulter Stl. (1432m) – Garnitzen Alm (1650m) – Garnitzen Törl (1850m) – Alpenhof Plattner (1600m) – Nassfeldpass / Nassfeld Haus (1522m) – Tressdorfer Alm (1585m) – Tröpolacher Alm (1665m) – Rattendorfer Alm (1535m) – Zankl Htt. – Rattendorfer Stl. (1783m) – Cra. Cason di Lanza (1552m) – Cra. Valbertad-bassa (1408m) – Cra. Valbertad-alta – Straniger Alm (1479m) – Ob. Bischof Alm (1573m) – Unt. Bischof Alm (1181m) – Kronhof (882m) – Grafendorf (700m)

Zunächst über den Gailradweg nach Draschitz. Dann über den Almweg hoch auf die Goriacher Alm. Die letzen 100m wird der Weg unfahrbar und man muss kurz schieben. Nach dem Ausblick in Richtung Dobratsch geht es erstmals gen Westen.

Über Forstwege kommt man bis zur Feistritzer Alm, die zum Einkehren einlädt. Anschließend folgt ein kurzes, schönes Stück SingleTrail entlang vom KHW#403 bis zum Lomsattel. Von dort aus geht es über die Straße/Almweg in den Graben der Koutschitz Alm. Kurz vorher biegt man wieder in Richtung Westen zum Poludnig ab. Nach einer kurzen Fahrt überquert man den Bach um über den Kesselwald nochmals als Upgrade der Tour auf die Poludnig Alm zu kommen. Von dort aus gibt es wieder einen kurzen Trail der auf die Dellach Alm führt und man rollt von dort aus in wenigen Minuten zur Egger Alm.

Beim Rudi bzw. der alten Käserei lässt sich's gut einkehren bzw. in letzterer auch im Bettenlager übernachten. Beide Hütten sind recht gemütlich.

Am Tag zwei folgt man den KHW#403, zunächst über einen Forstweg, anschließend über einen super SingleTrail auf ital. Seite bis zum Schulter Sattel. Von dort aus geht's wie in diesem Track u.a. kurz schiebend (oder vermutlich besser über die neuen Forstwege auf der anderen Talseite) hoch auf das Garnitzen Törl zur Berghex. Anschließend entweder über die Piste oder den Almweg runter auf den Nassfeldpass und über die Straße weiter zur Tressdorfer Alm.

Auf halber Strecke zwischen Tressdorfer Alm und Rastl biegt der Track auf den Steig R#415 der nicht ohne Grund als schwieriger Wanderweg gekennzeichnet ist. So einen verwurzelten Weg habe ich selten gesehen bzw. im Sattel bewältigt. Vorteil von dieser Route: Man verliert die Höhenmeter zum Rastl nicht, außerdem ist der Weg vom Rastl wieder hoch nach Holzfällerarbeiten ziemlich stark in Mitleidenschaft gezogen.

Hinter der Tröpolacher Alm gehts über einen steilen, jedoch großteils befahrbaren Steig rüber zur Rattendorfer Alm um von dort aus an der Zankl Hütte vorbei das Bike auf die Rattendorfer Schneid zu schleifen. Spätestens hier haben meine Verfolger, die zuvor noch das Bike den Berg runtergeschoben hatten, aufgegeben.

Vom Sattel aus folgt eine 1A SingleTrail Abfahrt zur Cason di Lanza (gute grande Spaghetti) um dann frisch gestärkt wieder in Richtung öster. Grenze zu treten. Beim Anlegen der dort in den Berg betonierten Rampen (>20°) hatten die Erbauer sicherlich nicht MTBn im Sinn. Nach den Strapazen geht's nochmals hoch auf's Waidegger Törl. Hier hat man die folgenden zwei Alternativen: Abfahrt zur Achornach Alm und anschließendes, kurzes Hochtragen vom Bike zur Ochsenbach Alm oder ohne Höhenverlust entlang vom KHW#403 direkt rüber zum Zollner. Am KHW lässt sich hier nur wenig radeln, dafür kommt man beim schönen Zollnersee vorbei.

Zu guter letzt folgen noch zwei super SingleTrails. Zunächst vom Zollner über den am Beginn sehr steilen Steig R#424 zur Ob. und Unt. Bischof Alm und dann weiter über den alten Weg vorbei am Kronhof nach Weidenburg.

 

 

 

Aufgrund von Problemen mit der neuen GPS-Firmware kommt der Track von Grafendorf bis auf die Feistritzer Alm leider nur aus dem PC.

Mehr Eigenschaften
bergig  beschildert/mark.  GPS erfasst  fest  rau  steinig  Pfad / Fußweg  Singletrail  Fahrweg / Wirtschaftsweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°39.533' E 13°06.921'
N 46°39'32.013" E 13°6'55.289"
N +46.6588926 E +13.1153583

Koordinaten des Endpunktes

N 46°39.593' E 13°07.090'
N 46°39'35.611" E 13°7'05.440"
N +46.6598920 E +13.1181780

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).