Wanderung Altena Reg.-Bez. Arnsberg

Höhenprofil (146 m bis 479 m)

Höhendifferenz

333 m

Gesamtanstieg

906 m

Gesamtabstieg

903 m

GPSies-Index 7,68


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
25,36 km
Geo-Koordinaten
2210
Angezeigt
186 mal
Herunter geladen
35 mal

Bewertungen

Landschaft
(3)
Anspruch / Kondition
(2)
Technik
(2)
Spaßfaktor
(2)
Strecken-Beschreibung
(3)
Rundkurs

25,36 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2210)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Start und Ziel Parkplatz der Stadtwerke Altena, Linscheidstr. 52, Altena.

Bin die Uhr im Uhrzeigersinn gelaufen.

Sehr schöne, aber auch anstrengende Wanderung mit stellenweise alpinem Charakter. Gute Kondition, Wanderschuhe und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Weniger Trittsichere sollten die Tour nicht bei Nässe begehen. Das Nachlaufen dieser Tour erfolgt natürlich auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Zunächst führt die Tour nach Nachrodt. Hat man zu Beginn der Tour den Stadtteil Linscheid verlassen, folgt man zunächst einem Waldweg an der Lenne entlang. Danach geht es etwas bergauf und eine Zeitlang durch Wälder, hat aber manchmal auch schöne Ausblicke. Nachdem man an einem laut hörbarem Bach ankommt und diesen überquert hat, wird der Weiterweg nach Nachrodt richtig schön. Anfangs ein schöner Waldpfad, dann wechselnd durch offenes Gelände und Wald wechseln die Wege ständig zwischen Pfade, Wald-Feld-Wiesen-und Asphaltwege. Dabei geht es gelegentlich auch "wild" zu, wenn sich ein schmaler Pfad hoch- und runterschlängelt und dabei schon mal ein Bach zu überspringen gilt. Dabei hat man zahlreiche Male die Lenne in Sicht- und Hörweite, blickt häufig auf das hügelige Umland und man hat auch lange einen guten Blick auf die etwas bedrohlich wirkende Dümplerleie, die es nach Erreichen von Nachrodt zu "besteigen" gilt.

Der Weg auf die Dümplerleie ist ein echtes Highlight, wenn auch sehr anstrengend, da es auf recht kurzer Strecke ca. 200 Höhenmeter zu überwinden gilt. Eine Zeit lang geht es auch über felsiges Terrain, dabei ist auch eine kleinere Steilstufe zu überwinden. Bergauf sollte dieser Abschnitt aber zumindest bei trockenem Wetter mit etwas Um- und Vorsicht auch für wenig Trittsichere (zu denen ich mich zähle) zu meistern sein. Schwindelfrei sollte man aber schon sein. Die Anstrengungen werden aber schnell belohnt, denn immer wieder hat man fantastische Aussichten auf die Lenne und das ist aller Mühen wert. Oben angekommen hat man dann über längere Strecke immer wieder wunderbare Ausblicke, läuft aber mehrfach auch durch Wald. Bald kommt die nächste Herausforderung. Sobald man oben am Wixberg(wer denkt sich denn solche Namen aus? KREISCH:-)))) angekommen ist, geht es danach recht steil über einen schönen Waldpfad bergab. Richtig spannend wird dieser aber an seinem Ende, wenn man für ein kurzes Stück durch felsiges Gelände hindurch muss. Ab und zu heißt es dann schon mal die Hände zu Hilfe zu nehmen. Hier genießt man schöne Blicke auf Altena und die Lenne. Nach diesen Strapazen geht es dann längere Zeit über breitere Waldwege, an deren Ende es dann wieder bergauf geht. Man tritt östlich von der Ortschaft Wixberg aus dem Wald heraus, geht dann durch offenes Gelände mit einigen Ausblicken Richtung Lohsiepen, taucht dann wieder in Wald nach Siepen und weiter nach Hegenscheid, wo man zum höchsten Punkt der Tour gelangt. Bei schönem Wetter hat man hier herrliche Aussichten, teilweise sogar weit bis übers Ruhrgebiet hinaus. Jetzt geht es noch ein Stück panoramareich weiter, bevor man wieder in den Wald eintaucht und dann über steile Waldpfade nach Altena zurückläuft. Unten angekommen geht es dann über schmale Gässchen und einer Treppe durch eine nette Siedlung zur Burg Altena hoch, ihres Zeichens die erste Jugendherberge der Welt. Dort angekommen, sollte man auf jeden Fall den Innenhof betreten. Danach geht es dann wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Während der Tour weisen mehrere Wegweiser auf Einkehrmöglichkeiten hin. Nach Verlassen der Burg Altena kommt man aber rasch in den verkehrsberuhigten Ortskern hinein, wo es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten gibt. Dort bei schönem Wetter draußen sitzen hat durchaus seinen Reiz.

Meine persönlichen Lieblingswanderungen: Platz 16

Wegbeschaffenheit: 12% Pfade, 63,8% Wege, 24,2% Asphalt

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  GPS erfasst  Querfeldein  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°18.225' E 7°40.078'
N 51°18'13.524" E 7°40'04.723"
N +51.3037567 E +7.66797875

Koordinaten des Endpunktes

N 51°18.204' E 7°40.111'
N 51°18'12.278" E 7°40'06.681"
N +51.3034107 E +7.66852257

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).