Rennrad Tour Alfter Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (79 m bis 563 m)

Höhendifferenz

484 m

Gesamtanstieg

1.548 m

Gesamtabstieg

1.548 m

GPSies-Index 14,5 ClimbByBike-Index 115,54 Fiets-Index 0,21


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
112,60 km
Geo-Koordinaten
9184
Angezeigt
56 mal
Herunter geladen
3 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

112,60 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 9184)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Zentral wird bei dieser Runde die 2km-Verbindung von Dedenbach nach Oberdürenbach über den Königseeweg ausprobiert – Resümee: ganz ok trotz der 800m zweispuriger Betonstreifen, was die Verbindung etwas deklassiert; Landschaft ist prima.

Doch nun von Anfang an: Nach Dedenbach gelangen wir dieses Mal über einen Abzweig in Volmershofen, von wo wir eine Kottenforst-Durchquerung Richtung Villiprott fahren und wo der letzte Mitfahrer zu unserer Gruppe stößt. Von Fritzdorf Richtung Grafschaft fahren wir den Wirtschaftsweg über die Fritzdorfer Mühle und gehen hinter Ringen in die Abfahrt nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Geradeaus durch verläuft der recht einfache Aufstieg auf der L83 Richtung Königsfeld (6,8km und 233 Höhenmeter, d.h. 3,4% im Durchschnitt). Dann werden kurzfristig in rasanter Abfahrt wieder 120 Höhenmeter vernichtet und es folgt ein sehr unrhythmischer Aufstieg mit ein paar Zwischenerholungen über 8km und 326 Höhenmetern von Königsfeld über Dedenbach, Oberdürenbach und schließlich Schelborn.

Kurz vor Ausfahrt aus Dedenbach biegen wir rechts ab in den Anstieg des Königseewegs (1,5km mit 98 Höhenmetern, d.h. 6,5% im Schnitt). Nach etwa 700m verändert sich der Königseeweg ausgehend von gutem Teerbelag auf einen zwei-streifigen Wirtschaftsweg, was mit Rennrädern auch deshalb recht schwierig zu befahren ist, weil die Verbindung von einheimischen PKW-Fahrern gern als Abkürzung genommen wird und das Ausweichen auf Schotter erfolgen muss (netterweise zumeist von den PKW-Fahrern). Diese Schwierigkeit dauert etwa 800m an, um dann wieder in einen gut befahrbaren Teerweg zu münden. Der Königsee selbst ist nur mit MTB, Crosser oder zu Fuß zu erreichen, so dass wir ihn für den Winter aufsparen und links liegen lassen. Ab Oberdürenbach biegen wir rechts ab auf die K52, die für etwa 1,0 km richtig steil mit häufig über 10% wird (insgesamt 2,4km mit 145 Höhenmetern und im Schnitt 6,1%). Kurz hinter Schelborn erreichen wir auf der L83 den Hochpunkt unserer Tour.

Nach schöner Abfahrt füllen wir am Eingang Kempenich an der Tankstelle unsere Trinkflaschen auf. Ein wenig weiter könnten im Ort auch Supermärkte genutzt werden. Wir jedoch biegen direkt vor der Unterführung der L83 unter die B412 nach links auf die Engelner Straße (K60) Richtung Engeln in den nächsten Anstieg über 2km und 74 Höhenmeter ab. In Engeln fahren wir geradeaus und biegen am Bahnhof der Brohltalbahn links ab in die steile Abfahrt über Fußhölle nach Brenk. Dort geht es nach einer Rechts- und dann einer Linkskurve wieder links ab auf der K49 Richtung Galenberg und Niederzissen. Kurz vor dem Ausgang Niederzissen biegen wir links ab, überqueren die Bahnlinie und nehmen den kurzen steilen Aufstieg nach rechts auf der Waldorfer Straße. Die gerade Abfahrt nach Waldorf erlaubt kurzzeitige Spitzengeschwindigkeiten um die 80km/h –wer sich traut! - und jetzt geht´s wieder sanft und landschaftlich traumhaft bergauf entlang des Vinxtbaches Richtung Königsfeld.

Kurz hinterm Ortseingang folgt nun nach rechts Richtung Sinzig ein kleines steileres Teilstück auf der L86. In der Abfahrt unterqueren wir die A61 und biegen dann nach etwa 800m bei einem Schild zum Beulerhof links ab in einen geteerten Wirtschaftsweg, der uns nach recht kurzem Stück mit 13 % Steigung überrascht. Wir nehmen die kurze Welle, passieren den Beuler Hof und nach ein paar weiteren Wellen sind wir im sogenannten Rosendorf Löhndorf. Nach Durchquerung biegen wir nach links auf die K44 ab und folgen dieser Straße über Ehlingen bis Heimersheim, wo wir nach rechts auf der Kloster-Prüm-Str. eine Autobahn, die Ahr, die Bahn und eine Bundesstraße überqueren. Nach einem kurzen Stück auf der oft recht stark befahrenen B266 erreichen wir Heppingen und biegen rechts ab Richtung Gimmigen und Nierendorf auf die deutlich ruhigere L80. Wir folgen der Hauptstraße bis Oeverich, wo wir nach rechts Richtung Fritzdorf in eine unseren häufigen Routen zurück nach Hause einschwenken.

Ein wenig ungewöhnlich ist dann allerdings die Variante durch Meckenheim, die uns am BKA vorbei, durch das Gewerbegebiet und von dort nach Lüftelberg führt. Überschaubare Minuten trennen uns nun von Dusche und Sofa, um die schöne Tour Revue passieren zu lassen.

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  GPS erfasst  fest  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°44.331' E 7°00.867'
N 50°44'19.887" E 7°0'52.065"
N +50.7388575 E +7.01446255

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.329' E 7°00.882'
N 50°44'19.777" E 7°0'52.979"
N +50.7388270 E +7.01471661

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).