Radtourenfahrt (RTF) Alfter Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (80 m bis 308 m)

Höhendifferenz

228 m

Gesamtanstieg

496 m

Gesamtabstieg

497 m

GPSies-Index 8,02 ClimbByBike-Index 72,28 Fiets-Index 0,07


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
70,90 km
Geo-Koordinaten
1488
Angezeigt
268 mal
Herunter geladen
65 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

70,90 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1488)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wir starten beim Café Nelles der Backmanufaktur am Herrenwingert in Alfter und gegenüber dem Schloss Alfter aus dem frühen 18. Jahrhundert (mit Ursprüngen bis ins 12. Jahrhundert).

Diese in 2015 aktualisierte Version der früheren Permanente „Schlösser und Burgentour" beruhigt einige Abschnitte durch gut asphaltierte Wirtschaftswege, welche deutlich mehr landschaftlichen Genuss beim Durchfahren des Naturparks Rheinland zulassen. Wer mag und Zeit mitbringt, kann die Route gelegentlich für einen kurzen Schlenker zu weiteren Burgen oder Schlössern verlassen und damit das Augenmerk mehr auf die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand legen. Dabei wird hier kurz auf die Variante dieser Tour verwiesen, für die es lediglich eine Internetpräsenz mit GPS-Track-Daten gibt, d.h. sie ist nicht in den Startunterlagen abgelegt. Sie variiert die Anfahrt und nimmt noch ein paar Schlösser mehr mit auf dem Weg. Doch wir bleiben hier auf der ursprünglichen Tour.

Die meisten dieser Burgen und Schlösser sind im Privatbesitz ohne Möglichkeit der näheren Besichtigung – ein ohnehin eher selteneres Anliegen von Radsportlern. Uns reicht die hübsche Kulisse.

In sanften Anstiegen und einigen Wellen durchfahren wir die Ortsteile von Alfter. Hinter Volmershoven haben wir 8km und fast 90 Höhenmeter hinter uns. Nun geht es sehr entspannt Richtung Flerzheim. Vorher, entweder am Kreisel oder an der folgenden Kreuzung kann ein kurzer Ausflug zur Burg (Wasserschloss) Lüftelberg unternommen werden. Die eigentliche Runde beginnt wie viele Alfterer Ausfahrten dann in Flerzheim, d.h. knapp 12km zum Ein- und dann wieder zum Ausrollen.

In Flerzheim biegen wir rechts ab Richtung Morenhoven, passieren auf dem Weg die Wasserburg Müttinghoven, und in Morenhoven dann links ab an der Wasserburg vorbei Richtung Rheinbach, um kurz nach dem Ortsausgang rechts Richtung Miel abzubiegen. Der Belag wird recht rumpelig. An der folgenden Baumreihe biegen wir links auf einen Wirschaftsweg, dem wir bis Niederdrees folgen, wo wir nach links auf die K61, die Mieler Straße, treffen und rechts in den Kreuzburgweg hineinfahren, dann glech links in die Holzgasse und weiter auf Wirtschaftswegen die B266 kreuzen – Vorsicht vor dem schnellen PKW-Verkehr! –

An der nächsten Wirtschaftswegkreuzung geht es rechts Richtung Odendorf und dann links durch den Ort, entlang des Orbachs, wo wir auf der gegenüberliegenden Seite das Burghaus Odendorf aus dem 17. Jahrhundert passieren, und weiter Richtung unserer nächsten Burg fahren, die Burg Ringsheim (auch Schloss Ringsheim genannt). Nach Überqueren der L119 Ringsheimer Allee gelangen wir nach Schweinheim, wo wir einen kurzen Schlenker zur Burg Schweinheim einstreuen. Die ehemalige Wasserburg war Fundort des ersten deutschen Sparschweins. Natürlich kann man die Burg auch links liegen lassen und den direkten Abzweig im Dorf nach rechts nutzen, um dann ungefähr am westlichen Ende links wieder in einen Wirtschaftsweg einzubiegen, der nach Kirchheim weist. Auf dem Weg dorthin überqueren wir die L210 und spüren die ersten weniger sanften Höhenmeter.

Schon vor Kirchheim steigen wir dann merklich in Stufen bis zur Steinbachtalsperre auf den kleinen Gipfel unserer Tour – insgesamt waren das 70 Höhenmeter auf 1,7km, also mit im Schnitt 4% noch sehr moderat. Jetzt kratzen wir am Rand der Eifel, verlassen diesen auf einem landschaftlich wunderschönen Bogen Richtung Arloff und Kirspenich gleich wieder. An der Steinbachtalsperre lohnt die Einkehr in den Biergarten sehr (oder man umfährt die Steinbachtalsperre auf dem geteerten Uferweg direkt, was sich jedoch bei gutem Wetter am Wochenende wegen der vielen Spaziergänger nicht empfiehlt) – ein wunderschöner Patz zum Verweilen bei einem selbst gebrauten –auch alkoholfreien Bier -.

An der Wasserburg Kirspenich stellt sich die Tour-Frage (Wann wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt?) und von Kirspenich halten wir uns Richtung Kreuzweingarten, wo wir auf Nebenstraßen und Wirtschaftswegen Richtung Stotzheim weiterfahren. Von dort geht es über Wirtschaftswege um Flamersheim herum, wo sich über wieder einen kurzen Ausflug erneut eine ehemalige Wasserburg, das „Schloss Flamersheim“ erkunden ließe.

Wir lassen diese Möglichkeit aus und landen schliesslich auf der schon früher überquerten L119, auf der wir die Burg Ringsheim erneut passieren, nun gefolgt vom zweiten leichten Anstieg über 45 Höhenmeter auf 1,8km, also noch moderater als der vorherige. In der Abfahrt Richtung Rheinbach auf der L493 biegen wir sehr vorsichtig nach links in einen Wirtschaftweg. Dies erlaubt uns eine landschaftlich schöne Umfahrung von Rheinbach über Oberdrees, Peppenhoven und Ramershoven mit schönen Ausblicken in den Naturpark. Wenn man auf die Kreuzung in Peppenhoven zufährt, fällt linke Hand eine von vielen Bäumen umgebene Anlage auf. Hier befindet sich verborgen eines der ältesten Häuser Deutschlands, Pippins Hof. Die Wasserburg wurde im 17. Jahrhundert neu erbaut, enthält einige neuere Wohnhäuser und wird von der Familie des Freiherrn Maximilian von Böselager bewohnt. Wir sehen nur Grün und rauschen vorbei.

Schon bald erreichen wir Flerzheim und sehen am 15m hohen Lüftel“berg“, ob wir alle unsere Körner verschossen haben - ebenso gerne genommen für ein kurzes Kräftemessen wie schon an den kleinen Aufstiegen zur Steinbachtalsperre oder zum Militärdepot oder am folgenden Ortseingang Volmershofen. Wer noch Lust auf einen kleinen Ausflug hat, der biegt in Flerzheim gegenüber dem Abzweig nach Morenhoven entgegengesetzt in den Gronauweg rechts ab und folgt einer kleinen Schleife, die einen sehr schönen Blick nach links auf das Kloster (die Burg) Flerzheim zulässt, das Antoniuskloster Töchter der göttlichen Liebe, und die weiter um Lüftelberg herumführt. Danach geht´s dann wieder am Kreisel Lüftelberg zurück auf den Track Richtung Alfter.

Zurück im Café gibt´s neben vielen Kaffee- und Kuchenspezialitäten auch andere diverse Möglichkeiten, die Speicher wieder zu füllen, und wir lassen die schöne Tour Revue passieren.

Hier im Überblick die Ortsdurchfahrten der Tour: Alfter, Flerzheim,Morenhoven, Niederdrees, Odendorf, Schweinheim, Kirchheim, Kirspenich, Kreuzweingarten, Stotzheim, Flamersheim, Oberdrees, Peppenhoven, Ramershoven, Flerzheim, Alfter

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße 
sagt

Hallo speedgruppe,die Tour klingt sehr interessant. Ich werde sie bei Gelegenheit einmal abfahren. Kurze Anmerkung zur Beschreibung: Straßen werden nicht "geteert" sondern asphaltiert!

Verfasst am 08.03.15 12:47


Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°44.255' E 7°00.591'
N 50°44'15.349" E 7°0'35.501"
N +50.7375970 E +7.00986147

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.258' E 7°00.607'
N 50°44'15.487" E 7°0'36.474"
N +50.7376353 E +7.01013171

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).