MTB-Trail Sta. Maria Val Müstair Bezirk Val Müstair

Höhenprofil (1.345 m bis 2.793 m)

Höhendifferenz

1.448 m

Gesamtanstieg

2.946 m

Gesamtabstieg

2.945 m

GPSies-Index 23,53 ClimbByBike-Index 124,04 Fiets-Index 4,64


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
73,75 km
Geo-Koordinaten
2067
Angezeigt
125 mal
Herunter geladen
33 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

73,75 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2067)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Von   Sta. Maria geht’s richtung Umbrailpass den Serpentinen hinauf über die normale Passstrasse, anfänglich noch im Wald dann aber weit über die Baumgrenze teilweise noch auf Schotter, vorbei am Restaurant in Platatschas bis zum Schweizer Zoll auf 2501 müM.

 

ca. 50 Meter nach dem Zoll geht’s dann rechts auf dem gut markierten Wanderweg hinauf zum höchsten Punkt der Strecke auf dem “Bochetta di Forcola“ auf 2768 müM wo noch immer Wege und Unterkünfte aus dem 1´sten Weltkrieg zu finden sind. Gut trainierte Biker können problemlos den ganzen Weg fahren, nur am Schluss kommt man ums schieben nicht rum, das aber nur für ca. 100 Meter.

 

Einen kurzen Trip hinunter um dann links wider hinauf bis zum Btta di Pedenolo auf 2704 m.ü.M. Die Aussicht entlohnt aber für alle Anstrengungen und ab hier geht es auf noch sehr gut erhaltenen   Militärwegen hinunter bis man an einer idyllischen Alp ankommt. Der ideale Ort für eine kleine Pause um die Aussicht zu geniessen.

 

Nun ist aber fertig mit lustig und es geht recht abenteuerlich auf einem spektakulären Serpentinenwanderpfad hinunter. Manchmal ist ein kurzes Absteigen sinnvoll da der Weg an einigen Stellen etwas ausgewaschen ist. Den grössten Teil kann man aber mit gebotener Vorsicht auf dem Rad fahren.

 

Unten angekommen geht es auf der rechten Seeseite   fast geradeaus bis zur hinteren Staumauer der beiden Seen wo wir die Seite wechseln, da wir einen kleinen unbeleuchteten Tunnel durchfahren ist die Mitnahme einer kleinen Taschenlampe sinnvoll. Auf der anderen Seeseite finden wir dann auch ein kleines Restaurant wo man recht gut zu Mittag essen kann.

 

Frisch gestärkt geht es anschliessend richtung Val del Gal und weiter richtung Nationalpark. Es folgt noch eine Steigung richtung Jufplaun (Hochebene) und anschliessend abwärts nach Buffalora um dann wider richtung Ofenpass die letzte Steigung in Angriff zu nehmen. Von da an kurz auf der Hauptstrasse ( ca. 1,5 Km) runter und dann richtung Lü / Craistas wider nach Sta. Maria. Landschaftlich wohl eines der abwechslungreichen und schönsten Touren in dieser Gegend.

 

Zusatzinfos: Befahrbar von ca. anfangs Juli bis zum ersten Wintereinbruch. Personalausweis nicht vergessen. Vorsicht !! auf fast 3000 müM ist das Wetter nicht zu unterschätzen (Sonnenbrand / Wetterumsturtz)
Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  einsam, ruhig  rau  steinig  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°36.043' E 10°25.507'
N 46°36'02.590" E 10°25'30.450"
N +46.6007195 E +10.4251252

Koordinaten des Endpunktes

N 46°36.070' E 10°25.381'
N 46°36'04.227" E 10°25'22.876"
N +46.6011744 E +10.4230213

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).