Wanderung Gschnitz Politischer Bezirk Innsbruck Land

Höhenprofil (1.488 m bis 2.194 m)

Höhendifferenz

707 m

Gesamtanstieg

893 m

Gesamtabstieg

792 m

GPSies-Index 16,18


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
8,81 km
Geo-Koordinaten
639 (93 Teilstrecken)
Angezeigt
9 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

8,81 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 639)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wir starten unsere Wilde Wasser Wanderung an der Bushaltestelle Parkplatz Nürnberger Hütte. Für diejenigen, die die StubaiCard besitzen, ist die Benutzung des Pendelbusses frei. Wir werden über den neuangelegten  Pfad zum Steinbruch und an die Ruetz gelenkt. Dort führt der Weg barrierefrei durch den spektakulären Ruetz Katarakt, durch den das Wasser mal schnell und mal langsam rauscht. Informationstafeln erklären dem Wanderer die Wasserstände und Besonderheiten eines Gletscherbaches. Bei der Tschangelair Alm können wir eine erste Rast einlegen oder wandern leicht berauf an der Ruetz entlang zum Grawa- Wasserwall mit seiner Ruheplattform. Dort sollten wir uns in den hölzernen Liegestühlen entspannen und das feinverstäubte Wasser des Grawa-Wasserfalls einatmen. Diese Mikropartikel des Wassers sind so klein, das sie in die feinsten Lungenverästelungen eindringen können und diese reinigen.  Nun geht es steil bergauf über neu angelegte Holzstege zu den Aussichtsplattformen auf den Grawa- Wasserfall.  Den steilen Anstieg haben wir geschafft und laufen eben in das Tal hinein zur Sulzenaualm. Im Gastgarten der Alm finden wir viele hölzerne Schnitzereien und können eine kleine Jause zu uns nehmen. Nach dieser genüßlichen Stärkung wandern wir über den alten Almenweg zur Grawa- Alm zurück. Auch hier können wir in der gemütlichen Hütte eine Jause einlegen oder gleich zur Bushaltestelle an die Strasse weitergehen.                                                                                                                                                                                                          Tipp: Die Wanderung kann auf dem Wilden WasserWeg bis zur Sulzenauhütte fortgesetzt werden. Dabei hat man einen eindrucksvollen Blick auf den Sulzenaufall. Wie ein silberner Pfeil schießt das Wasser dieses einzigartigen Wasserfalles in einer dünnen Schneise über 200 Meter schnurgerade hinunter auf den wunderbar grünen und ebenen Almboden Sulzenaualm. Besonders am frühen Nachmittag glitzert der Wasserfall in allen Facetten, zischt und stiebt und macht zum Abschluss noch einen wunderbaren Wasserpilz. Wer Lust hat, kann die Füße noch in die kleinen Bäche und Mäander am flachen Almboden hängen.

Eingereicht von Corinna Knöll und Alexander Mohr, Odenwaldklub!

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  fest  steinig  Pfad / Fußweg  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 47°00.984' E 11°11.598'
N 47°0'59.090" E 11°11'35.912"
N +47.0164140 E +11.1933090

Koordinaten des Endpunktes

N 47°00.885' E 11°10.887'
N 47°0'53.1" E 11°10'53.256"
N +47.0147500 E +11.1814600

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).