Rennrad Tour Alfter

Höhenprofil (80 m bis 456 m)

Höhendifferenz

376 m

Gesamtanstieg

1.351 m

Gesamtabstieg

1.355 m

GPSies-Index 12,58 ClimbByBike-Index 99,01 Fiets-Index 0,15


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
96,77 km
Geo-Koordinaten
14189
Angezeigt
4 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

96,77 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 14189)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Strecken von Alfter aus, die den Einstieg über Hilberath nutzen, gibt es reichlich zwischen 50 und 80km Länge. Dann kommen noch einige, die über 100km aufweisen. Distanzen dazwischen lassen sich realisieren, wenn man Lind oder das Liersbachtal mit einbaut, wie mit letzterem hier geschehen. Auf dem Rückweg von Obliers lassen sich dann unzählige Varianten über Winnen, Lanzerath, den Hühnerberg und Limbach oder die Talsperrenstraße fahren, s.a. die Variante "20141004-RR-Hilberath-Kreuzberg-Obliers-Kirchsahr-Berscheid".

Die Anfahrt von Alfter erfolgt als Einrollen bis Flerzheim. Von hier aus fahren wir geradeaus über Wirtschaftswegverbindungen nach Klein-Altendorf, Ersdorf und Altendorf, von wo wir den relativ flachen Einstieg in die Eifel nehmen. Bis zum Kreisel am Ausgang von Altendorf sind gut 20km und dabei nur etwa 185 Höhenmeter vergangen. Der Einstieg in die Eifel erfolgt recht sanft über Hilberath (4,3 km bei 135 Höhenmetern, d.h. 3,2% im Schnitt). In Freisheim biegen wir links ab nach Krälingen / Kreuzberg und bis Vellen hatten wir ab Hilberath nochmals 141 Höhenmeter in Stufen und Wellen zurückgelegt, wobei wir zwischendurch immer wieder die schönen Ausblicke in die Eifel genießen können.

Hinter Krälingen (km34) tauchen wir in den Wald und die 3,5km lange Abfahrt mit Serpentinen und biegen im Sahrbachtal links ab auf die L76 Richtung Kreuzberg. Dort biegen wir hinter der engen und unübersichtlichen Bahnunterführung (Vorsicht!) auf den Radweg ein, der uns – mit kurzer Unterbrechung vor und bei Brück – bis nach Liers km46,5 (Halbzeit und Einkehrmöglichkeit in der Dorfschänke) führt. Von hier aus nehmen wir den sanften und landschaftlich sehr reizvollen Aufstieg durch das Liersbachtal bis Obliers, von wo an der Aufstieg bis nach Plittersdorf über 2,3km und 139 Höhenmeter, im Schnitt 6%, folgt. Im unteren Serpentinenbereich ist der Einstieg mit Maximal 11% recht steil, zwischendurch gibt es dann deutlich Entspannung.

Nach Plittersdorf geht es noch einmal mit 50 Höhenmetern etwas höher hinaus und wir erreichen hinter Hümig den Gipfel unserer Tour. Die erklommenen Höhenmeter werden auf z.T. rasanter Abfahrt bis Binzenbach komplett wieder vernichtet und wir biegen in den sanften Aufstieg nach links durch das Sahrbachtal ein, welches wir nur kurz bis zum Dorfeingang Kirchsahr hinauffahren.

Die erste Straße nach links aufwärts ist der Seeligenweg, welcher uns bis Wald und vorher am Hühnerberg vorbeiführt. Im Dorf geht es in Serpentinen mächtig aufwärts. Es sind 1,1km bis zur Kapelle Seligen und 1,3km bis zur ersten Kuppe bei im Mittel 9,5% und maximal 14%. Weiter geht es in wunderschönen Wellen letztendlich bis nach Limbach und Houverath, wo wir an der Hauptstraßenkreuzung geradeaus die Eichener Straße bergab weiterfahren – für den Normalverkehr gesperrt. Nach Überqueren des Houverather Bachs geht´s dann schnell zur Sache. Schon nach wenigen Metern erreichen wir zweistellige Prozentwerte im Anstieg. In Summe sind es nur etwa 350m Strecke, dabei jedoch 46 Höhenmeter, d.h. im Schnitt 13,2%. In der Links-Rechtskurvenkombination vor und an einem bebauten Grundstück überschreiten wir für etwa 70m die Marke von 20% und die Straße kommt uns kurz mit 22 und dann 23% entgegen. Es verbleiben noch knapp 100m, in denen die Kuppe und der Steigungsabfall auf 0% erreicht werden – Zufriedenheit und Normalisierung der Herzfrequenz stellen sich wieder ein.

Die folgende Steigung Richtung Maulbach nehmen wir kaum war, rauschen danach auf der Landstraße bis Kurtenberg und umfahren Rheinbach, indem wir Richtung Loch abfahren, den Speckelsteinhügel mit 40 Höhenmetern mitnehmen und über Oberdrees, Peppenhoven, Buschhoven und Ramelshoven den Heimweg einläuten. Der überfallartige Sommer nach einem verzögerten Winter sowie die zwei Tage vorher absolvierte Eifeltour haben mir so zugesetzt, dass „Druck“ nur noch in den Reifen vorhanden war (freie Übersetzung von Jan´s Kommentar zu meinem Schleichmodus gegen Ende). Also robbe ich auf dem Zahnfleisch hinter Jan nach Hause und bin glücklich über eine wunderschöne Sommertour.

Mehr Eigenschaften
hügelig  GPS erfasst  fest  rau  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°44.264' E 7°00.603'
N 50°44'15.857" E 7°0'36.207"
N +50.7377381 E +7.01005753

Koordinaten des Endpunktes

N 50°44.280' E 7°00.799'
N 50°44'16.815" E 7°0'47.948"
N +50.7380044 E +7.01331901

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).