Mountainbike Tour Emmelshausen Rhein-Hunsrück-Kreis

Höhenprofil (90 m bis 442 m)

Höhendifferenz

352 m

Gesamtanstieg

3.539 m

Gesamtabstieg

3.836 m

GPSies-Index 24,28 ClimbByBike-Index 136,89 Fiets-Index 0,09


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
135,46 km
Geo-Koordinaten
1031
Angezeigt
319 mal
Herunter geladen
35 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

135,46 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1031)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Transmosella Diretissima (anspruchsvolle MTB-Tour)

Von Gondreshausen führt der Weg vom Waldforum vorbei durchs Roskehrbachtal ins Baybachtal.
Ab dort gehts steil am Helmersbach entlang hoch nach Dommershausen.
Von "Dommasch" geht es über Felder Richtung Josefs-Blick. Über einen schweren Serpententinen gehts ins urige Lützbachtal und weiter im Tal entlang ins Bergbaudorf Lütz.  (Alternativ kann man einen Singletrail am "Fehlbach" entlang ins Lützbachtal -> einfacher)
Über den Moselhöhenweg steil bergan zum Gotteshäuser Hof. Dem "H" folgend geht es zum Treiser Schock, der Gipfel ist erreicht.
Erst über den Moselhöhenweg, dann der Ausschilderung "Jungenwald" zur Jungenwaldhütte.
Über einen schmahlen Serpentinentrail mit steilen Spitzkehren von der Jungenwaldhütte hinunter nach Treis-Karden.
Ein Stück Straße, dann den Arbeitsdienstweg ("H") hinauf auf den Valwiger Berg die erste Moselschleife abkürzen. Moderater Uphill, am Ende etwas knackiger.
Auf der Höhe angekommen geht es auf dem ALTEN Moselhöhenweg (nicht dem "H" folgen) nach Beilstein. Der Trail ist sehr urig. Hohlwege, Felsen entlang eines uralten Pfades. Leider etwas viel Gehölz und Geäst auf dem tollen Trail.
Alternativ kann man auch dem neuen Moselhöhenweg ("H" folgen) nach Beilstein abfahren. Dann hat man wesentlich schöneres Panorama, allerdings ist der Weg anspruchslos (schnelle Abfahrt durch Weinberge).  -> Dieser Track verläuft über den neuen Moselhöhenweg, die Hauptvariante über den alten Moselhöhenweg.
In Beilstein unbedingt den urigen Ortskern besuchen.
Von Beilstein erst auf Teer (K42) nach oben Kurbeln. Dann dem Moselhöhenweg rechts in den Wald folgen. Hier wird es ernst! Erst moderat dann sehr steil auf einem Hohlweg nach oben. Für fitte Leute komplett fahrbar.
Noch ein Stück der L93 nach oben folgen und an der Schutzhütte auf der Höhe links ab, dem "M" folgen.
Über Forstwege nach Bullay oder Merl abfahren. Über die alte Eisenbahnbrücke auf die Eifelseite. Von Alf auf die Höhensiedlung auffahren. Schönes Panorama auf die Moselschleife von vom neuen Aussichtsturm.
Über Wingertstrail mit Treppe (fahrbar) geht es zur Mosel. Radweg bis Reil folgen und über die Brücke auf die Hunsrückseite. Durch Wingertswege nach Burg und weiter durch Wingertswege nach Enkirch.
Der Aufstieg nach Starkenburg könnte man sich schenken, wenn man dem Moselradweg nach Traben-Trarbach folgt. Doch oben wartet eine schöne Aussicht, ein uriges Winzerdorf und schließlich ein schöner Trail nach Traben-Trarbach. Alternativ kann man auf der Höhe
bleiben und zur/von der dortigen Burg abfahren. Fahrtechnisch weniger interessant, dafür aussichtsreich.
Erst auf Wingertswegen dann durch den Wald steil hoch zur eisernen Weinkarte. Auf der Höhe entlang südlich bis zum Einstieg auf den Förster-Schell-Pfad. Der Pfad ist etwas schwer zu finden, sollte aber unbedingt gefahren werden (Track folgen!).
Ein sehr schöner Flowtrail am Bach entlang mit Wuzeln und zwei Spitzkehren. Von der Höhe an bis Bernkastel komplett Flow. Alternativ über den Moselhöhenweg abfahren: schneller, aussichtsreich aber fahrtechnisch weniger schön.
Über die Brücke auf die andere Seite nach Kues.
Entweder dem Radweg folgen (viele Touris) oder besser oberhalb über Wingertswege nach Lieser queren. Kurz nach Lieser bei der Moselbrücke auf die Eifelhöhen (schwarzes "M") schrauben. Immer dem schwarzen M folgend durch Monzel hoch in die Eifel.
Oberhalb von Piesport an einer Aussicht gehen die Blicke weit in den Hunsrück hinein. Der Erbeskopf mit seiner Skipiste ist bei gutem Wetter deutlich zu erkennen. Auf Teer-, Wald- und Wingertswegen geht es hinab nach Klüsserath.
Steil auf dem Kreuzweg mit toller Aussicht nach oben und auf der anderen Seite wieder auf die L48 runter. (Fortsetzung folgt)

Verbesserungsvorschläge zur Route an Buecklerbande bei googlemail.com

Mehr Eigenschaften
bergig  geplant 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°09.366' E 7°32.631'
N 50°9'22.016" E 7°32'37.868"
N +50.1561158 E +7.54385232

Koordinaten des Endpunktes

N 49°46.037' E 6°38.571'
N 49°46'02.264" E 6°38'34.318"
N +49.7672958 E +6.64286613

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).