Rennrad Tour Volkesfeld

Höhenprofil (107 m bis 623 m)

Höhendifferenz

516 m

Gesamtanstieg

2.014 m

Gesamtabstieg

2.015 m

GPSies-Index 16,35 ClimbByBike-Index 118,22 Fiets-Index 0,23


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
115,01 km
Geo-Koordinaten
1448
Angezeigt
7 mal
Herunter geladen
1 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

115,01 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1448)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Kenner der Gegend haben immer die Chance, Streckenbonbons mitzunehmen. Fremde Teilnehmer liefern sich dann ganz der Streckenvorgabe aus. Was heisst das für eine Runde Anfang Mai mitten in der Eifel? Morgens kann es kalt sein. Diesmal begrüßt mich Weibern mit Rauhreif und 0°C, d.h. mit den etwa 16 bis 18°C mittags eine kleine Herausforderung an die Kleidung, die leicht sein, wärmen und gut verstaubar sein soll. Die folgende Alternativtour legt den Schwerpunkt auf Landschaftsgenuss mit weniger PKW-Frust, was letztendlich mit über 300 Höhenmetern mehr eingekauft wird. Der Deal lohnt sich!!!

Am Anfang mit etwa 200 Höhenmetern Anstieg auf 6km bis zum Gipfel der Tour oberhalb von Cassel kann ich mich gut warm fahren, nehme allerdings eine Dorfpassage durch Kempenich, weil ich die Bundesstraße meiden möchte. Es folgt eine Abfahrt für prinzipiell etwa 35km bei nur wenigen Graden über dem Gefrierpunkt!!! Rein aus Neugier habe ich zwischen Brück und Kreuzberg/Altendorf die Bundesstraße beibehalten. Es rollt wirklich gut früh morgens mit wenig PKW-Verkehr, doch habe ich auch sehnsüchtig auf die Sonnenseite geschielt, denn parallel verläuft eine zwar nicht so schnelle, aber doch sehr komfortable Radwegverbindung, die ich eigentlich immer fahre.

In Walporzheim nutze ich dann eine Streckenführung am Kloster Calvarienberg vorbei, die wieder etwas langsamer als die Vorgabe sein dürfte, die ich wegen der Ausblicke jedoch sehr schätze. Und dann ist endlich Gelegenheit, vollständig warm zu werden.

Es schließt sich der Anstieg nach Ramersbach über 7,8km bis zur Kuppe am Ortsende bei durchschnittlich 4,5% und max 9% an, wobei die höheren Prozente auf den Anfang und das Ende verteilt sind. Danach geht es über zwei Wellen und einen Anstieg bei 4,7 km Gesamtlänge insgesamt noch 130 Höhenmeter weiter mit maximal 9% hinauf Richtung Schelborn. Die sich anschließende und rasante Abfahrt bis Niederzissen misst etwa 10km, bevor es in den seichten Anstieg Richtung Wehr geht. Es folgen Richtung Laacher See ein paar Wellen mit einem steilen Teilstück zum Kraterrand und noch einmal einen Anstieg Richtung Nickenich.

Hier ist der Track dahingehend abgeändert, dass man den Abzweig im Dorf nach rechts nutzt, um Teile der Landstraße hinter Nickenich zu vermeiden, die doch relativ stark mit schnellem PKW-Verkehr verseucht sind. Und hier variiert nun die Runde am stärksten, denn es wird der leichte Aufstieg parallel zur A61 nach Mendig genutzt und weiter eine Nebenstreckenverbindung mit herrlichem Auf und Ab über Thür und Kottenheim gefahren. Das ist landschaftlich zig-mal schöner als die Hauptstraßenverbindungen der Vorgabe durch die Pellenz.

Und im Nettetal wartet dann das schönste Streckenbonbon auf. Natürlich ist auch die Durchfahrt des Nettetals ein Genuss, aber wenn man wählen kann:

Am Schloss Bürreshem biege ich nach links in die Wellen 2km ins Nitztal ein, nehme schon vor dem Dorf den erstbesten Aufstieg zum Stoppomaten und mache mich fertig für den Pic Royal (Stoppomat-Karte ausfüllen und abstempeln). Der Start ist immer etwas fummelig mit Verstauen der Karte und Anfahrt am Berg; doch dann geht´s gleich zur Sache mit deutlich zweistelligen Prozenten. Hier kann man sich schnell verzocken, aber nach über 100km Anfahrt erwarte ich ohnehin keine persönliche Bestleistung. Die Stoppomat-Nitztal-Strecke „Pic Royal“ mit 2,4km und 184 Höhenmetern, hat nach eigenen Messungen 7,7% im Schnitt und maximal 14%. Die Strecke ist schmal, wunderschön und bei trockener Witterung letztendlich kein Problem. Bei Nässe ist allerdings Vorsicht geboten. Oben angekommen bitte neben Luftholen nicht vergessen, erneut abzustempeln und die Karte einzuwerfen.

Weiter geht es in wunderschönen Wellen mit tollen Ausblicken über Kirchwald nach Langenfeld (ENDLICH wird die Ortsdurchfahrt saniert!), wo ich nach rechts auf die K14 in eine Serpentinen-Abfahrt ins Tal der Nette abbiege. Nun lande ich wieder auf dem Originaltrack und fahre die letzten Kilometer aufwärts nach Weibern.

Das war eine wunderschöne Runde. Die Organisation und das Team des RSC Weibern waren herzlich und gut wie immer. Vielleicht bin ich nächstes Jahr mal auf einer CTF-Strecke dabei. Die Gegend jedenfalls ist radtechnisch ein Traum!

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  rau  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°24.299' E 7°08.538'
N 50°24'17.948" E 7°8'32.308"
N +50.4049856 E +7.14230803

Koordinaten des Endpunktes

N 50°24.281' E 7°08.536'
N 50°24'16.904" E 7°8'32.174"
N +50.4046957 E +7.14227073

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).